So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-mobil.
Tierarzt-mobil
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung:  20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
61271470
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Tierarzt-mobil ist jetzt online.

Unsere Katze (7 J.) ist seit 2 Tagen apathisch, frisst und

Kundenfrage

Unsere Katze (7 J.) ist seit 2 Tagen apathisch, frisst und trinkt kaum und bewegt sich so gut wie nicht mehr. Sie wurde vor 10 Tagen geimpft gegen Katzenschnupfen, -seuche und Leukose. Kann es sich hier um Impffolgen handeln?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Abend,

nach dieser langen Zeit sind Reaktionen auf eine Impfung eigentlich ungewöhnlich.
Was jedoch sein könnte, daß die Stellen der Injektionen sehr empfindlich sind, weil kleine Hautnerven getroffen wurden (die man unter der Haut nicht sieht).

Sie sollten zunächst auf folgende weitere Krankheitszeichen achten :

- rektale Temperatur (38-39°C ist normal, ab 39,3 °C Fieber, unter 37,5 °C wären Untertemperatur, was ebenfalls bedenklich wäre)
- Schleimhautfarbe (rosarot ist normal - z. B. an der Maulschleimhaut gut zu erkennen)
- kapilläre Füllungszeit: mit einem Finger in die rosa Maulschleimhaut drücken - die Stelle wird hell- nach max. 2 Sekunden sollte die normale rosa Farbe wieder zu sehen sein, sonst liegen Kreislaufstörungen vor)

- eine hochgezogene Hautfalte sollte sofort wieder verstreichen
- Allgemeinbefinden stark gestört


Natürlich ist es grundsätzlich möglich, daß in einen beginnenden Infekt reingeimpft wurde, der zum Zeitpunkt der Impfung nicht zu erkennen war.
Insofern wäre es sinnvoll morgen den Tierarzt erneut zu konsultieren, um festzustellen, ob Fieber besteht, und evtl. noch eine andere Ursasche dahinterstecken könnte.

Notfalls könnten Sie als Schmerzmittel und gegen Fieber folgendes einsetzen:
- Novalgin-Tropfen 20-50 mg/kg Körpergewicht (falls vorhanden, da rezeptpflichtig)

Tropfen -- 1ml = 500mg bzw.1 Tropfen = 25 mg
Tabletten -- 1 Tablette = 500mg
Zäpfchen -- 1 Zäpfchen = 300mg oder 1 Zäpfchen = 1000mg

Die Wirkdauer beträgt 8 Stunden! Deshalb sollte Novalgin regelmässig alle 8 Stunden gegeben



Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen geholfen zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren, indem Sie auf das grüne Feld „Akzeptieren“ klicken.

Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen.

Vielen Dank XXXXX XXXXX !


Mit freundlichen Grüßen,


Christiane Jahnke

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Danke XXXXX XXXXX für Ihre Antwort.

Inzwischen haben wir neue Erkenntnisse. Ich möchte jedoch noch vorausschicken, dass die Katze 7 Tage völlig normal war. Auch sonst war sie noch nie krank gewesen (außer einer Neigung zu Harngries, dessen Krankheitszeichen aber nicht gegeben sind). Sie will sich absolut nicht bewegen. Wir haben sie soeben mal herausgefordert und ihren Futternapf einen Meter vor sie hingestellt. Ganz langsam hat sie sich hinbewegt und wir haben den Eindruck, dass sich die Ursache am rechten hinteren Bein oder Hüfte befindet, da die Bewegung hier sehr zögerlich verlief. Leider wissen wir nicht mehr genau auf welcher Seite sie die Spritze bekommen hat. Sie hat zwei Bissen gegessen und sitzt noch immer an der gleichen Stelle. Äußerlich lassen sich keine Spuren (eines Kampfes oder Ähnliches) ausfindig machen und auch sonst jammert sie nicht. Ich habe sie auch schon zwei mal leicht abgetastet. Einmal hat sie gar nicht reagiert und einmal hat sie geknurrt. Fieber hat sie m.E. nicht.

Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
es klingt wirklich nach einer Schmerzreaktion auf die Injektion. Wenn man einen Hautnerv getroffen hat, tut es eine Weile ziemlich weh.
Einen Abszeß würden Sie nach dieser Zeit eigentlich fühlen müssen.
Sie können Arnica D6 zur Unterstützung der Heilung geben (3xtgl. 5-8 Globuli oder 1 Tablette).

Notfalls könnten Sie als Schmerzmittel folgendes einsetzen:
- Novalgin-Tropfen 20-50 mg/kg Körpergewicht (falls vorhanden, da rezeptpflichtig)

Tropfen -- 1ml = 500mg bzw.1 Tropfen = 25 mg
Tabletten -- 1 Tablette = 500mg
Zäpfchen -- 1 Zäpfchen = 300mg oder 1 Zäpfchen = 1000mg


Gute Besserung !!

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke
Tierarzt-mobil und weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
und es kann tatsächlich sein, dass diese Symptome erst eine Woche später einsetzen? Mir kommt das etwas komisch vor... aber das mit den Arnica-Globuli werde ich probieren, die habe ich im Haus. Sie trinkt nicht von alleine. Wie viel soll ich ihr so über den Tag verteilt geben?
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
da gebe ich Ihnen recht - es ist zumindest nicht ganz typisch. Aber das Verhalten eigentlich schon. Messen Sie vorsichtshalber doch einmal die Temperatur. Wenn die Katze Fieber hat könnte es doch ein Infekt sein und sie sollte ein Antibiotikum bekommen.
Sie könnten das Wasser etwas mit Fleischbrühe oder Thunfischsaft versetzen - vielleicht nimmt sie das lieber.
Trinken sollte sie ein paar Mal am Tag so 5-10 ml.

Mit freundlichen grüßen,

Christiane Jahnke