So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-mobil.
Tierarzt-mobil
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung:  20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
61271470
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Tierarzt-mobil ist jetzt online.

Ich habe eine Pflegekatze die ziemlich schlechte Nierenwerte

Kundenfrage

Ich habe eine Pflegekatze die ziemlich schlechte Nierenwerte hat; sie ist sehr eingefallen und mager; was kann ich am Besten machen??

Danke

Brigitte
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Morgen,

da Ihre Katze noch sehr jung ist, sollte eine Behandlung unbedingt möglich sein. Die Ursache für schlechte Nierenwerte sollte dabei im Mittelpunkt stehen.
Infusionen und entsprechende Medikamente können die Situation unter Umständen sehr verbessern. Ist es jedoch nicht möglich der Katze irgendetwas einzugeben, oder Infusionen durchzuführen, kann man ihr nicht helfen.
Eine Nierendiät wäre zudem auch wichtig.

Die Nieren stellen für den Körper ein Filtersystem dar. Sie scheiden die harnpflichtigen Substanzen aus. Das sind Abfallstoffe, also nicht weiter benötigte Endprodukte von Stoffwechselvorgängen (z. B. Harnsäure, Harnstoff, Kreatinin).

Sehr viele Erkrankungen können die Nieren der Katzen angreifen.

Wenn die Nieren versagen, wird der Körper nicht mehr von Giftstoffen gereinigt, die täglich durch Umbauvorgänge im Körper entstehen oder mit der Nahrung zugeführt werden. Die Giftstoffe zirkulieren dann im Blut und sorgen manchmal auch für Übelkeit, was wiederum dazu führt, daß die betroffenen Katzen nicht mehr fressen. Die Nieren verfügen über eine sehr große Kompensationsfähigkeit, so daß erst bei einer Schädigung von mehr als 75% des Nierenfunktionsgewebes die Katze erkennbar krank wird - und selbst in diesem Stadium sind die Krankheitszeichen noch sehr subtil.

Hat man Anzeichen einer beginnenden Nierenveränderung, kann man sofort gegensteuern, indem man ein besonderes Futter verwendet. Diese „Nierendiäten“ enthalten weniger Eiweiß und Phosphor als normales Futter und schonen so das Nierengewebe. Leider schmeckt es den Katzen häufig nicht so gut, aber da es verschiedene Hersteller und unterschiedliche Geschmacksrichtungen gibt, findet man fast für jede Katze eine schmackhafte Nierendiät. Nur Geduld muss man haben, da Katzen bekanntermaßen Feinschmecker sind.

Falls es gar nicht geht, kann man das Futter schmackhafter machen, indem man es mit Fett anreichert. In Schmalz anbraten ist zum Beispiel möglich und soll wohl auch ganz lecker sein. Auch den Saft von Thunfisch aus der Dose (ungewürzt!!) kann man über das Futter gießen, das schmeckt und riecht dann sehr stark und überdeckt den langweiligen Futtergeschmack.

Einige Katzenbesitzer möchten selbst kochen. Auch das ist möglich, wenn man einige Dinge beachtet: Geeignete Futtermittel sind zum Beispiel Kartoffeln (sehr wenig Protein und Phosphor), fettes Schweinefleisch (mäßig Protein, wenig Phosphor), und Pansen (wenig Protein und Phosphor).

Verboten sind große Mengen Rindfleisch (hoher Proteingehalt), Knochen (hoher Phosphorgehalt) und Haferflocken (hoher Protein- und Phosphorgehalt).

Hier noch ein Beispiel für eine Nierendiät bei der Katze:
(aus Small Animal Internal Medicine, Nelson & Couto, Mosby Verlag 1998)

250g Leber (Rind, Geflügel oder Schwein)
2 große hartgekochte Eier
2 Tassen gekochter Reis ohne Salz
1 Teelöffel Pflanzenöl
5g Calciumcarbonat
1/4 Teelöffel Kaliumchlorid (Salzersatz)
Vitamin- & Spurenelemente durch entsprechende Präparate beifügen
mindestens 250 mg Taurin pro Tag

Diese Diät ist etwas trocken und die Akzeptanz durch die Tiere kann durch Hinzufügen von etwas Wasser (keine Milch!) verbessert werden. Die Aufbewahrung sollte zugedeckt im Kühlschrank erfolgen.
Fütterungsempfehlung: ca. 125g Futter pro Tag und 2,5 kg Körpergewicht

Homöopathisch könnnen Sie folgendes geben:

- Apis D3

- Arsenicum album D3

- Lespedezia sieboldi D1

jeweils 5-8 Globuli oder 1 Tablette 3xtäglich

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen geholfen zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren, indem Sie auf das grüne Feld „Akzeptieren“ klicken.

Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen.

Vielen Dank XXXXX XXXXX !


Mit freundlichen Grüßen,


Christiane Jahnke

Tierarzt-mobil und weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Kann ich der Katze auch Reneel unter das Futter geben??? Ich füttere sehr viel roh (Barfexpress) und sie frisst das auch gerne; leider nur sehr wenig;

 

Gibt es auch Tabletten die nicht schlecht schmecken die man ggf. unter das Futter gibt; ich meine mich zu erinnern, dass man auch Vasotop bei Nierenerkrankung gibt, oder??

 

DANKE

 

Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

ja, Reneel könnten Sie ebenfalls geben - wenn die Katze es nimmt. (oder Renes viscum unter das Futter - alle 2 Tage 1 ml von den Injektionsampullen)
Vasotop kann man auch geben, auch wieder wenn sie es nimmt.

Mit freundlichen grüßen,

Christiane Jahnke