So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

mein burma Kater ist 9.11.11 geboren. am 19.1.12 erste Impfung

Kundenfrage

mein burma Kater ist 9.11.11 geboren. am 19.1.12 erste Impfung purevax/ 2. Impfung am 11.2.12. Dann 9. März 12 zu uns nach Hause gekommen und ich habe ihn nochmals am3.4.12 geimpft. Habe jetzt den Kot untersucht und er ist auf Parvovirus positiv getestet.
Ich habe eine trächtige Katze und eine die zwei Welpen hat!
Kann es sein, dass der Kot positiv ist, wegen der Impfung. Der Test wurde gemacht zwischen der zweiten und dritten Impfung am 5. April gemacht.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

bei dem Impfvirus handelt es sich um einenabgeschwächten Lebendvirus, der auch mit dem Kot ausgeschieden wird. Deshalb wird empfohlen, geimpfte Tiere von ungeimpften Tieren , die krank oder immunsupprimiert sind fernzuhalten.

 

Die von Ihnen ergriffenen Maßnahmen sind sehr sinnvol.

 

Zeigt das geimpfte Tier irgendwelche auffälligen Symptome? Ist der Kot verändert oder hat es erbrochen?

 

Falls Symptome vorliegen, könnte der Tierarzt :
- Blut nehmen und die Leukozytenzahl bestimmen (oft ist diese deutlich vermindert)
- noch mal einen immunologischen Schnelltest (Nachweis von Antigen) des Kotes durchführen

- Kot einschicken zur elektronenmikroskopischen Untersuchung
- immunstärkende Mittel geben

Leider ist das Parvovirus sehr widerstandsfähig und kann sich außerhalb eines Lebewesens bis zu einem Jahr halten. Gut wirksam sind Formaldehyd-haltige Desinfektionsmittel.
Die Inkubationszeit liegt bei 2 - 10 Tagen.

Unterstützend können Sie allen Tieren Echinacea D13x tgl. (immunstimmulierend) und bei Vorliegen von Beschwerden Veratrum album D6 3x tgl. 5 Globuli geben (dann aber unbedingt auch Infusionen nötig).


Eine gute Zusammenfassung zur Parvovirose der Katze finden Sie hier:
- http://de.wikipedia.org/wiki/Panleukopenie

Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind

Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
der Kater ist gesund, er frisst, spielt und ist putze munter. Es zeigt keine Anzeichen einer Erkrankung.
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

dann können Sie erst mal abwarten, immunstimulierende Mittel geben und die Kotuntersuchung evtl. in etwa 3 Wochen noch mal wiederholen.

 

Freundliche Grüße & danke für´s Akzeptieren,

 

Udo Kind