So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-mobil.
Tierarzt-mobil
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung:  20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
61271470
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Tierarzt-mobil ist jetzt online.

Nierenproblem + vergrößertes Herz

Kundenfrage

Mein Kater hat angeblich ein Nierenproblem und ein vergrößertes Herz aber der Tierazt hat mir nichts für ihn verschrieben- Müsste er nicht Spezialfutter bekommen und TAbletten für sein Herz? Er ist 17 Jahre alt und zur Zeit frisst er fast gar nichts. Mein Tierarzt hat ihm lediglich Vitaminspritzen gegeben. Was kann man sonst noch tun?
Beim Fressen macht er ganz komische Geräuche aber die Zähne hat mein Tierarzt ebenfalls nachgeschaut.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

völlig richtig - Ihr Kater sollte Medikamente bekommen, wenn er Herz- und Nierenprobleme hat.
Ein Nierenfutter zu füttern wäre für beide Indikationen richtig - es gibt zwar solche Diäten im Handel - aber je nachdem, wie schwer die Niereninsuffizienz ist, könnte eine spezielle tierärztliche Diät besser geeignet sein.
Ziel der diätetischen Behandlung der Niereninsuffizienz (chronische Nierenschwäche,CNI) ist es, die Niere zu entlasten, indem giftige Stoffwechselendprodukte reduziert werden sollen. Eine Heilung der Nierenkrankheit ist durch eine Diät nicht zu erreichen, allenfalls ein Verlangsamung der der Verschlechterung oder eine Stagnation der Krankheit. Zwei grundsätzliche Merkmale sollte eine Nierendiät aufweisen:
1. eine Eiweiß (Protein) restriktion
2. eine Phosphorrestriktion (WICHTIG!)
Je nach Grad der Nierenschwäche wird diese Diätierung in zwei Stufen erfolgen: leichte und starke Protein- und Phosphorreduktion.
Letzlich ist es am sichersten und einfachsten, ein kommerziell erhältliches Diätfutter zu füttern.
In schlimmen Fällen (zum Beispiel nach tagelangem Erbrechen und Verweigern der Futteraufnahme) muss die Katze mit Infusionen behandelt werden, so dass die Nieren "durchgespült" werden und die Giftstoffe so aus dem Körper ausgespült werden können.
Katzen, die nicht fressen mögen, werden manchmal auch mit Medikamenten dazu animiert, wenn es sonst überhaupt nicht klappt. Es kann zum Beispiel etwas gegen die Übelkeit gegeben werden, oder auch etwas Appetitanregendes.
Eine sofortige Futterumstellung ist meist angezeigt, wobei es häufig wirklich schwer ist, eine appetitlose Katze ausgerechnet mit einer weniger schmackhaften Diät zum Fressen zu bewegen! Da es wichtiger ist, dass die Katze überhaupt etwas frisst, kann man zunächst auch guten Gewissens das Lieblingsfutter der Katze verwenden, bis der Appetit wieder stabiler ist.
Mit bestimmten, eigentlich für Herzerkrankung gedachten Medikamenten (sogenannten ACE-Hemmern), steigert man die Durchblutung der Nieren. Dies kann bei Niereninsuffizienz helfen. Es gibt diese Tabletten mittlerweile auch in Deutschland in der extra für Katzen hergestellten Größe und Geschmacksrichtung: mit Hefe und Vanille.

Auch ein Herzmedikament ist absolut sinnvoll bei bestehender Herzinsuffizienz. Häufig wird dabei der genannte ACE-Hemmer eingesetzt, der gleichzeitig die Nieren entlastet.
Wenn Ihr Tierarzt Ihrem Kater gar nichts verschrieben hat, wäre es sinnvoll noch eine 2. Meinung einzuholen, damit Ihrem Kater geholfen werden kann.



Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen geholfen zu haben. Bitte bewerten Sie meine Antwort, wenn Sie zufrieden sind durch Anclicken eines Smiley - Buttons. Nur durch eine positive Bewertung wird meine Arbeit vergütet. Sollten Sie nicht mit meiner Antwort zufrieden sein, können Sie gerne nochmals nachfragen, damit Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten.

Vielen Dank XXXXX XXXXX !

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke
Tierarzt-mobil und weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank für die Antwort. Ich werde heute mit meinem Kater in die Tierklinik fahren. Evtl. können die mehr für meinen Kater tun als mein Haustierarzt (der ist nett aber evtl. überfordert).
Viele Grüße
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
da kann man ganz bestimmt etwas für Ihren Kater tun - gute Besserung !

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke