So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-mobil.
Tierarzt-mobil
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung:  20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
61271470
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Tierarzt-mobil ist jetzt online.

Guten Tag! Gestern hat meine Katze (1 Jahr, 2 Mon) das erste

Kundenfrage

Guten Tag!
Gestern hat meine Katze (1 Jahr, 2 Mon) das erste Mal Junge bekommen. Es sind drei Welpen. Die beiden unteren Zitzen sind gerötet und dick, weil die Welpen sie nicht "besuchen". Meine Katze wehrt sie aber nicht ab, wenn sie an der Stelle suchen - sie scheinen die Zitzen aber irgendwie nicht als Milchquelle zu erkennen.
Kann ich meine Katze irgendwie unterstützen oder muss ich zum Tierarzt (was ich ihr gerne ersparen würde, sie regt sich schon auf der Fahrt dorthin sehr auf).
Vielen Dank,
mit freundlichem Gruß
Susanne R.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

bei nur drei Welpen kommt es vor, daß nicht übermäßig viel Milch produziert wird. Evtl. ist in den entsprechenden Zitzen nicht besonders viel drin. Sind sie jedoch auch etws fester und gerötet, entsteht schnell ein Sekretstau und nachfolgend eine Entzündung.
Es wäre wichtig mit der Hand immer mal wieder etwas Milch auszumelken, damit die Ausführungsgänge nicht durch kleine Milchklümpchen verlegt werden.
Bisher können Sie die Welpen auch immer wieder dort anlegen, solange keine Schmerzen gezeigt werden.

Man kann die normale Milchbildung auch homöopathisch unterstützen mit:
- Pulsatilla D4 3xtgl.
- bei einer entstandenen Entzündung (wenn das Gesäuge empfindlich wird bei Berührung) Belladonna D4 1-2 stündlich
- Apis D3
- bis zur Besserung Lachesis D12 2-3 Stündlich
jewiels 5-8 Globuli oder 1 Tablette

Eventuell reicht diese Behandlung bereits aus. Sie bekommen die Globuli rezeptfrei in der Apotheke.

Bei einer stärkeren Gesäugeentzündung wird man jedoch um die Gabe eines Antibiotikums nicht herumkommen.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen geholfen zu haben. Bitte bewerten Sie meine Antwort, wenn Sie zufrieden sind durch Anclicken eines Smiley - Buttons. Nur durch eine positive Bewertung wird meine Arbeit vergütet. Sollten Sie nicht mit meiner Antwort zufrieden sein, können Sie gerne nochmals nachfragen, damit Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten.

Vielen Dank XXXXX XXXXX !

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo Frau Jahnke,

ich massiere die entsprechenden Zitzen zwar, es kommt aber keine Milch. Es scheint aber sehr viel Milch drin zu sein, jedenfalls kann ich, wenn die Katze steht und ich meine Hand unter ihren Bauch lege, ganz deutlich die Verdickung spüren, die fast die Hand ausfüllt. Wenn sie liegt, sind die entsprechenden Stellen ziemlich hart.

Ich habe auch schon versucht, die Welpen dort anzulegen, aber sie bleiben auch dann nicht dort, wenn ich ihnen die Zitze direkt vor die Nase lege.

Meiner Katze geht es aber ganz gut, sie putzt sich, wenn sie nicht gerade die Jungen säugt und frißt gut.

Viele Grüße

Susanne Riga

Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
ich würde in diesem Fall erst einmal Pulsatilla geben und das Gesäuge auch weiterhin kühlen. Ab und zu ruhig immer mal wieder versuchen, ob Milch oder überhaupt Sekret rauskommt (2xtgl. reicht dabei aus).
Eine richtige Mastitis können Sie kaum übersehen, da das Gesäuge hochgradig berührungsempfindlich wird und die Katze auch evtl. Fieber hätte. Manchmal ist es nur eine Schwellung des Gesäuges, ohne daß großartig Milch gebildet wird. Dies muß nicht zwangsläfig antibiotisch behandelt werden.
Solange ansonsten Milch vorhanden ist und die Welpen gut und ausreichend trinken können ist es noch kein Problem.

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke
Tierarzt-mobil und weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Vielen Dank, das hat mir sehr geholfen!


Viele Grüße


Susanne Riga

Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
das freut mich - und viele Grüße an die kleine Familie !

Ähnliche Fragen in der Kategorie Katzen