So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 6892
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis für Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Hallo, vor 5 Tagen war meine Freundin bei mir und meine Katze

Kundenfrage

Hallo, vor 5 Tagen war meine Freundin bei mir und meine Katze hat sie angegriffen ohne Grund, hat sie angeknurrt, gefaucht und in die Hände gekratzt so das es geblutet hat. heute war ne Bekannte da und da wollte sie das auch machen hab sie aber dann damit nicht nochmal so was passiert weg gesperrt, muss aber dazu sagen beide haben eine Katze, jetzt habe ich bedenken das sie das immer macht wenn ich Besuch bekomme. Bitte gebt mir einen Rat was ich machen kann.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 5 Jahren.
Lieber Nutzer,
ich denke, dass das Aggressionsverhalten Ihrer Katze durch den Geruch der anderen,fremden Katzen an Ihren Bekannten ausgelöst wurde.
Vermutlich sah Ihre Katze ihr persönliches Territorium durch mögliche fremde Katzen bedroht und hat angegriffen um ihr Reich gegen fremde Eindringlinge zu verteidigen.
Ich würde Ihnen raten, bei einem nächsten Besuch von Bekannten (egal ob Katzenbesitzer oder nicht)
die Katze anfangs weg zusperren und erst dazu zu lassen, wenn der Besuch in Ruhe sitzt.
Dann sollte der Besuch der Katze sofort, wenn Sie sie dazu lassen, Lecker zu werfen und dabei weder angucken noch anfassen.
Dann würde ich die Katze wieder weg sperren und beim nächsten Besuch genauso verfahren, allerdings die Zeit der Anwesenheit langsam verlängern. So kann die Katze Besuch positiv neu verknüpfen und hat bald keinen Anlass mehr, aggressiv zu reagieren.
Gut wäre zusätzlich, wenn Ihre Bekannten, die Katzen zu Hause haben, während dieser Umkonditionierungstraining möglichst keine Sachen dabei haben, die frisch nach deren Katzen riechen, wenn Sie zu Besuch kommen.

Das Wegsperren und ignorieren in der beschriebenen Situation war genau richtig, denn Strafe würden die Aggressionen nur verstärken.
Viel Erfolg.
Sollte die Katze noch nicht kastriert sein, wäre es sinnvoll, dies bald machen zu lassen um territoriale Aggressionen zu vermindern.
Haben Sie noch Fragen? Ich antworte gern direkt nochmal, BEVOR Sie auf ein Smiley clicken
Über eine positive Bewertung würde ich mich
sehr freuen
Dr.M.W.-Lange
Tierärztin Verhaltenstherapie
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 5 Jahren.
Lieber Nutzer,
Haben Sie noch Fragen? Ich antworte gern direkt nochmal, BEVOR Sie auf ein Smiley clicken
Über eine positive Bewertung würde ich mich
sehr freuen,wenn keine Nachfragen mehr bestehen, damit meine Arbeit bezahlt werden kann.
Danke im Voraus
Dr.M.W.-Lange
Tierärztin Verhaltenstherapie

Ähnliche Fragen in der Kategorie Katzen