So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 16170
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

wir haben seit letzten samstag einen 9 jährigen kater adoptiert,

Kundenfrage

wir haben seit letzten samstag einen 9 jährigen kater 'adoptiert', der wegen eines umzuges nicht mehr bei seiner besitzerin bleiben konnte. er lebte dort bis anhin mit 6 weiteren katzen in einer wohnung und durfte nur auf den balkon raus.
wir haben selber bereits drei katzen. alle sind sehr tollerant gegenüber dem 'neuen'. er wird bei und auch raus gehen können und die wohnung ist gross und 'katzengerecht'.
uns ist klar, dass der umzug zu uns für den kater (er heisst übrigens bailey) sehr grossen stress bedeuted. neue wohnung, neue besitzer, neue katzenfreunde. wir wollen dem kater auch genug zeit geben um sich einzuleben, wollen ihn nicht stressen oder drängen.
das problem ist folgendes: seit nunmehr fast 5 tagen frisst bailey und trinkt bailey fast nichts. er versteckt sich den ganzen tag unter der bettdecke. beruhigendes zurede hilft nicht viel. er ist extrem scheu und verschwindet, sobald ich nur die bettdecke anhebe. dass die zwei bis drei tage so geht, ist ja verständlich, schliesslich wurde das leben des kleinen kerls ziemlich durcheinander gewirbelt. ich mache mir aber schon sorgen, dass etwas anderes mit ihm nicht stimmen könnte. oder sind so lange anpassungszeiten normal?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

es kann auch eine Erkrankung dahinter stecken,da katzen sich dann ebenfalls gerne verkriechen ,nichts freßen etc.Ich würde ihnen daher raten auch wenn er recht scheu ist zunächst selbst einmal rektal Fieber zu meßen,Normaltemperatur beträgt 38-3 Grad,darüber spricht man von Fieber.Sollte er Fieber haben würde dies für einen Infekt sprechen,ich würde ihnen dann raten auf jeden Fall zum Tierarzt zu gehen und ihn genauer untersuchen und entsprechend behandeln zu lassen,fiebersenkende Medikamente,Antibiotikum etc.Sollten sie selbst nicht fieber meßen können wäre es ebenfalls ratsam bald möglichst am Besten Morgen zum Tierarzt zu gehen.Neben einen Infekt käme auch ein organisches problem,ein Problem inder Mauhöhle z.B. ein entzündeter zahn-oder Zahnfleisch in frage.Ferner würde ich ihnen raten ihm wenn möglich etwas Flüssigkeit in Form von lauwarmen Wasser oder kamillen-bzw Schwarztee einzugeben,z.B. mit einer kleinen Spritze,damit er nicht austrocknet .Auch die Gabe einer Appetittanregenden Paste wie z.B. Nutrical von der Firma Albrecht wäre empfehlenswert,da diese wichtige Nährstoffe und Vitamine enthält,erhalten sie beim Tierarzt.Sollten keine Anzeichen einer Erkrankung vorliegen dann käme wirklich nur der Eingewöhunngsstreß in Frage,dies würde ich aber erst einmal durch eine tierärztliche Untersuchung abklären lassen.Sollte dies in Ordnung sein dann würde iihnen empfehlen ihm zunächst die Möglichkeit zu nehmen ,daß er sich unter der Bettdecke verstecken kann,d.h. daß er gezwungen ist mehr an ihrem Leben teilzunehmen.Sie können es zudem mit einen DAP-Spray versuchen,welches man in die Steckdose steckt und dies dann für die Katze wahrnehmbare "Glückshormoone versprüht.Bieten sie ihm auch das futter ruhig immer wieder aus ihrer Hand an,eventuell läßt er sich auch durch ein Spiel,z.B. Spielzeugmaus an einem Steck befestigen und ihn damit locken etwas mehr aus der Reserve locken.Oft brauchen Katzen recht lange um sich an ihre neue Umgebung und die neuen Menschen zu gewöhnen,wie gesagt wenn keine Anzeichen einer Erkrankung vorliegen dann geben sie ihm ruhig die Zeit.

 

Beste Grüße und alles Gute

 

Corina Morasch

Corina Morasch und weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
guten tag frau morasch

vielen dank für die rasche antwort. gem. der vorherigen besitzerin ist es bailey's art, sich überall zu verstecken und ebenfalls das extrem scheue wesen. wir werden ihn trotzdem ärztlich untersuchen lassen. und sollte das problem 'nur' stressbedingt sei, wird er natürlich von uns alle zeit bekommen, die er braucht, sich an die neue umgebung zu gewöhnen.

nochmals vielen dank für die tipp's und schönen abend

gruss
daniel roth
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

Bitte gerne und alles Gute Für Sie und Bailey.Sehr wahrscheinlich braucht er einfach Zeit für Die Eingewöhnung,aber es sicher besser eine Erkrankung durch eine tierärztliche Untersuchung gänzlich ausschließen zu können.

 

Beste Grüße

 

Corina Morasch

Ähnliche Fragen in der Kategorie Katzen