So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 16395
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

unsere Katze (13 jahre)hat seit einem jahr niessen,röcheln,auslauf

Beantwortete Frage:

unsere Katze (13 jahre)hat seit einem jahr niessen,röcheln,auslauf (nase)
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

ich würde ihnen raten einen Abstrich nehmen zu lassen und diesen einmal genauer in einem Labor auf bakterein,Pize etc untersuchen zu lassen um dann je nach Befund gezielter behandeln zu können,eventuell dann mit Hilfe eines Antibiogramms das geeignete Antibiotikum für die vorliegende Bakterienart zu verwenden.Zusätzlich würde ich ihnen raten das Immmunsystem mit zu unterstützen ,z.B. mit der gabe von Echinacea D6 globuli 3xtgl 3-5 stück über 14 tage und dann 1xtgl weitergeben,auch gerne in Kombiination mit den Schüsslersalzen hierfür die Nr 2,3 ,4 und 11 in D6 die Nr 11 in D12 Potenz.Auch ein Kindernasenspray,welches sie auf ein Wattestäbchen geben können und damit die Nasenschleimhaut zu betupfen wäre empfhlenswert ,ebenso Inhalieren mit Emsersalz oder Kamille,wenn sich dies ihre katze gefallen läßt wäre zur Unterstützung möglich.Leider gibt es immer wieder Fälle wo man egal was man therapeutisch versucht es zu einem immer wiederkehrenden chronischen Schnupfen wird,oft ist wie gesagt ein schwaches Immunsystem dafür verantwortlich,auch FIVKatzenaids) ,welches bei ihrer katze nicht festgestellt werden konnte,kommt aus Ursache in Frage.Eventuell wäre es auch ratsam einen Allergietest machen zu lassen ,um damit eine eventuelle vorliegende allergie auf z.B. Gräser,Pflanzen ezc festzustellen.Sollte hierbei eine Allergie nachgewiesen werden könnte man dann möglicherweise eine Hypersensibilisierung durchführen lassen,welche aber leider nicht immer erfolgreich ist und auch nicht ganz billig.Ich würde ihnen zudem Raten nochmals die Schildrüsenwerte überprüfen zu lassen,sollten diese weiterhin erhöht sein wäre eine behandlung diesbezüglich ebenfalls empfehlenswert.Zunächst würde ich ihnen jedoch raten es mit den hömopathischen Medikamenten und einen Abstrich zu versuchen.

 

Beste Grüße und alles Gute

 

Corina Morasch

Corina Morasch und weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.