So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Ohr

Kundenfrage

Guten Nabend ,
meine Katze hat am Ohr einen richtig übel riechenden Knubbel am Ohr!ich hab versucht ihn abzuwischen aber es sieht so aus als ob er mit dem Ohr verbunden ist!was soll ich tun????
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

möglicherweise handelt es sich um einen aufgegangenen Abszess (nach Bissverletzungen am Ohr häufig vorkommend) oder eine entzündete Talgdrüse, evtl. handelt es sich aber auch um eine tumoröse Veränderung. In welcher Geschwindigkeit ist der Knubbel entstanden? Wie groß ist er? Wie sieht der Gehörgang aus? Da die Veränderung im Kopfbereich ist, würde ich sie auf jeden Fall tierärztlich untersuchen (evtl. auch mit Entnahme einer Gewebeprobe und histologischer Untersuchung) und behandeln lassen (evtl. chirurgische Entfernung erforderlich).

Falls es der Katze vom Allgemeinbefinden gut geht und die rektal gemessene Temperatur unter 39° liegt, reicht es morgen zum Tierarzt zu gehen. Bei deutlichen Störungen oder Fieber über 39,5° möglichst noch heute gehen (Notdienst, Tierklinik). Der Tierarzt wird die Wunde gründlich spülen, desinfizieren und evtl. einen Leukasekegel (Antibiotikum) einlegen.


Da die Veränderung im Kopfbereich liegt, sollten Sie bitte wie gesagt auf jeden Fall zum Tierarzt gehen. Unbehandelt besteht die Gefahr, daß sich die Infektion weiter in den Kopf ausbreitet (evtl. sogar ins Gehirn) mit möglicherweise lebensbedrohlichen Folgen.
Ursache kann insbesondere eine (Biss-)verletzung sein.
Wahrscheinlich muß systemisch ein Antibiotikum gegeben werden.
Sie können etwas Antiseptikum auf die Wunde geben, geeignet wären Jodlösung (z.B. Braunol., Vetsept, Betaisodonna), Kamillosan oder 2% H2O2. Falls möglich, wäre es sinnvoll, die Haare um die Abszessöffnung wegzuscheren. Wichtig ist, daß weder Haare, noch Abszessinhalt noch Antiseptikum ins Auge gelangt.
-Unterstützend (aber keinesfalls einen Tierarztbesuch ersetzend) können Sie Silicea D6 (3 x täglich 5 Globuli oder 1 zerpulverte Tablette mit etwas Katzenmilch geben) geben.

 

Gegen das Putzen könnten Sie der Katze eine Halskrause anziehen. Zur Beruhigung Bachblüten-Rescue-Tropfen 2x tgl 5 Trpf. geben.

 

Ich hoffe, Ihnen etwas helfen zu können und bitte Sie, nicht zu vergessen auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.
Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,
Udo Kind