So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Meine Katze spuckt seit einer Woche ihr Futter nach dem Fressen.

Kundenfrage

Meine Katze spuckt seit einer Woche ihr Futter nach dem Fressen. Sie spuckt auch, wenn sie nichts mehr im Magen hat, weißen Schaum, der leicht rosa an den Rändern ist. Sie frisst kaum noch, trinkt Wasser und wirkt aber sonst nicht apathisch, Augen und Fell sehen gesund aus, sie klettert auch auf ihren Kratzbaum. Die Tierärtzin hat sie auf eine Erkältung hin mit Antibiotika behandelt. Aber die Symptome gehen nicht weg. Sie möchte auch gern fressen, aber wenn sie frisches Futter in den Napf bekommt, schleckt sie kurz dran und geht dann wieder.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

möglicherweise hat Ihr Kater eine schwere Rachenentzündung (Stomatiitis) im hinteren Rachen, sodaß das Schlucken schwer fällt. Hierbei kommt es öfter auch zu Erbrechen. Riecht Ihr Kater anders als früher aus dem Maul? (auch ein stinkender Geruch aus dem Maul ist häufig bei Stomatitis auffällig). Auch ein festsitzender Fremdkörper wäre als Ursache möglich (Diagnose teils nurin Sedierung möglich).

Denkbar wäre auch eine Magenentzündung.


Hilfreich ist zunächst, das Futter möglichst weich zu machen (evtl. pürieren, nehmen aber nicht alle Katzen), im Notfall kurzfristig auch Katzenfüssignahrung (Reconvales Tonicum K).
.
Manchmal hilft ein Antibiotikum manchmal ist bei dieser Erkrankung leider auch die Gabe von Cortison erforderlich (wirkt entzündungshemmend und abschwellend), damit die Katzen fressen. Manchmal reichen auch 2-3 Tropfen Metacam.


Homöopathisch kann man neben Echinacea auch noch Mercurius solubilis D6 3x täglich versuchen.
Bitte lassen Sie den Rachen Ihrer Katze noch amldurch einen Tierarzt kontrollieren, vom Magen sollte eine Röntgenaufnahme gemacht werden..

Bei einer Magenentzündung ist oft Sucralfat (Ulcogant, deckt Schleimhaut ab und wirkt leicht Magensäure neutralisierend) wirksam. Außerdem Nux vomica D6 3x tgl. 5 Globuli.

Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen, meine Antwort positiv zu bewerten, da meine Arbeit ansonsten unbezahlt bliebe. Im Voraus besten Dank.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind

Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank!
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Gerne!

Viel Glück & danke für die positive Bewertung,

Udo Kind