So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-mobil.
Tierarzt-mobil
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung:  20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
61271470
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Tierarzt-mobil ist jetzt online.

Sehr geehrte Tierärzte, ich habe einen Kater mit 16 Jahren

Kundenfrage

Sehr geehrte Tierärzte, ich habe einen Kater mit 16 Jahren der Diabetiker ist. Seit einiger Zeit ist er an einem eosionovielem Granulom an der Nase erkrankt. Nun soll ich den Kater mit einem Cortisonspray behandlen. Diese Therapie halte ich nicht für sinnvol, da eine Katze sich dieses Medikament wieder mit der Pfote abwischt. Gibt es eine andere Therapie, die vielleicht sinnvoll wäre und meinem Tier Linderung bringt? Besten Dank für ihre geschätzte Antwort.
Freundliche Grüße XXXXX XXXXX H.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Morgen,

da Cortison auch lokal wirksam ist, könnte es den Blutzuckerspiegel erhöhen. daher ist es im Fall von Brian wirklich mit Vorsicht zu genießen.
Auf der anderen Seiet ist es fast das einzige Mittel, was hier wirksam ist.
Sie hatten zwar schon homöopathisch behandelt, aber vielleicht auf andere Weise. daher schlage ich nochmals folgende Behandlung vor:

- es kann gut auf eine Silicea-Kur ansprechen
- nach einer Gabe von Silicea 30 3xtgl. über 7 tage gibt man
- ab dem 10. tag Calcium flouratum 30 bis zur Ausheilung 1xtgl., aber höchstens 21 Tage lang
- danach 4 Wochen Pause und möglicherweise Wiederholung

beginnt man diese Behandlung im ganz frühen Stadium gibt es sehr gute Chancen diese Erkrankung damit in den Griff zu bekommen. Ich hatte eine alte Katze, die ebenfalls Diabetikerin war mit genaus denselben Symptomen über eine lange Zeit symptomfrei bekommen. Vielleicht haben Sie auch Erfolg damit.


Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen geholfen zu haben. Bitte bewerten Sie meine Antwort, wenn Sie zufrieden sind durch Anclicken eines Smiley - Buttons. Nur durch eine positive Bewertung wird meine Arbeit vergütet. Sollten Sie nicht mit meiner Antwort zufrieden sein, können Sie gerne nochmals nachfragen, damit Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten.


Vielen Dank XXXXX XXXXX !


Mit freundlichen Grüßen,


Christiane Jahnke

Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.

Wenn Sie keine Fragen mehr haben, bitte ich fairerweise zu akzeptieren, bzw. neutral oder positiv zu bewerten, damit ich aus dem von Ihnen gezahlten Vorschuss für meine Arbeit bezahlt werde.

Die Beantwortung Ihrer Frage erfolgte unter der Prämisse, dass der von Ihnen angebotene Zahlbetrag auch zum Ausgleich gebracht wird.

Wegen etwaiger Rückfragen stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung .

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke

Tierarzt-mobil und 2 weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Mein Kater befindet sich leider nicht mehr im Anfangsstadium dieser Krankheit. Seit Januar 2012 fing es mit dieser Erkrankung an. Er hat bereits Nasenbluten und das Granulom ist schon ganz schön groß. Ist mit dieser Therapie noch Erfolg bzw. eine Linderung zu erwarten? Vielen Dank für Ihre Antwort.

Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
in diesem Fall ist es höchstens ein Versuch ehrlich gesagt. Aber selbst Cortison könnte da auch nur sehr vorübergehend helfen - leider.

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke