So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-mobil.
Tierarzt-mobil
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung:  20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
61271470
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Tierarzt-mobil ist jetzt online.

Guten abend, mein Kater, fast 13 jahre alt, erhielt gestern

Kundenfrage

Guten abend, mein Kater, fast 13 jahre alt, erhielt gestern die diagnose "Diabetes". Aus gesundheitlichen Gründen kann ich nicht immer gewärleisten, ihn 2mal täglich zu spritzen. Gibt es die Möglichkeit, ihn mit Tabletten zu behandeln ??
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Abend,

leider ist der Diabetes bei der Katze nicht mit oraler Gabe von Tabletten behandelbar.
Wichtig ist bei der Kaze, daß die Futteraufnahme jeweils vor den injektionen sichergestellt werden kann, damit kein Insulin ohne Futter gegeben wird.
Der Tageswert des Blutzuckers schwankt bei Katzen manchmal recht stark. Daher ist anfangs auch eine möglichst gute Einstellung über einige Tage unter Aufsicht notwendig.
Dies sollte irgendwie gewährleistet sein, sonst macht eine Behandlung keinen Sinn.
Die Gesamtdosis Insulin sollte zudem auch nicht in einer gabe erfolgen, sondern auf zweimal täglich aufgeteilt werden.
Leider ist bei dieser Behandlung ein nicht zu unterschätzender Zeitfaktor notwendig.
Manchmal läßt sich einiges dabei dann doch noch organisieren. Sie sollten die am günstigsten für Sie liegenden Zeiten für die Gabe wählen, die einigermassen mit dem Therapieplan vereinbar sind - und für Sie auch einzuhalten sind.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen geholfen zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren, indem Sie auf das grüne Feld „Akzeptieren“ klicken.

Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen.

Vielen Dank XXXXX XXXXX !


Mit freundlichen Grüßen,


Christiane Jahnke




Tierarzt-mobil und weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Wenn ich jedoch selbst ins Krankehaus muß, kann ich ihn doch nicht spritzen. Jemand anders läßt er aber nicht an sich heran - was kann ich denn dann machen ? Wenn er für ein paar Tage kein Insulin bekommt, gehts ihm doch noch viel schlechter als jetzt. Was kann ich denn bloß tun ??

Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
das ist wirklich keine einfache Situation. Ich würde versuchen, wenn es sich nur um ein paar Tage handelt, den Kater in der Tierarztpraxis oder Klinik unterzubringen, damit er dort professionell behandelt werden kann. Mit einer Pflege durch andere Personen wird es dann eher nicht funktionieren, wenn er niemanden an sich heranläßt, da er sich dabei nur aufregt.