So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...

Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 12819
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Hallo erstmal, ich habe 2 Probleme und zwar, 1.Problem, meine

Kundenfrage

Hallo erstmal, ich habe 2 Probleme und zwar, 1.Problem, meine Hündin geht auf mein Sofa & geht auch ins Schlafzimmer ins Bett, wie kann ich ich effektiv meine Hündin vom Sofa & aus dem Schlafzimmer fernhalten??? Meine Hündin bekommt die Türen auf egal wie der Türgriff steht!!! Gibt es dafür ein wirkungsvolles Spray oder so???? 2. Problem ist mein Kater macht in die Badewanne, auf die Badezimmermatte & auch in die Kinderzimmer!! Meine Hündin macht in den Flur, ins Wohnzimmer und auch in die Kinderzimmer trotz das Wir sehr lange Spaziergänge und sind allgemein viel und oft draußen
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,

zunächst zum Hund:


bei Ihrem Hund kann es sich um aufmerksamkeitsheischendes Vehalten, Dominanz (der dominante Hund beansprucht den besten Platz) oder auch um "Unterbeschäftigung" handeln. Zeigt Ihr Hund dieses Verhalten schon immer oder erst neuerdings? (falls erst neuerdings: Blutuntersuchung insbesondere auf Schilddrüsenüberfunktion sowie Geschlechtshormone, falls Rüde: auf Hodentumor untersuchen)
Bitte überlegen Sie falls erst seit Kurzem auch, ob sich irgendetwas im Umfeld Ihres Hundes verändert hat.

Folgende Maßnahmen können oft helfen, das Problem zu beheben:
-sollten Sie Ihren Hund dabei "erwischen", daß er auf den verbotenen Platz (das Sofa springt, könnten Sie ihn mit Wasser bespritzen (große Spritze von Tierarzt oder Wasserpistole). Dies macht aber nur Sinn, wenn Sie den Hund direkt erwischen. Eine Bestrafung muß immer zeitgleich oder allerhöchstens 3 Sekunden nach der unerwünschten Handlung erfolgen (Assoziationszeit) Auch Krach (schweres Buch auf den Boden fallen lassen, Klatschen der Hände) ist für den Hund unangenehm und hindert sie am "Aufsprung". Spätere Bestrafung bringt nichts und verunsichert die Katze. Danach ablegen lassen und für 10 Minuten komplett ignorieren.

-Weniger Futter im Napf, den Hauptteil muß er sich "erarbeiten":
--Trockenfutter in Wohnung verstecken und suchen lassen
-die Bereiche bei Ihrer Abwesenheit mit knisternder Alufolie oder Baufolie auszulegen. Dadurch wird der Platz für den Hund in der Regel vollkommen unattraktiv. (auch umgedrehte Mausefallen werden empfohlen, um den Hund zu erschrecken)

-Der Liegeplatz Ihres Hundes soll noch mehr zu seinem Lieblingsplatz und Ruhepol werden:
--Füttern Sie Ihren Hund nur oder überwiegend auf seinem Lieblingsplatz
--Starten Sie jedes Spiel und jeden Spaziergang nur von diesem Platz
--Spielen Sie überwiegend in dem Raum mit ihm, in dem sich der Lieblingsplatz befindet
--Wenn Sie ohne Hund außer Haus waren, gehen Sie ohne den Hund zu beachten zu seinem Lieblingsplatz, erst hier dürfen Sie Ihren Hund begrüßen und ausgiebig loben. (Wenn der Hund nicht auf dem Platz war, folgt er ihnen dort hin, Platz machen lassen, dann loben und streicheln)
-
-- Wenn der Ruheplatz nach 1-3 Wochen (wieder / noch mehr) zum Lieblingsplatz geworden ist, sollten Sie möglichst oft den Hund kurze Zeiten (wenige Minuten, Zeit allmählich steigern) auf dem Platz ablegen lassen und den Raum kurz verlassen. Sollte Ihr Hund bei Ihrer Rückkehr auf seinem Platz sein, loben Sie ihn intensiv (evtl. auch mit etwas Trockenfutter). Ignorieren Sie den Hund falls er nicht auf seinem Platz liegt, stellen Sie sich kommentarlos vor seinen Platz und loben Sie ihn sofort überschwänglich sobald er sich auf seinen Platz vor Ihnen setzt.
-- Mehrmals am Tag so tun, als wollten Sie weggehen (Schuhe, Mantel anziehen...), ohne dann wirklich zu gehen
Almählich auf diese Weise die Zeiten auf dem Lagerplatz immer mehr ausdehnen.
Wichtig ist dem Hund permanent klar zu machen, daß Sie ranghöher sind und daß Sie das Sofa nur für sich haben wollen (das ist im Rudel auch ganz normal, daß es Plätze gibt, die nur der Ranghöhere beansprucht. Mittel hierzu sind:
- Hund muß vor jedem Angenehmen eine Aufgabe erfüllen („nichts ist umsonst“).
- Spielzeug ("Beute" wird von Ihnen zugeteilt und entfernt.
- es gibt Plätze, die Ihr Hund nur nach Ihrem Einverständnis betreten darf
- Sie gehen als erster durch jede Tür
- Hund wird erst nach Ihrem Essen gefüttert
....
Falls die empfohlenen Maßnahmen nicht helfen, könnte der Hund zu den Alleinsein-Zeiten mit Decke, einem Kleidungsstück von Ihnen sowie Futter und Wassernapf in einen sehr kleinen Raum oder einen Therapiekäfig (an den der Hund langsam positiv gewöhnt werden muss!) eingesperrt werden. Auf engem Raum wird meist nichts zerstört. An den Käfig (gibt´s bei verhaltenstherapeutisch arbeitenden Tierärzten) sollten Sie Ihren Hund allmählich gewöhnen:
-Allmähliche Desensibilisierung: Der Käfig sollte bereits jetzt im (Wohn-)zimmer stehen. Im Käfig sollte eine Lieblingsdecke und ein Lieblingsspielzeug Ihres Hundes liegen.
--Lieblingsfutter gibt es ab jetzt nur noch im Therapiekäfig
--Füttern Sie Ihren Hund nur noch am - später im Therapiekäfig
--Starten Sie jedes Spiel und jeden Spaziergang nur vom Käfig
--Spielen Sie überwiegend in dem Raum mit ihm, in dem sich der Käfig befindet
--Wenn Sie ohne Hund außer Haus waren, gehen Sie ohne den Hund zu beachten zu dem Käfig und begrüßen den Hund erst dort
Auf diese Weise wird der Käfig zu einem Ort der Freude und des Sich-Geborgen-Fühlens.
Weitere Infos finden Sie auch hier: http://www.woefkesranch.de/hundekafig.php

 

Setzt Ihr Hund insgesamt häufiger Urun ab als früher? Lassen Sie bitte zunächst . den Urin vom Tierarzt untersuchen (Urin auffangen mit Suppenkelle (diese evtl. an Holzstiel binden), am Besten Mittelstrahlurin), um eine Blasenentzündung (dann in der Regel häufigerer und oft auch verkrampfter Harnabsatz) festzustellen / auszuschliessen. Falls Blasenentzündung vorhanden, wären Antibiotika erforderlich, bei Harnkristallen/-gries eine den Kristallen entsprechende Diät (Homöopathie: Cantharis D6 4x täglich)

Trinkt er vermehrt? ... und muß deshalb öfter? (Stoffwechselstörung z.B: Diabetes, Diagnose durch Blutuntersuchung)

Es könnte sich auch um ein neurologisches Problem handeln (normalerweise gibt es dann aber weitere Ausfälle, evtl.Reflexprüfungen machen lassen)

Falls es keine organische Ursache gibt (Blasenentzündung, Diabetes...), könnte es sich auch um eine Schwäche des Blasenschließmuskels handeln. In diesem Fall ist Caniphedrin (intervet) oft hilfreich. (Homöopathie: Causticum D6 3x täglich und Gelsemium D12 2x täglich)

Unterstützend können Sie folgendes Verhaltenstraining anwenden (daß man normalerweise bei Welpen macht):
Bitte tragen Sie Ihren Hund nach jedem Schlaf und nach jeder Fütterung sofort nach draußen (immer zu der selben Stelle!, wirkt verstärkend), damit er dort Urin und Kot absetzt. Wenn Absatz erfolgt ist: ausgiebig loben (Streicheln, entzückte kleine Schreie, auch etwas Trockenfutter...) . Ebenso verfahren Sie bei Erregung, Aufregung und natürlich auch wenn Sie sehen, daß sich etwas anbahnen könnte: Nein! und sofort raustragen an den "Urinier- und Kotplatz".
Grundsätzlich jede Urin- und Kotabsatz am richtigen Platz mit ausgiebigem Streicheln und Loben belohnen.
Wenn´s doch mal passiert sein sollte: Keinesfalls mit Nase reinstupsen (verunsichert Ihren Hund nur), sondern völlig ignorieren.
Säubern nur bei Abwesenheit des Hundes (Dabeisein wäre Lob). Beim nächsten mal wird´s bestimmt besser!
-Zum Reinigen verunreinigter Stellen nur Neutralreiniger verwenden, manche Hunde werden durch Essigreiniger animiert, diesen mit Kot oder Urin zu überdecken. Danach Geruchsvernichter z.B. vetenzym (albrecht, Tierarzt) oder
http://www.geruchsentferner24.de/Produkte/BioPet/BioPet-Uringeruchentferner-Set-Versandkostenfrei-Uringeruchentferner-Set::::a0004:15.html ) besprühen (Vorsicht: Vorher an einer kleinen Stelle ausprobieren, ob Ihr Boden das Spray verträgt, was allerdings fast immer der Fall ist)

Notfalls könnte man den Hund während Abwesenheit auch in engen Raum oder Therapiekäfig sperren (mit Lieblingsdecke, Futter und Wasser), aber nur wenn keine Erkrankung vorliegt und die anderen Möglichkeiten nicht geholfen hätten.

 

KATZE:

zunächst würde ich den Urin Ihrer Katze untersuchen lassen (Feststellen von Erkrankungen von Niere oder Blase - auch wenn diese eher unwahrscheinlich sind, da dann meist häufigerer Urinabsatz). Evtl. ist auch ein Geriatrisches Profil (Blutuntersuchung, bei der alle wichtigen Organe einschl. der Nieren untersucht werden und auch das Butbild wird untersucht, insbesondere falls die Katze mehr trinkt (z.B. bei Diabetes, Nieren- oder Leberproblemen), was natürlich auch zu Unsauberkeit führen kann) sinnvoll.

Falls Ihre Katze allgemein etwas „verwirrt"/ orientierunglos erscheint, könnten Sie das die Gehirndurchblutung verbessernde Medikament Karsivan versuchen.

Falls pathologische Urin- oder Organveränderungen nicht vorliegen, liegt häufig die Ursache für Unsauberkeitsprobleme oft in Unwohlsein oder Stresssituationen. Katzen schaffen sich durch Harn-Geruchsmarken ein für sich selbst sichereres Umfeld. In selteneren Fällen kann es sich auch um aufmerksamkeitsheischendes Verhalten handeln.
Bitte überlegen Sie, ob sich irgendetwas im Umfeld der Katze verändert hat. Dies kann ein umgestelltes Möbelstück sein, eine andere Katze, die durch´s Fenster reinschaut, da gibt es viele Möglichkeiten. Unsauberkeit kommt auch vor, wenn eine Katze ab und zu Schmerzen hat (bewegt sich Ihre Katze normal, springt Sie normal auf Ihre Lieblingsplätze?).

Falls keine Organstörungen vorliegen, können folgende Maßnahmen oft helfen, das Problem zu beheben:

-sollten Sie Ihre Katze dabei "erwischen", daß sie Urin außerhalb der Katzentoilette absetzt, könnten Sie sie mit Wasser bespritzen (große Spritze von Tierarzt oder Wasserpistole). Dies macht aber nur Sinn, wenn Sie die Katze direkt beim Falschplatzieren des Urins erwischen. Eine Bestrafung muß immer zeitgleich oder allerhöchstens 3 Sekunden nach der unerwünschten Handlung erfolgen (Assoziationszeit). Bitte auf keinen Fall in den Urin reinstupsen oder einen Klaps geben. Dies verunsichert die Katze (noch mehr) und führt zu weiteren Problemen.

-Toilettenbenutzungstraining: Alle 2-3 Stunden sowie nach den Hauptmahlzeiten die Katze lobend auf´s Klo setzen . Das höchste Lob, das schönste Streicheln und das leckerste Lieblingsfressen gibt es erfolgreichem Urinabsatz auf der Toilette

-Zum Reinigen verunreinigter Stellen nur Neutralreiniger verwenden, manche Katzen werden z.B. durch Essigreiniger animiert, diesen mit Kot oder Urin zu überdecken. Wichtig ist, daß die Katze beim Säubern nicht dabei ist, da dies auf manche Katzen bestärkend für Ihre Unsauberkeit wirkt.
-danach Geruchsvernichter z.B. vetenzym (albrecht, Tierarzt) oder
http://www.geruchsentferner24.de/Produkte/BioPet/BioPet-Uringeruchentferner-Set-Versandkostenfrei-Uringeruchentferner-Set::::a0004:15.html ) besprühen (Vorsicht: Vorher an einer kleinen Stelle ausprobieren, ob Ihr Boden das Spray verträgt, was allerdings fast immer der Fall ist)

-Falls immer auf dieselbe Stelle uriniert wird, dort Futter- und Wassernapf aufstellen oder Trockenfutterpellets ausstreuen (Keine Katze uriniert in ihr Futter).
-außerdem hilft es oft, die Bereiche mit knisternder Alufolie oder Baufolie auszulegen

-Grundsätzlich sollte es mehrere Toiletten in der Wohnung geben (bei Problemen immer mindestens 1 Toilette mehr als Katzen, nicht überdacht, Einstreu mindestens 4cm hoch, Einstreu mindestens 2x pro Woche wechseln, Toilette nur mit heißem Wasser + Bürste + geruchsfreier Neutralseife reinigen)

-Spray oder Verdampfer "Feliway" (Ceva, gibt´s beim Tierarzt,ein katzenspezifischer Wohlfühlduftstoff, der manchmal ziemlich rasch wirkt; Pheromon, mit dem Katzen beim Köpfchenreiben markieren) ; der Verdampfer wird in eine Steckdose gesteckt und gibt den für uns unriechbaren Duft 4 Wochen ab.
Selgian (Ceva, nur über Tierarzt) oder Clomicalm (Clomipramin) zum Abbau von Stress und Angst, die erwünschte Wirkung tritt hier aber oft erst nach 3-4 Wochen ein. Ich würde zunächst nur Feliway probieren.
Weitere insbesondere in Amerika verwendete Medikamente bei Unsauberkeit sind Fluoxetin und Fluvoxamin

-Für manche Katzen werden die Toiletten durch Befüllen mit Garten- oder Blumenerde sehr interessant und sie setzen dann dort bevorzugt ihren Kot/Urin ab. Zu Mindest mit einer Katzentoilette sollten Sie dies versuchen
-Grundsätzlich sollte Ihre Katze für jeden Toilettengang ausgiebig gelobt werden (auch für´s Koten), (Streicheln, Reden, evtl. ein wenig Lieblingsfutter)

-Unterstützend können Bachblüten-Rescuetropfen (10 Tropfen auf 10 ml Wasser, davon 4x täglich 5 Tropfen) wirken
-Ignatia D30 3 Einzelgaben an 1 Tag (5 Globuli oder 1 zerpulverte Tablette mit etwas Katzenmilch geben) ist bei Unsauberkeit durch Unsicherheit manchmal hilfreich, falls dies keine Wirkung zeigt, könnte man Argentum nitricum D12 3x täglich eine Gabe über eine längere Zeit geben.

Falls diese Maßnahmen alle nichts helfen sollten, kämen schließlich noch folgende Maßnahmen in Frage:
1) Evtl. könnte man neben der Urinuntersuchung (Ausschluss einer Blasenentzündung und von Harngrieß) eine Röntgen-/ Ultraschalluntersuchung des Bauchraumes machen lassen, um mögliche schmerzhafte Veränderungen, die zu der Unsauberkeit führen könnten, ausschliessen zu können. Bei stärkeren Beschwerden im Bauchraum schlecken Katzen oft vermehrt ihren Bauch und ziehen sich öfter zurück. Davon haben Sie aber nichts geschrieben.
2)Einsperren der Katze in sehr kleinen Raum (oder sogar in einen Therapiekäfig),) in dem nur Platz für Schlafplatz, Toilette und dem Futter- und Wassernapf ist, erst nach 3-4 Tagen erfolgreicher Toilettenbenutzung darf der zur Verfügung stehende Raum ein wenig erweitert werden, auch danach findet eine weitere Raumvergrößerung erst nach 3-4 Tagen erfolgreicher Toilettenbenutzung statt (Keinesfalls plötzlich die ganze Wohnung zur Verfügung stellen, sondern Zugänglichkeit für die Katze von Raum für Raum erweitern)


Viel Erfolg!


Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.
Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,
Udo Kind

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

haben Sie noch eine Frage? Ich antworte gerne noch einmal.
Falls Sie keine Ergänzungsfrage mehr haben, würde ich Sie bitten, fairer Weise und den allgemeinen Abläufen bei just-answer entsprechend auf "Akzeptieren" zu klicken. Vielen Dank im Voraus!

Freundliche Grüße,

Udo Kind

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Sie haben mir sehr geholfen. Wenn ich bedenke, wie mehrere Tierärzte hier getüftelt haben ... Sie haben mir einen guten Weg aufgezeigt. Odila Drexler München
< Zurück | Weiter >
  • Sie haben mir sehr geholfen. Wenn ich bedenke, wie mehrere Tierärzte hier getüftelt haben ... Sie haben mir einen guten Weg aufgezeigt. Odila Drexler München
  • Prompte und absolut hilfreiche Antwort, die uns sehr beruhigt hat, weil heute Sonntag und unser Tierarzt nicht erreichbar ist! JustAnswer Kunde Winnenden
  • Freundlich, verständnisvoll, sehr zügige Antworten, werde ich weiterempfehlen und jederzeit wieder nutzen. Ina A. WOB
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Tierarzt - Homöopathie

    Tierarzt - Homöopathie

    Dr. med. vet.

    Zufriedene Kunden:

    3686
    Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/BE/bergsonne/2012-7-17_145344_PB261261.64x64.JPG Avatar von Tierarzt - Homöopathie

    Tierarzt - Homöopathie

    Dr. med. vet.

    Zufriedene Kunden:

    3686
    Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/corinamorasch/2010-8-14_142259_Corina_Morasch_CWU_klein.jpg Avatar von Corina Morasch

    Corina Morasch

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    3438
    Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SI/sierraplenty/2011-4-17_142058_iselfotos1.08013.64x64.jpg Avatar von Dr.M.Wörner-Lange

    Dr.M.Wörner-Lange

    Tierärztin,Dr.

    Zufriedene Kunden:

    1406
    eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis für Verhaltenstherapie
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TI/Tierarztmobil/2011-8-4_105618_P1020396.64x64.JPG Avatar von Tierarzt-mobil

    Tierarzt-mobil

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    1245
    20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/KB/kbiron/2012-7-17_112843_kornelis2.64x64.jpg Avatar von kbiron

    kbiron

    Tierarzt

    Zufriedene Kunden:

    99
    In eigener Praxis tätig seit 2003, Dozent für tierärztliche Fortbildung
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/MM/mm2304/2012-2-16_214217_MMBildZeitung1.64x64.jpg Avatar von mm2304

    mm2304

    Tierarzt

    Zufriedene Kunden:

    12
    Innere Medizin, Chirurgie, Naturheilverfahren
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/GC/GClemens/2013-10-4_111012_GabimitBigfoot.64x64.jpg Avatar von G-Clemens

    G-Clemens

    Sonstiges

    Zufriedene Kunden:

    126
    Tiermedizinerin mit jahrelanger Erfahrung/deutscher Zulassung
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Katzen