So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...

Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 12819
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Nachdem meine vierjährige Katze stark abgenommen hat, struppiges

Kundenfrage

Nachdem meine vierjährige Katze stark abgenommen hat, struppiges Fell, Mundgeruch und ein Ödem am Hinterbein entstand, sie unheimlich viel trinkt und entsprechend viel uriniert wurde gestern anhand eines Blutbildes festgestellt, dass die Nierenwerte extrem schlecht sind. Zudem blutet das Zahnfleisch wenn man leicht dran kommt und der Tierarzt stellte auch eine Vereiterung fest. Die Katze wurde gespritzt und ich bekam Tabletten mit, viel Hoffnung machte mir der Tierarzt nicht. Wichtig sei, dass sie soviel wie möglich frißt. Und das ist das Problem, sie frißt nicht. Vielleicht auch weil es weh tut (siehe Zahnfleisch). Mit was kann ich die Katze füttern, ich kann sie doch nicht zwangsernähren. Kann ich Fleischsuppe in eine Spritze füllen und ins Maul spritzen oder ist das wiederum schlecht für die Nieren? Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar.
Michaela Pflüger
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo

das Wenig- oder Nicht-Fressen Ihrer Katze kann neben dem Nierenproblem (wie hoch waren die Werte?) auch noch andere Ursachen haben:

-die Entzündungen im Maul (Zähne, Zahnfleisch, Rachen) sind oft schmerzhaft und viele Katzen verweigern dann ihr Fressen. Hierfür könnte man kurzzeitig ein Cortison geben (Rückgang der Entzündung, Anregung des Appetits), auch ein Depopräparat ist möglich, falls Tablettengabe nicht möglich (wurde möglicherweise auch schon gegeben?)
-Infektionskrankheit. Messen Sie bitte noch einmal die Temperatur Ihrer Katze (rektal, etwas Creme oder Öl an´s Thermometer machen), normal ist eine Temperatur unter 39°.
Bei 4-jährigen Katze ist eine Niereninsuffiziens eher ungewöhnlich. Wurde Ihre Katze auf Leukose untersucht?

- Schmerzen z.B. Bauchschmerz durch Entzündungen von Organen, seltener auch vom Bewegungsapparat, oft wird die betroffene Gegend vermehrt abgeschleckt.
Evtl. wäre zur näheren Diagnose auch ein Ultraschall des Bauches sinnvoll

Versuchsweise können Sie das Futter erwärmen und 1 Tl Öl zugeben,(riecht dann besser und wird eher genommen). Sollte Ihre Katze dann aber nichts nehmen und lustlos und / oder berührungsempfindlich sein ( Schmerzen), sollten Sie sie am Besten möglichst heute noch mal einem Tierarzt vorstellen, um eine Infusion geben zu lassen. Dies wirkt bei Katzen mit Niereninsuffiziens oft sehr gut

Katzen kommen bei Nichtfressen und Nichttrinken schnell in eine gefährliche Stoffwechselstörung (Leber) und trocknen aus. Sollte Ihre Katze im Lauf des Nachmittags nichts zu sich nehmen (evtl. mit kleiner Spritze etwas Futter, Katzenmilch, erwärmtes Wasser, Vitaminpaste ins Maul geben), sollten Sie noch heute zum Tierarzt gehen.

Unterstützend (aber keinesfalls den Tierarztbesuch ersetzend) können Sie folgendes tun:
- Lycopodium D6 (Appetit anregend und die Leber unterstützend) 3x täglich 1 zerpulverte Tablette oder 5 Globuli (am Besten mit etwas Katzenmilch unabhängig vom Futter) geben.
Für kurze Zeit zum Appetitanregen:
- hochkalorische Vitaminpaste (calopet,vom Tierarzt oder gimpet, Zoohandel)
-Vitaltrunk (cp-pharma) oder Reconvales Tonicum K, beides Katzenflüssignahrung, die sich auch per Spritze verabreichen lässt und die oft auch von Katzen genommen wird, die sonst nicht mehr fressen.

Falls man mit diesen Maßnahmen nicht weiter kommt, kann man das appetitanregende Cyproheptadin (Peritol, 2-4 mg pro Katze) versuchen; dieses Mittel ist aber verschreibungspflichtig.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen etwas weiterhelfen und bitte Sie, daran zu denken auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind
PS. zur Niereninsuffiziens:
Zum Vergleich der Blutwerte:
Normbereich Nierenwerte (d.h. 95% der gesunden Katzen liegen in diesem Bereich, teils mehrere Angaben, da laborabhängig, verschiedene Einheiten):
- Kreatinin: normal bis 2,0 mg/dl; -170 umol/l;
- Harnstoff : normal 30 bis 65 mg/dl; 5,0-11,0 mmol/l; -10,7mmol/l
- Phosphat : normal bis 1,68mg/dl; 0,6-1,6 mmol/l; -1,9mmol
- Gesamteiweiß : normal bis 7,5 mg/dl; 54-75 g/l; 60-80 g/l
- Albumin : normal bis 2,5-4,0 mg/dl; 25-40 g/l

Infusionen sind grundsätzlich sinnvoll zwecks Durchspülung der Niere und Ausscheidung der harnpflichtigen Stoffe. Eine intravenöse Infusion an 3-5 Tagen hintereinander wäre grundsätzlich am Besten. Dadurch kann oft auch der Appetit wieder angeregt werden

Leider kann man bereits zerstörtes Nierengewebe nicht wieder regenerieren, sondern nur das noch arbeitende Gewebe unterstützen. Wichtig sind hier:

- Nierendiät: Sie könnten evtl. einfach mal eine andere Diät versuchen z.B; kd-Diät Hill´s, gibt man am Anfang, später dann evtl. cd-Diät.

- manchmal liegt ein erhöhter Blutdruck vor, daher wird in manchen Fällen auch ein ACE-Hemmer zur Entlastung der Niere gegeben.

- Ipaktine: bindet die nierenschädigenden Phosphate (wäre sinnvoll, insbesondere falls Sie teilweise auch selbst zubereitetes Futter geben)

Versuchsweise können Sie das Futter erwärmen (riecht dann besser und wird eher genommen) und evtl. auch pürieren. Sollte Ihre Katze dann aber weiter lustlos wenig oder nichts nehmen, sollten Sie ihn wie gesagt baldmöglichst noch mal Ihrem Tierarzt vorstellen (für Gabe von Infusion).

Leider ist CNI (chronisch Niereninsuffiziens)bei älteren Katzen relativ häufig. Neben genetischen Faktoren (es gibt auch Rassehäufungen z.B. bei Siam- oder Burmakatzen) spielen Entzündungen, tumoröse Veränderungen, Infektionen, erhöhter Blutdruck und nicht zuletzt auch Harngries eine Rolle. Eine gute Zusammenfassung finden Sie hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Chronische_Niereninsuffizienz_der_Katze .

Sehr wichtig ist die Nierendiät, ein Problem leider manchmal, daß Katzen die Diät nicht annehmen, so wie es jetzt bei Ihrer Katze der Fallist. Oft hilft es, das Futter zu erwärmen (riecht und schmeckt besser).

Folgende Nierendiäten kommen in Frage:

1. falls Sie selbst kochen wollen (zu Mindest einen Teil):

Beispiel einer Nierendiät für eine Katze (Nelson & Couto 1998, in Small Animal Internal Medicine)
250g Leber (Rind, Geflügel oder Schwein)
2 große hartgekochte Eier
2 Tassen gekochter Reis ohne Salz
1 Teelöffel Pflanzenöl
5 g Calciumcarbonat
1/4 Teelöffel Kaliumchlorid (Salzersatz)
Vitamin- & Spurenelemente durch entsprechende Präparate beifügen
mindestens 250 mg Taurin pro Tag

Diese Diät ist etwas trocken und die Akzeptanz durch die Tiere kann durch Hinzufügen von etwas Wasser (keine Milch!) verbessert werden. Aufbewahrung erfolgt zugedeckt im Kühlschrank.
Diese Diät enthält ca. 1270 kcal/kg Futter.
Fütterungsempfehlung: ca. 125 g Futter pro Tag und 2,5 kg Körpergewicht

Geeignete Futtermittel sind
Kartoffeln (sehr wenig Protein und Phosphor)
fettes Schweinefleisch (mäßig Protein, wenig Phosphor)
Pansen (wenig Protein und Phosphor)

Verboten sind!
große Mengen Rindfleisch (hoher Proteingehalt)
Knochen (hoher Phosphorgehalt)
Haferflocken (hoher Protein und Phosphorgehalt)
Kommerziell erhältliche Standard-Futtermittel sind selten geeignet, da diese zu eiweiß- und phosphorreich sind.

Sie könnten sich die Ration auch berechnen lassen, damit Ihre Katze in keinen Mangelzustand gerät:
-http://www.futtermedicus.de/ernaehrungsberatung.html, Dr. N. Dillitzer, 08141/347844,
Selbstkochen, Ergänzungen: Vitamin optimix cooking, Vitamin optimix sensitive

2. Fertigdiäten
am Besten von großen Praxen Futterproben geben lassen, um auszuprobieren, welches Futter Ihre Katze mag.
Einen Überblick finden Sie hier: http://www.tierarzt24.de/category/5975-nieren.aspx
Sie könnten die von Ihrer Katze akzeptierte Diät unter Angabe meiner Tierarztnummer (V0003073) bestellen oder bei Ihrer Tierarztpraxis vor Ort kaufen.
Versuchsweise können Sie das Futter erwärmen (riecht dann besser und wird eher genommen). evtl. mit kleiner Spritze etwas Futter, Katzenmilch, erwärmtes Wasser, Vitaminpaste ins Maul geben)

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

PS: Fleischsuppe können Sie geben. Das Wichtigste ist ausreichende Flüssigkeitsaufnahme. Man muss bei Niereninsuffiziens teils Kompromisse eingehen , damit Katzen überhaupt etwas zu sich nehmen. Auch die vorübergehende Gabe spezieller Flüssignahrung (erwärmt) wie z.B. Reconvales Tonicum K ist für die Nieren nicht optimal , aber zum "Anfüttern " sinnvoll.

Wichtig wäre auf jeden Fall ein Leukosetest (Leukose kann sowohl eine Zahnfleischentzündung als auch Nierenprobleme verursachen). Evtl. Ultraschall der Nieren. Wie gesagt mit 4 Jahren ist eine Niereninsuffiziens eher selten und man sollte versuchen, die Ursache zu finden, um gezielt behandeln zu können.

 

Haben Sie noch eine Frage? Ich antworte gerne noch einmal.
Falls Sie keine Ergänzungsfrage mehr haben, würde ich Sie bitten, fairer Weise und den allgemeinen Abläufen bei just-answer entsprechend auf "Akzeptieren" zu klicken. Vielen Dank XXXXX XXXXX!

Freundliche Grüße,

Udo Kind

Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 12819
Erfahrung: Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Herr Dr. Kind,

 

vielen Dank für die Antwort, die Gebühr habe ich zwischenzeitlich akzeptiert.

 

Den Zettel mit den Werten habe ich vor lauter Aufregung beim Tierarzt vergessen. Allerdings weiß ich noch, dass die Leberwerte in Ordnung waren, Harnsäure war eben total schlecht (also entweder ganz links oder ganz rechts auf diesem Diagramm). Ein Leukosetest wurde gemacht, der war negativ (ein kleiner Lichtblick, denn ich habe mehrere Katzen).

 

Nach den Spritzen gestern ging es ihr besser, sie hat zwei kleine Beutelchen von dem Diätfutter gefressen. Heute gehts schlechter als gestern, bevor ich zum Tierarzt bin (vielleicht Nebenwirkungen von den Spritzen?). Leider hat sie heute morgen nur ganz wenig gefressen und dies dann wieder erbrochen ( hatte davor die Tablette gegeben, die ist jetzt wohl auch mit raus). Fieber habe ich gemessen, der Tierarzt gestern nicht. Waren nur knapp 36 Grad. Zwischenzeitlich hat sie etwas Katzenmilch getrunken und mein Versuch Vitaminpaste einzuzwingen wurde mit Gegenwehr belohnt. Sie hat immer gern ein rohes Ei gegessen, vielleicht kann ich es damit mal probieren. Ich will das Tier auf keinen Fall quälen, allerdings ist mein Tierarzt mit Einschläfern ziemlich schnell (das soll jetzt keine Kritik sein, bitte nicht falsch verstehen).

 

Vielen Dank nochmal für Ihre Hilfe!!

 

Michaela Pflüger

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,

36° ist leider deutliche Untertemperatur (bitte noch mal messen, Gleitmittel ans Thermometer und tief genug in After führen). Falls sich der niedrige Wert bestätigt, wäre dies leider ein prognostisch schlechtes zeichen und würde Infusionen unbedingt erforderlich machen.

Bieten Sie bitte eine Wärmflasche oder Heizdecke an.

Gegen den Brechreiz könnte man Metoclopramid (Paspertin, MCP-Tropfen) 0,3mg/kg 2-3x tgl. geben.

Ei ist zwar auch nicht gut bzgl. der Niere, aber damit überhaupt etwas gefressen wird können Sie es notfalls geben.

Falls auch bei Ei oder anderem Lieblingsfutter kein selbständiges Fressen mehr: wichtig wäre die Katze zunächst zu ernähren (bei Nichtfressen kommen Katzen in eine gefährliche Leberstoffwechselerkrankung), notfalls über eine intravenöse Infusion für mind. 3 Tage (Dauertropfinfusion). Dabei würden die Nieren wieder zur Arbeit angeregt und verbliebenes Nierengewebe könnte wahrscheinlich erhalten werden .

Oft fangen Katzen nach der Infusionstherapie wieder an zu fressen.
Wenn Sie dann konsequent eine Nierendiät füttern, können sich die Werte durchaus bessern (auch für längere Zeit). (z.B. Royal canine renal (Huhn, Rind, Thunfisch) oder Hills "k/d" ). Zunächst möglichst Naßfutter. Lassen Sie dann in rund 6 Wochen noch mal die Werte kontrollieren. Bei Verbesserung könnten Sie dann teilweise auch Nierendiät-Trockenfutter nehmen.
Unterstützend können Sie neben Diät (z.B. Hill´s kd-Diät, royal canin renal) und evtl. SUC-Spritzen (Solidago, Ubichinon, Coenzyme, Heel) noch folgendes tun:
-Ipaktine (vetoquinol) oder Renalzin (Bayer) : bindet die nierenschädigenden Phosphate
-homöopathische Mittel : Lespedeza D4 3x täglich und Berberis D6 2x täglich (5 Globuli oder 1 zerpulverteTablette mit etwas Katzenmilch, Futtersauce oder mit etwas Wasser in einer Sprize unabhängig vom Fressen geben):
Generell sollten Sie Ihre Katze zum Trinken animieren (gekochtes Fleischwasser, verdünnte Katzenmilch, verdünnter Thunfischsaft...) zwecks besserer Durchspülung der Harnwege und ausreichender Entgiftung.
Bieten Sie bitte eine Wärmflasche an (fördert das Allgemeinbefinden).

Einschläfern sollte man die Katze , wenn sie trotz der Therapieversuche apathisch ist und sich nur zurückzieht. Manchmal schlafen die Tiere auch friedlich ein (Arsenicum album D30 1x täglich kann evtl. dafür eine Hilfe sein). Manchmal bekommen nierenkranke Katzen aber im Endstadium (trinken dann oft auch nicht mehr) Krämpfe (durch Vergiftung des Gehirns). Dann müßte man die Katze evtl. auch an einem Wochenende einschläfern lassen (was natürlich teurer ist als geplant in der Woche).

Ich drücke die Daumen, daß noch geholfen werden kann!

Freundliche Grüße & danke für´s Akzeptieren,

Udo Kind

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Sie haben mir sehr geholfen. Wenn ich bedenke, wie mehrere Tierärzte hier getüftelt haben ... Sie haben mir einen guten Weg aufgezeigt. Odila Drexler München
< Zurück | Weiter >
  • Sie haben mir sehr geholfen. Wenn ich bedenke, wie mehrere Tierärzte hier getüftelt haben ... Sie haben mir einen guten Weg aufgezeigt. Odila Drexler München
  • Prompte und absolut hilfreiche Antwort, die uns sehr beruhigt hat, weil heute Sonntag und unser Tierarzt nicht erreichbar ist! JustAnswer Kunde Winnenden
  • Freundlich, verständnisvoll, sehr zügige Antworten, werde ich weiterempfehlen und jederzeit wieder nutzen. Ina A. WOB
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Tierarzt - Homöopathie

    Tierarzt - Homöopathie

    Dr. med. vet.

    Zufriedene Kunden:

    3686
    Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/BE/bergsonne/2012-7-17_145344_PB261261.64x64.JPG Avatar von Tierarzt - Homöopathie

    Tierarzt - Homöopathie

    Dr. med. vet.

    Zufriedene Kunden:

    3686
    Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/corinamorasch/2010-8-14_142259_Corina_Morasch_CWU_klein.jpg Avatar von Corina Morasch

    Corina Morasch

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    3438
    Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SI/sierraplenty/2011-4-17_142058_iselfotos1.08013.64x64.jpg Avatar von Dr.M.Wörner-Lange

    Dr.M.Wörner-Lange

    Tierärztin,Dr.

    Zufriedene Kunden:

    1406
    eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis für Verhaltenstherapie
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TI/Tierarztmobil/2011-8-4_105618_P1020396.64x64.JPG Avatar von Tierarzt-mobil

    Tierarzt-mobil

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    1245
    20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/KB/kbiron/2012-7-17_112843_kornelis2.64x64.jpg Avatar von kbiron

    kbiron

    Tierarzt

    Zufriedene Kunden:

    99
    In eigener Praxis tätig seit 2003, Dozent für tierärztliche Fortbildung
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/MM/mm2304/2012-2-16_214217_MMBildZeitung1.64x64.jpg Avatar von mm2304

    mm2304

    Tierarzt

    Zufriedene Kunden:

    12
    Innere Medizin, Chirurgie, Naturheilverfahren
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/GC/GClemens/2013-10-4_111012_GabimitBigfoot.64x64.jpg Avatar von G-Clemens

    G-Clemens

    Sonstiges

    Zufriedene Kunden:

    126
    Tiermedizinerin mit jahrelanger Erfahrung/deutscher Zulassung
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Katzen