So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.
Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

Meine Katze hat vom Tierarzt eine krampflösende,eine schmerzlösende

Kundenfrage

Meine Katze hat vom Tierarzt eine krampflösende,eine schmerzlösende und eine antibiotikaspritze bekommen. -Diagnose des Arztes blasenentzuendung- ihr verhalten ist inzwischen sehr seltsam, sie laeuft orientierungslos herum und schreit. Ist dieses verhalten eine normale reaktion auf die Spritze oder muss ich zum tierarzt ( Notdienst)? Vielleicht können sie mir einen Hinweis geben. Herzliche Grüße Inge Pfeiffer
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,

wie hat Ihr Tierarzt die Blasenentzündung diagnostiziert? Wurde beispielsweise der Urin untersucht oder ein Ultraschall angefertigt?

Ich frage deshalb, weil es verschiedene Ursachen für Blasenentzündungen gibt. Häufig sind diese "nur" durch Bakterien bedingt und man bekommt sie mit Antibiotika und Schmerzmitteln relativ leicht in den Griff.

Es kann aber auch sein, dass die Blasenentzündung durch eine Reizung der Blasenschleimhaut hervorgerufen wurde. Hier kommen z.B. Harnkristalle, Blasensteine oder auch Blasentumore in Betracht. Liegen solche Ursachen vor kann es passieren, dass der Harnabfluss massiv gestört ist und die Blase nicht mehr richtig entleert werden kann. Diese wird dann immer größer und der Urinabsatz für die Katze unmöglich oder zumindest stark schmerzhaft. Auch kommt es dazu, dass der Urin sich in die Nieren zurückstaut, was zu schweren Nierenschäden führen kann.

Das Verhalten Ihrer Katze ist keine normale Reaktion auf die Spritze, so wie Sie es beschreiben scheint die Katze starke Schmerzen zu haben. Ich würde Ihnen empfehlen den tierärztlichen Notdienst aufzusuchen und das Ganze genau abklären zu lassen soweit dies heute noch nicht geschehen ist.

Alles Gute für Ihre Katze