So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Unsere Katze hat ein eitriges Auge, wie soll man dies behandeln

Kundenfrage

Unsere Katze hat ein eitriges Auge, wie soll man dies behandeln ?
Liebe Grüße Inge
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

Ihre Katze hat vermutlich eine schwere Augenentzündung; einseitige eitrige Entzündung und Schwellung kommt v.a. vor bei:
- Fremdkörper (oft unter dem 3. Augenlid, müßte natürlich baldmöglichst entfernt werden)
- Verletzungen (z.B. der Hornhaut (diese kann man durch spezielle Färbung sichtbar machen), dann sehr rasch Antibiotikum erforderlich )
- Verstopfung des Tränen-Nasenkanals,
- eingerolltem Augenlid,
- das Auge reizenden kleinen Häärchen auf dem Augenlid
-Hornhauterkrankungen ("eosinophile Keratitis") evtl. Test mit Fluoreszin, im Hornautabstrich sind bestimmte Zellen vermehrt nachweisbar
-Produktion von zu wenig Tränenflüssigkeit (Test: Schirmer-Tränen-Test, Tierarzt)
-verstopfter Tränen -Nasenkanal (Tränenflüssigkeit kann nicht genügend abfließen, oft einseitig stärkerer Ausfluß), evtl. Spülung des Kanals (ist aber bei Katzen meist nur in Sedierung möglich)

 

Bei eitriger Entzündung ist in der regel die Gabe von (verschreibungspflichtiger) antibiotischer Augensalbe oder antibiotischen Augentropfen erforderlich.

Bitte stellen Sie Ihre Katze einem Tierarzt vor, damit die konkrete Ursache festgestellt wird und möglichst gezielt behandelt werden kann.

Unterstützend könnten Sie geben(aber Tierarztbesuch keinesfalls ersetzend):
-Euphrasia Augensalbe (weleda) (Euphravt, plantavet wären Tropfen, gibt´s beim Tierarzt)
-Bepanthen-Augensalbe
-Thilo-Tears (bei "trockenem Auge"), dann oft auch Optimmune nötig
-Silicea D12 (Wirkung auf Tränenkanal) 2x tägl und Euphrasia D6 (Wirkung auf Bindehäute) 3x tägl. jeweils 1 zerpulverte Tablette oder 5 Globuli (evtl. mit etwas Wasser, aber ohne Futter) ins Maul Ihrer Katze geben oder mit etwas Katzenmilch oder Futterflüssigkeit aufschlecken lassen.
-Echinacea D1 3x 1Tbl. und astorin Immustim K (almapharm, Tierarzt) eignen sich zur allgemeinen Unterstützung des Imunsystems.

Bitte keine Salbe innerhalb der letzten 12 Stunden vor tierärztlicher Untersuchung.
Zum Auswaschen besser als Kamille (kann bei Einzeltieren das Auge reizen) ist das Auswaschen mit warmem Wasser, dem Sie etwas Euphrasialösung zugesetzt haben.
Falls Sie lieber Augentropfen geben, von den Freiverkäuflichen (Antibiotikatropfen sind verschreibungspflichtig) sind oft hilfreich:
-Euphrasia-Augentropfen (EuphraVet, plantavet, gibt´s beim Tierarzt)
-Occuloheel-Augentropfen


Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, daran zu denken auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

haben Sie noch eine Frage? Ich antworte gerne noch einmal.
Falls Sie keine Ergänzungsfrage mehr haben, würde ich Sie bitten, fairer Weise und den allgemeinen Abläufen bei just-answer entsprechend auf "Akzeptieren" zu klicken. Vielen Dank im Voraus!

Freundliche Grüße,

Udo Kind

Ähnliche Fragen in der Kategorie Katzen