So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-mobil.
Tierarzt-mobil
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung:  20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
61271470
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Tierarzt-mobil ist jetzt online.

Mein Name ist Perren. Ich habe einen Kater der nächsten Monat

Kundenfrage

Mein Name ist Perren. Ich habe einen Kater der nächsten Monat 8Jahre alt wird. Seit ca.2Monaten kratzt er sich unterhalb seinem linken Ohr bis es blutig ist. Ich war beim Tierarzt der gab zuerst Antibiotika und hat ihn auf Parasiten und Pilz untersucht.Negativ. Dann hat er eine bipsie gemacht. Negativ. ER bekam zusätzlich zum Antibiotika auch noch Kortison. Erbrechen. Alle medis abgesetzt. Habe dann selber,da er sagte man müsse halt ausprobieren was ihm gut täte, Kortison Salbe aufgetragen.Es hat sehr schnell gebessert aber wenn ich ihm den Fächer den er trägt ausziehe, kratzt er sofort wieder. langsam weiss ich nicht mehr was ich machen soll. bitte um hilfe von Ihnen.danke
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Morgen,

nach der Beschreibung könnte es sich um das sog. miliare Ekzem der Katze handeln.

Ein miliares Ekzem ist eine Reaktion der Haut einer Katze, die durch unterschiedliche Reize erfolgen kann.

Die Ursachen für miliare Ekzeme sind vielfältig, in den meisten Fällen handelt es sich um eine Reaktion auf Flohstiche. Einige Futtermittelbestandteile, Medikamente oderHautpilze können ebenfalls ursächlich beteiligt sein. Auch eine allergische Komponente wird angenommen, daher rechnen einige Wissenschaftler das miliare Ekzem dem "eosinophilen- Granulom- Komplex"zu.

Der typische Hautausschlag eines miliaren Ekzems besteht aus winzig kleinen (miliaren=hirsekorngroßen) Krusten und Knötchen, die auf den ganzen Körper verteilt sein können und im dichten Fell eher zu tasten als zu sehen sind. Wenn diese Knötchen mit dem Fingernagel weggekratzt werden, kann man ein kleines Haarbüschel entfernen. Häufig gibt es nur die von Ihnen beschriebenen Stellen am Ohr.

Bei einigen Katzen ruft ein miliares Ekzem einen starken Juckreiz hervor. Durch Kratzen und Knabbern kann es dann zu bakteriell bedingten Sekundärinfektionen kommen. Juckreiz kann bei Katzen auch zu einem starken Putztrieb führen. Durch das intensive Lecken wird das Fell stumpf und die Haare brechen ab.

Die Diagnose miliare Dermatitis ist schnell gestellt, es dauert jedoch meist eine Weile, die genaue Ursache zu ermitteln. Ganz systematisch muss die Katze auf mögliche Ursachen untersucht werden, um nach und nach verschiedene Erkrankungen ausschließen zu können. Dazu gehören insbesondere Untersuchungen auf Parasiten und Pilze.

Mit Hilfe von Blutuntersuchungen können bestimmte Blutzellen nachgewiesen werden, die an allergischen Vorgängen beteiligt sind. Auch Allergietests können bei Katzen durchgeführt werden.

Viele miliare Ekzeme werden durch Flöhe ausgelöst. Bis zum Auftreten der Hautveränderungen kann der Floh die Katze jedoch schon lange wieder verlassen haben. Auch ohne dass ein Floh oder Flohkot gefunden wird, kann daher eine so genannte diagnostische Behandlung sinnvoll sein.

Die Behandlung und auch die Prognose richten sich nach der Ursache für das Ekzem.

- Flohallergie

- Futtermittelallergie

- atpopische Dermatitis

Wenn die Ursache für das miliare Ekzem gefunden werden kann, ist die Prognose meist gut. In einigen Fällen bleibt die Ursache jedoch unbekannt.

 

Meistist Cortison das Mittel der Wahl gegen den Juckreiz. Auf Dauer hat es jedoch viele Nebenwirkungen und ist grundsätzlich nicht sinnvoll. Zudem reagieren einige Tiere auch auf Cortison allergisch (wie Ihre Katze).

Wichtig wäre zunächst nochmals zu versuchen einige der genannten Ursachen auszuschließen. Wenn eine Pilzkultur bereits angelegt wurd, scheidet dies aus. Ein Allergietest sollte durchgeführt werden.

Eine Flohspeichelallergie könnte man durch das prophylaktische Behandeln mit Frontlone combo oder Stronghold ausschließen.

 

Zusätzlich können Sie homöopathsich folgendes geben :

- Sulfur D6

- Arsenicum album D6

jeweils 3xtgl. 5-8 Globuli oder 1 Tablette

 

 

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen geholfen zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren, indem Sie auf das grüne Feld „Akzeptieren“ klicken.

Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen.

Vielen Dank XXXXX XXXXX !


Mit freundlichen Grüßen,


Christiane Jahnke

Tierarzt-mobil und weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
vielen Dank für Ihre Antwort.Eine pilzkultur wurde schon angelegt.Negativ. ich habe sulfur c30 und arsenicum album c30.wieviele Globuli darf ich geben?
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
bei C30 sollte eine Einmalgabe erfolgen : jeweils 5-8 Globuli oder 1 Tablette.

Gute Besserung !

Mit freundlichen Grüßen, und vielen Dank fürs Akzeptieren,

Christiane Jahnke

Ähnliche Fragen in der Kategorie Katzen