So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-mobil.
Tierarzt-mobil
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung:  20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
61271470
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Tierarzt-mobil ist jetzt online.

Hallo, mein Kater Moritz ist 2 Jahre alt und wiegt 11,8kg.

Kundenfrage

Hallo,
mein Kater Moritz ist 2 Jahre alt und wiegt 11,8kg. Mit 8kg bin ich vor ca 1 Jahr zum Tierarzt. Er bekam dann nur noch Royal Canin Adipositas Futter und man hat auch Blut abgenommen. Nichts gefunden, alles in Ordnung, auch die Schilddrüse, Zucker das volle Programm.
Mit diesem Diätfutter nahm er weiterhin zu bis 10kg.
Dann bekam er auf Empfehlung eines anderen Tierarztes wieder normales Futter, 3mal 80 Gramm-Döschen Alnature (pures Fleisch/Fisch).

Moritz bekommt keine Leckerli und nur zu ganz bestimmten Tageszeiten sein Futter. Derzeit sieht sein Speiseplan so aus:

Morgens 70g, Mittags 10g Trockenfutter Adipositas und abends nochmal 70g mit 1EL Gemüse (Zucchini,Sellerie,Kürbis)

Bin langsam verzweifelt und mach mir um Moritz Gesundheit große Sorgen.
Ach ja Moritz trinkt nach jedem Fressen viel , pro Tag einen halben Liter Wasser. Abends bekommt er 3EL Vollmilch verdünnt mit Wasser.

MfG Frau Janker
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

ich habe mir gerade die Werte von Royal Canin Obesity Management einmal genau angesehen : Ihr Kater dürfte davon ca. 40 (!!!) gramm pro Tag fressen, wenn er sein Gewicht jemals reduzieren soll.
Zur Zeit füttern Sie ca. 150 gTrockenfutter - das wäre bei dieser Art der Fütterung der Erahltungsbedarf für ein Gewicht von 10-12 kg.
Der Fehler scheint mir bisher immer in der gefütterten Menge gelegen zu haben - bereits 3x tgl. 80 g Dosenfutter sind eine riesige Menge. (das entspricht ca. 1 halben Dose Hunde-Nassfutter - nur mal zum Vergleich : davon bekäme mein Hund von ca. 20 kg 1 Dose pro Tag)
Das Problem liegt darin, daß man auch mit Diätfutter das Gewicht prima halten kann (wie als Mensch auch bei Diätnahrung) - wenn man für das aktuelle Gewicht ausreichend Futter bekommt.
Das bekommt Moritz ja - und daher kann er gar nicht abnehmen !

Das Wunschgewicht wären ca. 4-5 kg Körpergewicht - und das bedeutet, daß Sie höchstens für diese Gewichtsklasse füttern dürfen. Das ist dann eine verschwindend kleine Menge (aber bei Diätfutter immerhin mehr als bei normalem Futter).
Deshalb sollten Sie es auch weiterhin auf mehrere Portionen aufteilen wie bisher geschehen.

Vielleicht waren Sie bisher nur über die zu fütternde Menge einfach falsch odergar nicht beraten. Dieser Fehler unterläuft den meisten Tierbesitzern bei Diätfutter, weil man meint Diätfutter allein reicht schon aus zum abnehmen. Tut es jedoch leider nicht.
Ich glaube zwar nicht, daß Moritz jemals 5 kg wiegen wird, aber wenn er 1-2 kg abnehmen würde wäre schon viel gewonnen.
Das vermehrte Trinken kann ein Zeichen für einen beginnenden Diabetes oder eine Nierenerkrankung sein, aber es kann tatsächlich auch durch die sehr große Menge Trockenfutter bedingt sein.
Deshalb bliebe abzuwarten, ob er bei deutlich reduzierter Futtermenge auch weniger trinkt.

Ich wünsche viel Erfolg !!

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen geholfen zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren, indem Sie auf das grüne Feld „Akzeptieren“ klicken.

Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen.

Vielen Dank im Voraus !


Mit freundlichen Grüßen,


Christiane Jahnke



Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Ui, da muss wohl ein Missverständnis vorliegen. Moritz erhält natürlich kein 150g Trockenfutter.

Morgens bekommt er 70g Nassfutter Hühnchen Al Nature, Mittags 10g Trockenfutter Adipositas, Abends nochmal 70g Nassfutter mit 1 EL Gemüse.

 

Diabetes und Nierenfunktion hat das Blutbild des Tierarztes total ausgeschlossen.

 

Außerdem ist das Wunschgewicht für Moritz 9 kg.

 

 

Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
klingt auf jeden Fall besser...

Das mit dem höheren Wunschgewicht ist natürlich realistischer, trotzdem scheint mir der Nassfutteranteil zu hoch zu sein.
Ich würde eher vom Diätfutter etwas mehr und vom Nassfutter weniger geben.
Obesity Management gibt es auch als Nassfutter. Das würde ich daher eher nehmen.
Trotz des höheren Wunschgewichts würde ich nur für 5-6 kg Körpergewicht füttern, da Ihr Moritz offenbar extrem schnell zunimmt.
2x 70 g normales Nassfutter ist auf jeden Fall noch zuviel.

Als Beispiel : meine damalige Hündin hatt vor der Kastration 7,5 kg. Nach der Kastration hat sie generell nur noch für 3-4 kg Körpergewicht Futter bekommen und hat so lebenslang nur 1,5 kg zugenommen und somit immer Normalgewicht (vorher wqar sie sehr dünn). Sie hatte immer Hunger, und hat draussen versucht alles mögliche zu fressen.

Wegen der Trinkerei : auch ein Diabetes insipidus wäre denkbar - und erfordert einen speziellen Test.

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke
Aber anders funktioniert es einfach nicht.
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.

Wenn Sie keine Fragen mehr haben, bitte ich fairerweise zu akzeptieren, damit ich aus dem von Ihnen gezahlten Vorschuss für meine Arbeit bezahlt werde.

Die Beantwortung Ihrer Frage erfolgte unter der Prämisse, dass der von Ihnen angebotene Zahlbetrag auch zum Ausgleich gebracht wird.

Wegen etwaiger Rückfragen stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung .

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke



Ähnliche Fragen in der Kategorie Katzen