So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.
Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

meine katze frisst seit tagen nichts bzw nicht viel und kann

Kundenfrage

meine katze frisst seit tagen nichts bzw nicht viel und kann sich kaum auf den beinen halten und liegt fast nur noch
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,

Ursachen dafür, dass Katzen nicht fressen gibt es sehr viele. Häufig sind Zahnerkrankungen (Zahnstein, Zahnwurzelentzündungen, etc.) Grund für eine schlechte Futteraufnahme. Es sollte daher die Maulhöhle des Tieres gründlich untersucht werden.

Auch Leber- oder Nierenerkrankungen sowie verschiedene andere Erkrankungen können zu schlechter Futteraufnahme führen.

Überprüfen Sie bitte den Flüssigkeitshaushalt Ihrer Katze. Hierfür eine Hautfalte im Nacken- oder Rückenbereich der Katze aufziehen. Wenn diese nur langsam verstreicht oder gar stehenbleibt ist die Katze ausgetrocknet und benötigt vermutlich eine Infusion.

Wenn Katzen nicht fressen wird es leider sehr schnell problematisch. Anders als Hunde und wir Menschen können die Katzen die im Hungerstoffwechsel anfallenden Stoffwechselprodukte nur unzureichend verwerten und die Leber wird bereits nach einigen Tagen ohne Futteraufnahme stark geschädigt. Wenn Katzen nicht fressen kann dies daher schnell zu einem lebensbedrohlichen Zustand werden.

Sie sollten unbedingt so schnell wie möglich einen Tierarzt aufsuchen und ein Blutbild anfertigen lassen. Auch die Organwerte (Leber, Niere, Glucose, etc.) sollten überprüft werden. Meist erhält man so schon wichtige Hinweise auf die Ursache der Erkrankung. Vermutlich benötigt die Katze auch eine Infusion um den Nährstoffmangel auszugleichen.

Notfalls kann man auch versuchen die Katze bis zum Tierarztbesuch zwangs zu ernähren, wobei man pürriertes Futter mit einer Spritze oral eingibt.

Sie sollten auf jeden Fall schnellst möglich einen Tierarzt aufsuchen, da sich sonst sehr schnell ein lebensbedrohlicher Zustand entwickeln kann. Eine Selbsthilfe zuhause ist hier nicht anzuraten.

Alles Gute für Ihre Katze
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
kann es auch daran liegen da ich mit meiner katze zu meinem lebensgefährten gezogen bin und er auch 2 katzen besitzt? aber sie sackt ja mit den hinterbeinen zusammen und zieht sie ja teilweise hinterher
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

da Katzen sehr sensible Tiere sind kann es schon einmal passieren, dass sie durch eine Veränderung der Lebensumstände weniger fressen oder trinken oder auch ihr Verhalten ändern. Dass das Tier allerdings in einem solch schlechten Zustand ist und auch eine Hinterhandschwäche zeigt würde ich nicht hierauf zurückführen. Es ist gut möglich, dass der Umzug die bereits vorhandene bzw. schlummernde Erkrankung verstärkt oder ausgelöst hat.

Die Symptome die Sie beschreiben sind leider sehr ernst und sollten daher dringend behandelt werden. Wenn möglich sollten Sie versuchen die Katze mit pürrierter Nahrung oder zumindest etwas Wasser zu versorgen.

Gute Besserung für Ihre Katze
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

haben Sie noch eine Frage? Wie geht es Ihrer Katze bzw. waren Sie mit dem Tier beim Tierarzt?

Wenn Ihnen meine Antworten weitergeholfen haben würde ich mich über eine positive Bewertung freuen.