So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-mobil.
Tierarzt-mobil
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung:  20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
61271470
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Tierarzt-mobil ist jetzt online.

Wie sollen die analytischen bestandteile für eine Nierendiät

Kundenfrage

Wie sollen die analytischen bestandteile für eine Nierendiät für katzen sein?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Morgen,

die Bestandteile einer Nierendiät sollten folgende sein :
  1. Das Eiweiß muss leicht verdaulich sein. Schwer verdauliche Eiweiße werden im Gegensatz zu leichtverdaulichen Eiweißen, die im Dünndarm abgebaut werden, erst im Dickdarm verdaut. Der Abbau im Dickdarm erfolgt durch Bakterien. Dabei können den Stoffwechsel und die Nieren belastende Abbauprodukte entstehen.
  2. Die Eiweißgesamtmenge muss kontrolliert und je nach Stärke der Erkrankung reduziert werden.
  3. Der Phosphorgehalt der Ration muss reduziert werden. Überschüssiger Phosphor kann bei gesunden Tieren über die Nieren ausgeschieden werden. Bei nierenkranken Tieren ist das Auscheidungsvermögen verringert und es kann zu einem Ausfall des Phosphors in der Niere kommen. Hierdurch kommt es zu einer erneuten Nierenschädigung.
  4. Renalzin, ein innovativer, einfach zu verabreichender Futterzusatz, unterstützt erwiesenermaßen die Nierenfunktion alternder Katzen. Es enthält Lantharenol, welche Phosphor aus der Nahrung bereits im Darm der Katze bindet. Der gebundene Phosphor wird dann mit dem Kot ausgeschieden.
  5. Der Bedarf an den Vitaminen A und B, bei hochgradigen Nierenschäden auch Vitamin D ist erhöht.

Geeignete Futtermittel sind zum Beispiel Kartoffeln (sehr wenig Protein und Phosphor), fettes Schweinefleisch (mäßig Protein, wenig Phosphor), und Pansen (wenig Protein und Phosphor).

Verboten sind große Mengen Rindfleisch (hoher Proteingehalt), Knochen (hoher Phosphorgehalt) und Haferflocken (hoher Protein- und Phosphorgehalt).


Hier noch ein Beispiel für eine Nierendiät bei der Katze:
(aus Small Animal Internal Medicine, Nelson & Couto, Mosby Verlag 1998)

250g Leber (Rind, Geflügel oder Schwein)
2 große hartgekochte Eier
2 Tassen gekochter Reis ohne Salz
1 Teelöffel Pflanzenöl
5g Calciumcarbonat
1/4 Teelöffel Kaliumchlorid (Salzersatz)
Vitamin- & Spurenelemente durch entsprechende Präparate beifügen
mindestens 250 mg Taurin pro Tag

Diese Diät ist etwas trocken und die Akzeptanz durch die Tiere kann durch Hinzufügen von etwas Wasser (keine Milch!) verbessert werden. Die Aufbewahrung sollte zugedeckt im Kühlschrank erfolgen.
Fütterungsempfehlung: ca. 125g Futter pro Tag und 2,5 kg Körpergewicht

 

 

Man kann zwar kommerziell erhältliche Diäten wählen, aber die Akzeptanz bei den Katzen ist oft nicht sehr hoch. Daher ist bei einer selbstgekochten Diät der reduzierte Phosphorgehalt wichtig. Es kommt dabei jedoch auch auf die individuellen Werte der Katze an.

Man kann sich eine selbstgekochte Diät auch von der Uni München individuell zusammenstellen lassen unter :

www.ernaehrung.vetmed.uni-muenchen.de/.../ernaehrungsberatung/.../index. html

KONTAKT

Fabian Wendel
Tel: +49 (0) 89 / 2180 - 78780
Fax: +49 (0) 89 / 2180 - 78702
E-Mail: E-Mail [email protected]

Öffnungszeiten
Telefonische Sprechstunde täglich außer mittwochs 10.00 - 12.00 Uhr

 

 

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen geholfen zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren, indem Sie auf das grüne Feld „Akzeptieren“ klicken.

Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen.

Vielen Dank XXXXX XXXXX !

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Guten Tag Frau Dr. Jahnke ,

Ich wollte keine aus Google kopierte Rezeptur , und auch kein Kochrezept.
Sondern die analytischen Bestandteile in %.


Mit freundlichem Gruß
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
im Prinzip gilt : bei jüngeren Katzen 60-70 % der Ration Fleisch, 30-40 % Getreide und Gemüse.
Bei älteren Katzen eher je 50%, da der Proteinbedarf sich verringert.

Der Phosphor- und Eiweißgehalt sollte bei nierenkranken Katzen geringer sein - das ist ja soweit bekannt. Da es aber auf die Zusammensetzung des jeweiligen Futters ankommt, würde sich der Bedarf an der Art des Futtermittels orientieren müssen.
Da einzelne Fleischsorten einen unterschiedlich hohen Anteil an Phosphor und anderen Bestandteilen enthalten, läßt sich das nur so verallgemeinern.

Der Phosphor- und Eiweißbedarf der nierenkranken Katze richtet sich zudem auch nach den aktuellen Nierenwerten. Daher ist es nicht immer sinnvoll eine Fertigdiät zu verwenden.
Ich weiß nicht, inwiefern Ihnen das weiterhilft. Sonst bitte nochmal genau schreiben, worauf die Frage abzielt.

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Bitte teilen Sie mir noch mit:

Welchen Kaliumgehalt in % empfehlen Sie?
Welchen Phosphor in %?
Wieviel Calcium in %
Wieviel Natrium in %
Wieviel Rohprotein in %
Wieviel Fett in %
Wieviel Rohfaser in %
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

Welchen Kaliumgehalt in % : 0,4-0,7 %
Welchen Phosphor in %: 0,2-0,3 %
Wieviel Calcium in %: 0,5 %
Wieviel Natrium in %: 0,2 %
Wieviel Rohprotein in %: 20-30 %
Wieviel Fett in %: 20 %
Wieviel Rohfaser in %: 2-3 %
Lysin : 0,8 %

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen geholfen zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren, indem Sie auf das grüne Feld „Akzeptieren“ klicken.

Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen.

Vielen Dank im Voraus !


Mit freundlichen Grüßen,


Christiane Jahnke


Methionin: 0,4 %