So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

mein kater kommt von einem bauernhof und hatte alles mögliche

Kundenfrage

mein kater kommt von einem bauernhof und hatte alles mögliche augen verklebt katar und schwarze ohren . jetzt hab ich bemerkt wo er schläft sind immer schwarze punkte und ganz ganz kleine würmer . hab alles weggebracht bis auf das letzte . was kann das sein er kratzt sich immer in der nähe der ohren . vielen lieben dank . seifert michaela
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

es ist sehr richtig, daß Sie alles so sauber wie möglich gemacht haben.

Vermutlich hat Ihre Katze Ohrmilben (schwarzes Sekret, evtl. weiße Punkte (=Milben) mit starker Lupe zu erkennen), sollte baldmöglichst mit einem Milbenmittel behandelt werden. Falls auch bakterielle Entzündung, Antibiotikum haltiges Präparat.
Am Besten einen Tierarzt zur Diagnose reinschauen lassen.
Surolan (vorher schütteln, 2x täglich ins Ohr geben) wirkt z.B. gut gegen bakterielle und Pilzinfektion und hemmt die Entzündung und den Juckreiz.
Gegen Milben wirksam sind:
- spot-on Präparate wie stronghold oder advocate,
- Ivermectin-Injektionen (nicht bei Collies)
- früher Orisel (selectavet)
- Otimectin-Ohrsalbe (ani-medica)

Diese Präparate sind leider alle verschreibungspflichtig (daher am Besten zu Vertretung oder in eine Tierklinik gehen.

Selbst könnten Sie nur mit einem Ohrreiniger die Ohren reinigen und so einen Teil des schwarzen Sekretes herausschütteln lassen.

Die Würmer sind vermutlich Fliegenmaden.
Fliegen legen ihre Eier bei geschwächten Tieren an alle feuchten und stärker riechenden Stellen (Wunden, Körperöffnungen). Hatte Ihre Katze Durchfall? Wie ist der Urinabsatz?
Neben der Bekämpfung der Maden wäre es auch wichtig, Ihre Katze durch Infusionen, Vitamine etc. wieder aufzubauen, da er vermutlich schon vor dem Madenbefall geschwächt war.
Es ist wichtig die Maden so weit als möglich zu entfernen (mit Pinzette, am Besten Handschuhe anziehen), damit sie nicht in die Körperöffnungen wandern und dort Gewebe zerstören.

Suchen Sie die gesamte Katze (insbesondere alle Körperöffnungen) nach Maden ab und entfernen Sie so viele Maden wie möglich.,
Sinnvoll wäre die Verabreichung eines die Maden abtötenden Präparates, z.B. das schon genannte spot on Präparat stronghold oder advocate. Diese Mittel töten die Maden zum großen Teil ab, sind aber Beide wie gesagt verschreibungspflichtig.. Notfalls können Sie auch das nur apothekenpflichtige Frontline verwenden, dieses ist aber leider auch etwas weniger wirksam gegen Fliegenmaden.Verklebte oder feuchte Stellen (auch alle Körperöffnungen absuchen) und Wunden bitte mit abgekochtem Wasser reinigen/spülen und anschließend desinfizieren z.B. mit einer jodhaltigen Desinfektionslösug (Braunol, Betaisodonna etc) oder mit Octisept.
Es sollten möglichst wenig auch tote Maden an der Katze verbleiben, da sie eine Allergie auslösen könnten (Fremdeiweiß)

Gegen Schmerzen könnten Sie Metamizol (z.B. Novalgin 25-30 mg/kg) geben.

Ihre Katze sollte baldmöglichst ein Antibiotikum und vermutlich auch Infusionen bekommen.

Unterstützend (aber einen Tierarztbesuch keinesfalls ersetzend) können Sie folgendes tun:
- Calendula D2 (abwehrsteigernd) und Silicea D6 (unterstützt die Ausleitung) je 3x täglich 1 zerpulverte Tablette oder 5 Globuli, nüchtern ins Maul geben oder mit etwas Wasser mit Spritze ins Maul geben.
-lassen Sie Ihre Katze möglichst viel trinken (evtl. Fleischbrühe, verdünnte Katzenmilch, verdünnter Thunfischsaft...).



Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen, meine Antwort positiv zu bewerten, da meine Arbeit ansonsten unbezahlt bliebe. Im Voraus besten Dank.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind