So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...

Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 12819
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Hallo zusammen .. mein kater hat seid ca. 3 wochen offen stellen

Kundenfrage

Hallo zusammen .. mein kater hat seid ca. 3 wochen offen stellen am hals und im hinteren bein bereich hatten als erstes auf einen flohbefall getippt aber die behandlung schlug fehl ... jetzt fällt mir auf das er immer mehr abmagert und seine zunge seid gestern herraushängt und er viel sabbert .. unsere tierärztin wollte direkt einschläfern .... nur ich wollte noch mal eine zweite meinung haben weil er ist schon sehr lange Familienmitglied und wir hoffen das er es auch noch sehr lange ist ... vielen dank XXXXX XXXXX
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,

Ihre Katze ist mit 7 Jahren eigentlich noch zu jung zum Einschläfern. Sie sollte daher gründlich untersucht werden.

Speicheln und Gewichtsproblem hängen möglicherweise zusammen (z.B. schwere Entzündungen im Maul)), ich handele die Probleme der Übersicht halber getrennt voneinander ab.

1. SPEICHELN

insbesondere folgende Ursachen sind häufiger Grund für Speicheln bei Katzen:

-Zahn- und Zahnfleischerkrankungen sind die häufigste Ursache; möglich sind natürlich auch Zahnwurzelerkrankungen, die Sie beim normalen Anschauen nicht sehen können; Diagnose durch Röntgenaufnahme, manchmal einseitiges Kauen, Reiben des Kopfes an der betroffenen Seite; falls für Sie gefahrlos möglich: bitte ins Maul schauen, evtl. auch gegen Zähne klopfen (Schmerz?), besser wäre aber tierärztlich Untersuchung
-Zahnfleisch- und Rachenentzündungen (um den Rachen zu sehen, muß man die Zunge tief runterdrücken), da Ihre Katze noch normal frißt, ist dies unwahrscheinlich, aber eine beginnende Entzündung könnte es schon sein.
-Fremdkörper (manchmal auch Röcheln, Würgen), hängt manchmal auch so weit hinten, daß er sehr schwer zu sehen ist
-Zubildungen: Papillom, Epulis, Zahnfleischwucherung, eine Sonderfall ist das eosinophile Granulom (eine Immunstörung die zu Wundheit führt, v.a. an Übergang Haut-Schleimhaut)
-Mandelveränderungen
-Speicheldrüsenerkrankungen, meist Entzündung, evtl. Schwellung der Speicheldrüse seitlich am oberen Hals fühlbar
-Vergiftungen / Ekliges wurde aufgenommen
-neurologische Erkrankung, hängt die Lippe oder ein Augenlid auf der Seite etwas runter?)

Wie Sie sehen gibt es viele Ursachen, die Sie bei Fortdauer des Speichelns länger als 15 Minuten (so lange kann es dauern, wenn nur etwas "Ekliges" aufgenommen wurde) möglichst tierärztlich abklären lassen sollten.
Unterstützend könnten Sie folgendes tun (aber einen Tierarztbesuch keinesfalls ersetzend):
--Vitamingaben (z.B. VMP-Tabletten, pfizer, vom Tierarzt)
- "astorin Immustim K" (Firma almapharm, gibt´s beim Tierarzt)
-Echinacea D1 und Ferrum phosphoricm D6 (je 3x täglich 1 zerpulverte Tablette oder 5Globuli, beide imunstimulierend; nüchtern ins Maul geben oder mit etwas Katzenmilch oder Futtersauce aufschlecken lassen);
-lassen Sie Ihre Katze möglichst viel trinken (evtl. Fleischbrühe oder Katzenmilch geben).

2. GEWICHTSVERLUST

frißt Ihr Kater noch normal?
Falls nicht kommen natürlich neben den später genannten Erkrankungen auch Zahn- und Zahnfleischprobleme in Frage.

Gewichtsverlust trotz normalen oder sogar guten/vermehrten Fressens kann u.a. folgende Ursachen haben:
-Überfunktion der Schilddrüse (steht ständig unter Strom)
-Diabetes „Zuckerkrankheit“ (meist deutlich vermehrter Durst)
-Nierenprobleme (z.B.
--Niereninsuffiziens, dann meist auch vermehrter Durst und verminderter Appetit;
--hoher Eiweißverlust über die Niere durch zu große "Filterporen")
-Verdauungsstörungen (schlechte Futteraufnahme durch den Darm)
-Bauchspeicheldrüsenunterfunktion
-Tumorerkrankung

Zunächst würde ich den Urin Ihrer Katze untersuchen lassen (Feststellen von Erkrankungen von Blase -dann meist häufigerer Urinabsatz- oder Niere; auch Diabetes kann ab 160mg Zucker pro ml Blut im Urin festgestellt werden).

Sinnvoll ist auch ein Geriatrisches Profil (Blutuntersuchug, bei der alle wichtigen Organe einschl. der Nieren untersucht werden und auch das Butbild wird untersucht) . Bei einer 11 jährigen Katze sind Organkrankheiten (v.a. Niere keine seltene Ursache für Unsauberkeitsprobleme.

Bitte gehen Sie baldmöglichst zu einem Tierarzt der Blut- und Urinuntersuchungen (und später evtl. auch Röntgen/Ultraschall) durchführt.

3. HAUTPROBLEM

kratzt sich Ihre Katze überall gleich oder in bestimmten Bereichen vermehrt? Ist sie ein Freigänger? Gibt es neue Bodenbeläge im Haus? Ist das Allgemeinbefinden ansonsten normal? Appetit, Durst, Munterkeit)

Bei einem Freigänger sind oft Flöhe die Ursache für starrken Juckreiz. Flöhe können Sie durch Auskämmen feststellen/ausschliessen (man sieht entweder die Flöhe selbst oder Flohkot).

Sinnvoll wären Hautabstriche / -geschabsel (nur durch Abstrich und anschließende Laboruntersuchung kann z.B. eine Pilzinfektion sicher ausgeschlossen werden, mehrere Geschabsel oder eine "diagnostische Therapie" ist zum sicheren Ausschluss von Milben erforderlich.

Folgende Ursachen kommen insbesondere für den Juckreiz in Frage:

-Hautparasiten (v.a. Flöhe, Milben, seltener Läuse, Haarlinge (man sieht viele kleine "Schuppen", falls Sie Schuppen sehen: bitte mit Lupe kontrollieren ob Haarlinge oder normale Schuppen vorliegen); Diagnose durch Hautgeschabsel (mikroskopische Untersuchung von ein wenig mit Skalpell abgeschabter oberer Hautschicht) oder "diagnostische Therapie" z. B. mit stronghold (pfizer) oder advocate (Bayer), wirken Beide gut gegen Milben (sind aber verschreibungspflichtig).

-bakterielle (dann meist aber stärker riechende, manchmal auch eitrige ) Hautentzündungen, öfter mit Pusteln (Diagnose durch Abstrich, Bakterienbestimmung und Resistenztest; oft Antibiose erforderlich)

-Allergie, es gibt Bluttests zur Diagnose (wurde ein Allergietest gemacht?, evtl. spätere Hyposensibilisierung durch Injektionen), auch eine Kontaktallergie wäre möglich, kommt die Katze draußen mit besonderen Pflanzen in Berührung, gibt es einen anderen Bodenbelag?, wo liegt die Katze draußen? Wo drinnen (auf welcher Unterlage)? Ist es im Sommer schlimmer als im Winter, gleich oder andersherum? (v.a. im Winter: oft Hausstaubmilben)

- Futtermittelallergie, verstärkt oft andere Allergie, Bei Allergien kommen oft mehrere Faktoren zusammen, das Futter kann ein Faktor sein, spezielle Diäten, Wirkung einer Diät merkt man oft erst nach bis zu 8-10 Wochen

- Autoimmunerkrankungen (sehr selten)

-Hautpilz (oft mit Schuppen, Diagnose durch Abstrich, meist nicht so starker Juckreiz, aber falls sekundär Bakterien dazukommen schon)

-Stoffwechsel- oder Organkrankheiten (meist entsprechende weitere Symptome, wurde schon eine Blutuntersuchung gemacht? falls ja, war bei Blutuntersuchung Schilddrüse dabei? ggf. bitte nachmachen lassen), auch Schilddrüsenunterfunktion führt öfter zu Hautproblemen

- Schmerzen eines Bauchorgans (Blase etc.) können auch zu vermehrtem Abschlecken des Bauches führen; bitte Bauch abtasten (lassen), Urin untersuchen lassen (falls noch nicht geschehen).

Neben den körperlichen Ursachen sind auch psychische Auslöser möglich: Hat sich irgendetwas im Umfeld Ihrer Katze verändert (z.B. andere Katze im Garten) oder wirkt sie gestresster? Mögliche Ursache kann hier z.B. auch eine fremde Katze sein, die ans Fenster kommt. Man muss hier in einem großen Pool an Möglichkeiten suchen. Dann wären Bachblüten-Rescue-Tropfen 4x täglich (mit Wasser oder etwas Fleischbrühe geben) hilfreich, ebenso Feliway Verdampfer (Wohlfühl-Pheromon, vom Tierarzt).

Bitte lassen die Analbeutel kontrollieren lassen (Angestautes Sekret kann in manchen Fällen eine Allergie verstärken).

Unterstützend könnten folgende Maßnahmen helfen:
-Phytotherapie: Zur Reizlinderung eignet sich Cuticare-Hautbalsam (cp-pharma), auf besonders wunde Stellen Vunoplant (Plantavet), Bepanthen ist für die aufgeleckten Stellen auch ok.
-Homöopathisch könnte man den Hautstoffwechsel durch die Gabe von 2x tgl. Sulfur D6 unterstützen, einzelne Gaben von Psorinum D30 und Acidum formicicum können ebenfalls hilfreich sein (v.a. bei Allergie).
Bewährt hat sich bei Juckreiz das Mittel Cardiospermum D3 3x täglich
(5 Globuli oder 1 zerpulverte Tablette nüchtern, evtl. mit etwas Wasser mit Spritze ins Maul geben), Silicea D6 3x 1Tablette ist oft gut bei Haarausfall,
Die genaue Mittelwahl richtet sich aber nach der homöopathischen Anamnese. Suchen Sie sich bitte vor Ort (Gelbe Seiten, auch online) einen homöopathisch arbeitenden Tierarzt vor Ort.
-Zur Unterstützung des Hautstoffwechsels außerdem ein Vitamin B-haltiges Vitaminpräparat (z.B. VMP-Tabletten, Pfizer, nicht bei Diät!) für 4 Wochen
-essentielle Fettsäuren (z.B. Viacutan, Boehringer, Tierarzt) geben.

-Futterumstellung: zur Senkung der Reizschwelle,
--Selbst kochen: bisher nicht verwendete Komponenten (z.B. Pferdefleisch)
--gut ist oft auch das Futter zd-ultra allergen-free der Firma Hills)
--8-10 Wochen konsequent (absolut nichts anderes füttern!)
Wichtig ist, der Katze 2 Monate etwas zu füttern, was sie bisher noch nie gefressen hat (allmählicher Futterwechsel innerhalb von ein paar Tagen)
Truthahn, Strauß oder Wassergeflügel , Pferdefleisch, Wild
-als Kohlehydratquelle Kürbis , Reis oder Kartoffel statt Getreide.
Falls Erfolg mit der Diät: Zufütterung einzelner neuer Komponenten, um zu sehen worauf die Katze reagiert

Ich würde auf jeden Fall beim Blut auch die Schilddrüsenwerte mitkontrollieren, bei der Haut sollte man auf Pilzerkrankungen (sehen Sie Schuppen?, roter Rand?) und hier insbesondere auch auf Mallassezien untersuchen.

Bei allergischer Ursache kann man evtl. auch Cortison vorübergehend geben (ist aber wegen zahlreicher Nebenwirkungen möglichst keine Dauerlösung! besser als die Injektionen von Langzeitcortison wäre Prednisolontablettengabe. Dosierung Prednisolon Beginn 0,5-1mg/kg 2x tgl., möglichst schnell reduzieren, 2-Tagestherapie, dh. nur alle 2 Tage geben).

Schließlich könnte man auch das Mittel CiclosporinA (Atopica, Novartis, Dosierung bei Katzen 5-8 mg/kg Körpergewicht) versuchen, dieses Mittel ist neuerdings auch für Katzen zugelassen. Dies würde ich aber nur als letzte Möglichkeit versuchen. ´Bitte besprechen Sie den Einsatz ggf. mit Ihrem Tierarzt, das Medikament gibt es auch nur beim Tierarzt.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen etwas weiterhelfen und bitte Sie, daran zu denken auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,


Udo Kind

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

haben Sie noch eine Frage? Ich antworte gerne noch einmal.
Falls Sie keine Ergänzungsfrage mehr haben, würde ich Sie bitten, fairer Weise und den allgemeinen Abläufen bei just-answer entsprechend auf "Akzeptieren" zu klicken. Vielen Dank im Voraus!

Freundliche Grüße,

Udo Kind

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Sie haben mir sehr geholfen. Wenn ich bedenke, wie mehrere Tierärzte hier getüftelt haben ... Sie haben mir einen guten Weg aufgezeigt. Odila Drexler München
< Zurück | Weiter >
  • Sie haben mir sehr geholfen. Wenn ich bedenke, wie mehrere Tierärzte hier getüftelt haben ... Sie haben mir einen guten Weg aufgezeigt. Odila Drexler München
  • Prompte und absolut hilfreiche Antwort, die uns sehr beruhigt hat, weil heute Sonntag und unser Tierarzt nicht erreichbar ist! JustAnswer Kunde Winnenden
  • Freundlich, verständnisvoll, sehr zügige Antworten, werde ich weiterempfehlen und jederzeit wieder nutzen. Ina A. WOB
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Tierarzt - Homöopathie

    Tierarzt - Homöopathie

    Dr. med. vet.

    Zufriedene Kunden:

    3686
    Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/BE/bergsonne/2012-7-17_145344_PB261261.64x64.JPG Avatar von Tierarzt - Homöopathie

    Tierarzt - Homöopathie

    Dr. med. vet.

    Zufriedene Kunden:

    3686
    Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/corinamorasch/2010-8-14_142259_Corina_Morasch_CWU_klein.jpg Avatar von Corina Morasch

    Corina Morasch

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    3438
    Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SI/sierraplenty/2011-4-17_142058_iselfotos1.08013.64x64.jpg Avatar von Dr.M.Wörner-Lange

    Dr.M.Wörner-Lange

    Tierärztin,Dr.

    Zufriedene Kunden:

    1406
    eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis für Verhaltenstherapie
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TI/Tierarztmobil/2011-8-4_105618_P1020396.64x64.JPG Avatar von Tierarzt-mobil

    Tierarzt-mobil

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    1245
    20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/KB/kbiron/2012-7-17_112843_kornelis2.64x64.jpg Avatar von kbiron

    kbiron

    Tierarzt

    Zufriedene Kunden:

    99
    In eigener Praxis tätig seit 2003, Dozent für tierärztliche Fortbildung
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/MM/mm2304/2012-2-16_214217_MMBildZeitung1.64x64.jpg Avatar von mm2304

    mm2304

    Tierarzt

    Zufriedene Kunden:

    12
    Innere Medizin, Chirurgie, Naturheilverfahren
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/GC/GClemens/2013-10-4_111012_GabimitBigfoot.64x64.jpg Avatar von G-Clemens

    G-Clemens

    Sonstiges

    Zufriedene Kunden:

    126
    Tiermedizinerin mit jahrelanger Erfahrung/deutscher Zulassung
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Katzen