So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-mobil.
Tierarzt-mobil
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung:  20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
61271470
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Tierarzt-mobil ist jetzt online.

Wir haben einen 7 Jahre alten Kater aus dem Tierheim geholt.

Beantwortete Frage:

Wir haben einen 7 Jahre alten Kater aus dem Tierheim geholt. Dies ist nun 3 Monate her. Der Kater galt als schwer vermittelbar, da er oft plötzlich die Betreuer angesprungen und gebissen hat. Auch meinen Mann hat er zu Anfang direkt gebissen. Wir haben gehofft, dass er dieses Verhalten ändern würde. sobald er merkt, dass es ihm bei uns gut geht. Wir haben noch eine (friedliche) alte Katze, der er auch zu dominieren versucht. Sie geht ihm aus dem Weg.
Nun hat er gestern unvermittelt und ohne ersichtlichen Grund meinen Mann so schwer attackiert, ihm den Arm blutig gebissen und gekratzt. Er hat ungefähr 8 wirklich blutende Wunden und uns bleibt wohl nicht anderes übrig, als ihn zurück ins Tierheim zu bringen, falls es keine Alternative gibt.
Hat jemand eine Idee was wir anstellen können? Vielen Dank XXXXX XXXXX!
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Morgen,

es scheint so, als ob es mit dem Kater wirklich sehr schwierig werden könnte.
Katzen sind häufig ausgeprägte Einzelgänger. Ein Verhalten, welches sich vermutlich über mehrere Jahre gefestigt hat, aufzubrechen und umzuwandeln, dürfte schwer bis unmöglich sein.
Sie haben es hier mit keinem Rudeltier zu tun, welches einen festen Platz in einer Rangordnung einnimmt und somit zu führen ist.
Da die Erfahrungen des Katers komplett unbekannt sind, weiß auch niemand, was bzw. welches Verhalten Ihrerseits sein Verhalten auslöst. Somit kann man auch wenig ändern.
Ein liebevolles Umfeld und ein stabiles Zuhause machen da sicherlich etwas aus, aber es gibt Katzen, die ein solch agressives Verhalten nie ablegen - egal, wie sich der Besitzer verhält.
Man kann die üblichen beruhigenden Massnahmen wie die Verteilung von Katzenminze und Baldrian in den Räumen zu verteilen anwenden, zusätzlich einen Feliway-Verdampfer für die Steckdose, aber es ist überhaupt nicht gesagt, ob Sie damit Erfolg haben werden.
Am besten wäre es den Kater in eine Stelle zu vermitteln, wo er die meiste Zeit draussen sein kann. Im Tierheim wird er immer wieder zurückkommen und letztendlich evtl. eingeschläfert werden, weil niemand mit so einem Tier über längere Zeit klarkommt.

Natürlich ist auch eine organische Veränderung als Ursache für sein Verhalten vorstellbar. deshalb wäre es sinnvoll eine Blutuntersuchung (auch mit Schilddrüsenwerten) durchführen zu lassen. Wenn sich darin eine Ursache findet, wäre es vielleicht möglich sein Verhalten zu beeinflussen.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen geholfen zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren, indem Sie auf das grüne Feld „Akzeptieren“ klicken.

Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen.

Vielen Dank XXXXX XXXXX !


Mit freundlichen Grüßen,


Christiane Jahnke


Tierarzt-mobil und weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank XXXXX XXXXX Antwort.
Ich dachte mir bereits Ähnliches. Er kann bei uns draußen sein, sooft er möchte. Daran scheitert es nicht. Was meinen Sie denn mit der Anwendung von Baldrian? Sollte man es ihm in homöopathischen Dosen verabreichen? Würde das etwas helfen können? Mir tut es Leid ihn zurück zu bringen, würde ihn gerne an einen Bauern-/Pferdehof abgeben, wo er dann mit Mäusejagd beschäftigt wäre. Er macht auch einen hyperaktiven Eindruck.

LG C.Georg
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sorry für die verspätete Antwort - hatte noch Patienten.

Baldrian und Katzenminze könnte man in den Räumen verteilen um eine ruhigere Grundstimmung zu erzeugen. Der hyperaktive Eindruck könnte gut mit einer Schilddrüsenüberfunktion zusammenhängen (bei Katzen gar nicht so selten) - das agressive Verhalten ebenfalls. deshalb wäre es sinnvoll dies einmal untersuchen zu lassen. Vielleicht kann man dann wirklich etwas ändern und allen wäre geholfen.
Ihn zurückzubringen wäre sicherlich die schlechtere Lösung, da es ihm immer so gehen wird. Vielleicht haben Sie Glück und können zusammenbleiben - ich drücke die Daumen !

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke