So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-mobil.
Tierarzt-mobil
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung:  20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
61271470
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Tierarzt-mobil ist jetzt online.

Hallo, wir haben eine 2 Jahre alte sehr lebhafte und neugierige

Kundenfrage

Hallo,
wir haben eine 2 Jahre alte sehr lebhafte und neugierige Perserkatze. Diese hat von Geburt an alle möglichen Allergien, denen wir mit Spezialfutter begegnen. Die Katze ist eine Wohnungskatze. Am Donnerstagabend sprang sie urplötzlich hoch, "flog" in eine Ecke des Zimmers (in ihren Futternapf) raste ins Wohnzimmer und riss dabei einen Blumentopf um - ganz so, als sei sie überfallen worden, was jedoch nicht der Fall war. Seit dem verhält sie sich sehr ängstlich. Sie fürchtet sich vor allem. Selbst vor dem Futternapf, obwohl wir diesen an einem anderen Platz aufgestellt haben, da sie den Raum in dem sich alles ereignete nicht mehr betritt. Da wir gestern und heute nicht auf Arbeit und somit überwiegend zuhause waren, hat sie sich wieder etwas entspannt und ist nicht mehr ganz so ängstlich. Seit heute morgen mahlt die Katze allerdings auf der rechten Seite und würgt, ohne das etwas herauskommt. Wir machen uns große Sorgen und wollen auf diesem Wege um Rat fragen, bevor wir Sie dem Streß aussetzen, zum tierärztlichen Notdienst zu fahren. Ergänzend möchte ich noch erwähnen, dass wir unsere Katze zusammen mit ihrer Wurfschwester zu uns genommen haben und diese im Alter von 6 Monaten an FIP gestorben ist.
Erwartungsvolle Grüße, Silke Junghans
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,

bei dem urplötzlichen Verhalten Ihrer Katze ist ein plötzlicher starker Schmerz sehr wahrscheinlich. Diesen verbindet die Katze jetzt mit allem, was gestern in der Nähe oder beteiligt war.
da sie jetzt auch verändert kaut, ist eine Läsion in der Maulhöhle sehr wahrscheinlich.
Oft wird dies anfangs beim Fressen nicht bemerkt, da vieles an Futter geschlungen wird und somit keine Probleme bereitet.
Zum Notdienst müssen Sie damit nicht unbedingt fahren, solange die Katze noch Futter aufnehmen kann. Dies würde sie nur zusätrzlich durcheinanderbringen, da sie ohnehin schon so stark unter Streß steht.
Hält die Angst an, kann man nur vorsichtig gegensteuern mit Baldrian und Katzenminze und einem Feliway-Verdampfer für die Steckdose. Meidet Sie das eine Zimmer besonders, dann sollte sie dort immer wieder Leckerbissen aus derhand bekommen, bis sie sich wieder gewöhnt hat.

Eine FIP-Erkrankung muß nicht dahinterstecken - es wäre jedoch sinnvoll den Titer messen zu lassen. Ist er positiv, sollte dies jedoch nur im Zusammenhang mit einem sog. FIP-Screening als aussagekräftig in diese Richtung gewertet werden.
Einen Test auf FeLV und FIV würde ich auch empfehlen.

Oft stehen diese Symptome im Zusammenhang mit dem sog. eosinophilen Symptomkomplex, einer immunvermittelten Erkrankung. Es gibt dafür typische Läsionen der Maulschleimhaut, was untersucht werden sollte.

Homöopathisch können Sie gegen die Unsicherheit, wenn sie anhlaten sollte, Ignatia D6 geben (3xtgl. 5-8 Globuli oder 1 Tablette)



Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen geholfen zu haben. Bitte bewerten Sie meine Antwort, wenn Sie zufrieden sind durch Anclicken eines Smiley - Buttons. Nur durch eine positive Bewertung wird meine Arbeit vergütet. Sollten Sie nicht mit meiner Antwort zufrieden sein, können Sie gerne nochmals nachfragen, damit Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten.


Vielen Dank XXXXX XXXXX !


Mit freundlichen Grüßen,


Christiane Jahnke


Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo Frau Jahnke,


 


vielen Dank für Ihre Antwort, ich hätte dennoch eine Frage, die sicher daraus resultiert, dass ich mich nicht ganz klar ausgedrückt habe. Ich bitte um Entschuldigung dafür. Meine Katze führt die Mahlbewegungen nicht beim Fressen aus, sondern nahezu unentwegt. Diese werden begleitet von einem Würgen ohne das etwas herauskommt und einem Hustenähnlichen Geräusch. Wir wissen nicht, wie wir uns jetzt verhalten sollen.


 


Mit freundlichen Grüßen


Silke Junghans

Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
dashatte ich auch so verstanden - sowohl bei Erosionen der maulschleimhaut wie auch bei einm Kehlkopfkatarrh kann dies auftreten. Es erfolgt meist nach dem Fressen, aber eben auch zwischendruch.

Wenn es der Katze heute einigermassen gut geht, würde ich bis morgen mit dem Tierarztbesuch abwarten, damit sie auch etwas zur Ruhe kommen kann.
da sie Futter aufnimmt, kann die Situation noch nicht dramatisch sein. Aber man sollte es natürlich behandeln.


Mit freundlichen grüßen,

Christiane Jahnke
Tierarzt-mobil und weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Vielen Dank,


 


das beruhigt uns erst mal etwas und wir werden morgen dann zum Arzt gehen.


 


Vielen Dank

Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
alles Gute und danke für die Bewertung !