So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Sehr geehrte Herren Meine Katze humpelt seit letztem Herbst.

Kundenfrage

Sehr geehrte Herren
Meine Katze humpelt seit letztem Herbst. Eine Röntgendiagnose hat ergeben, dass die Katze an Athrose leidet und laut Tierarzt eventuell einen Kreuzbandriss hat. Der Tierarzt empfahl nun eine Operation. Wir haben grosses Vertrauen zu unserem Tierarzt, möchten aber trotzdem noch eine Zweitmeinung auf diesem Weg anhören. Vielen Dank XXXXX XXXXX Bemühungen und Rückantwort. Mit freundlichen Grüssen Peter Roth
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

wie schwer ist Ihre Katze? Seit wann ist das Band gerissen? Wie wurde der Riss diagnostiziert? (wenn der Riss nicht gesichert ist, würde ich eher nicht operieren; zur genauen Diagnose könnten Sie ein CT vom Kniegelenk machen lassen). Wie ist sein Allgemeinzustand (Operationsfähigkeit, Herz-Kreislauf / Organe (Geriatrieprofil)), wie fortgeschritten ist die Arthrose im Knie mit dem gerissenen Band? Gibt es Arthrosen nur im speziellen Kniegelenk oder auch an anderen Gelenken Arthrosen vorhanden)? Wie massiv sind die Beschwerden Ihrer Katze?
Dies sind alles Faktoren die die Antwort auf Ihre Frage beeinflussen.

Welches Schmerzmittel geben Sie denn seit wann?
- Meloxicam für Katzen (z.B. Metacam, Boehringer, Tierarzt?

Ihre Katze sollte auf jeden Fall für etwa 4 (-6) Wochen am Springen gehindert werden, Möglichst in einem Zimmer halten, in dem nichts Hohes steht.

Unterstützend können Sie Folgendes tun:
-Glucosamine und Glykosamineglykane zur Unterstützung von Knorpelgewebe, Sehnen und Bändern (z.B. Astorin Gelatinat K, almapharm, Tierarzt).

-Ruta D6 3x tägl. 1 zerpulverte Tablette oder 5 Globuli (evtl. mit etwas Wasser, aber ohne Futter) ins Maul Ihrer Katze geben. 14 Tage, dann Umstellung auf Rhus toxicodendron D6 3 x täglich 1 Tablette., in den ersten 3 Tagen zusätzlich Arnika D6 3 x täglich.

-falls Sie eine Schwellung (aber keine Wunde) sehen: falls möglich mit Traumeel oder Traumaplantsalbe einreiben

Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen, meine Antwort positiv zu bewerten, da meine Arbeit ansonsten unbezahlt bliebe. Im Voraus besten Dank.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind

Ähnliche Fragen in der Kategorie Katzen