So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...

Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 12819
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Hallo, unsere Katze frißt seit 11/2 Tagen nichts, trinkt nichts.

Kundenfrage

Hallo,
unsere Katze frißt seit 11/2 Tagen nichts, trinkt nichts. Heute morgen hat sie farbloses, schumiges erbrochen. Mit einer kleinen Spritze haben wir ihr versucht, etwas Wasser einzuflösen.
Da unser Hund vor 2 Jahren sehr wahrscheinlich an Helicobacter gestorben ist, würden wir gerne wissen, ob unsere Katze eventuell auch daran erkrankt sein könnte.
Wenn ja, wie äußert sich das und was können wir machen? Sonntags ist natürlich kein Tierarzt erreichbar.
Vielen Dank
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

so wie Sie das Befinden Ihrer Katze beschreiben, wäre ein Tierarztbesuch baldmöglichst sinnvoll, vermutlich braucht Ihre Katze Infusionen.
Kann Ihre Katze normal Urin absetzen? Frisst sie zu mindest noch ein klein wenig? Katzen kommen bei längerem Hungern relativ schnell in eine gefährliche Stoffwechselstörung (schwere Leberprobleme).

Baldmöglichst zum Tierarzt (Notdienst, Tierklinik) gehen sollten Sie bitte insbesondere wenn,
-die Schleimhäute blasser sind als sonst (Augenschleimhaut weißlicher oder gelblich (Leber); Maulschleimhaut: Kapillarfüllungszeit länger als 2 Minuten, d.h. wenn man auf die rosafarbene Maulschleimhaut mit einem Finger drückt wird sie blaß und muß dann innerhalb von höchstens 2 Sekunden wieder roa sein), eine mit den Fingern gezogene Hautfalte verstreicht nicht sofort (Alles Zeichen für Austrocknung)
-Ihre Katze sich dauernd mit Würgereiz quält,
-Temperatur (rektal gemessen) außerhalb des Normalbereichs von 38° bis 39° . Messen Sie bitte -falls möglich- rektal die Temperatur: Falls unter 37,5° (Infusion erforderlich) oder über 39,5°(starke Infektion) spräche dies für stärkere Probleme , dann unbedingt heute noch zum Tierarzt
-das Allgemeinbefinden Ihrer Katze sehr gestört ist (sehr ruhelos oder zieht sich vollkommen zurück, wie Sie es beschreiben)
-im Erbrochenen Blut zu sehen ist
-der Bauchumfang stark zunimmt
-die Katze ständig Ihren Bauch leckt (Hinweis auf Schmerzen, z.B. durch Bauchspeicheldrüsenentzündung)

Sobald eines dieser Zeichen eintritt, müssen Sie möglichst sofort zum Tierarzt!

Erbrechen (und Nicht-Fressen) hat neben einer normalen leichten Magenentzündung, die z.B. durch ungewohntes oder zu kaltes Futter auftreten kann, meistens eine der folgenden Ursachen:
-schwere Rachen- und Mandelentzündung
-Magen- Darmerkrankungen, auch infektionsbedingte Entzündungen z.B. der Magenschleimhaut, meist viral oder bakteriell, manchmal erhöhte Temperatur also über 39 Grad Helicobacter äußert sich unspezifisch in Übelkeit und Erbrechen, eine Diagnose ist nur durch kulturelle Untersuchung einer Mageninhalts- / Gewebeprobe möglich
-Nierenerkrankung (meist ist dann der höhere Durst auffällig, eher ältere Katzen) Hat Ihre Katze ihren Urin normal abgesetzt?
-Lebererkrankung (evtl. gelbliche Schleimhäute, oft sehr müde)
-Magen-/Darmgeschwüre oder Tumore
-seltener Futtermittelvergiftungen (bei Jungtieren häufiger)
-relativ häufig Überfunktion der Schilddrüse (oft sehr schneller pochender Herzschlag auffällig, Tiere oft "aufgedreht"), eher bei älteren Katzen
-seltener Diabetes (hoher Durst, Abmagerung)
- Entzündungen der Bauchspeicheldrüse (Schmerz, häufiges Brechen)
-auch Herzerkrankungen (u.a. durch Rückstau zur Leber) sind möglich, eher bei älteren Tieren

Zur Abklärung dieser Ursachen ist ein Tierarztbesuch sinnvoll, denn zur Ursachenklärung sind Allgemeinuntersuchung, Blutuntersuchung und ggf. auch Röntgenaufnahmen/Ultraschall nötig.).

Heute würde ich leicht verdauliches Futter (z.B. mageres Geflügelfleisch, Hüttenkäse, Reis) in kleinen Portionen anbieten, die Katze mit einer Spritze versuchen zu füttern. Bitte erwärmen (riecht und schmeckt besser) Wenn kein Erbrechen mehr: ganz allmähliche Umstellung auf Normalfutter. Ins leicht erwärmte Trinkwasser sollten Sie möglichst etwas Elektrolytpulver (z.B. Rehydration support von waltham, gibt´s beim Tierarzt) geben. Achtung: darauf achten ob die Katze das angereicherte Wasser mag. Evtl. wäre zum Aufbau auch eine Katzenflüssignahrung (Reconvales Tonicum K, alfavet) sinnvoll.

Versuchen Sie mit einer kleinen Spritze kleine Mengen Wasser (am Besten mit Elektrolyten, aber nur wenn dieses nicht auch erbrochen wird) einzugeben.

Falls noch Brechreiz: Gegen den Brechreiz könnten Sie Paspertin- oder Metoclopramidtropfen 1 Tropfen pro kg (0,3 mg/kg) alle 8 Stunden geben, besser aber tierärztliche Abklärung der Ursache.

Unterstützend könnten Sie Nux vomica D6 (morgens und nachmittags) und Pulsatilla D6 (vormittags und abends) geben. (5 Globuli oder 1 zerpulverte Tablette nüchtern, evtl. mit 1 Tl. Katzenmilch ins Maul geben)

Sehr sinnvoll wäre die Gabe von Ulcogant l (schützt die Schleimhaut durch Bildung eines Schutzfilms und wirkt gegen Übersäuerung, ist aber verschreibungspflichtig, gibt´s beim Tierarzt)

Bieten Sie bitte auch eine Wärmflasche an (wirkt beruhigend auf Magen-Darm und oft auch auf die Katze selbst).

Ich hoffe, ich konnte Ihnen etwas weiterhelfen und bitte Sie, daran zu denken auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 12819
Erfahrung: Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ergänzung meines Lebensgefährten, der es vielleicht genauer beschreibt.
Danke XXXXX XXXXXür Ihre Antworten.


Unsere vor gut 3 Jahren zugelaufene Katze zeigt seit gestern folgende Symptome.
Verweigerung der Nahrungsaufnahme seit Freitagabend dem 20.01.2012.
Letze Flüssigkeitsaufnahme nicht bekannt aber vermutlich ähnlicher Zeitraum.
Seit Samstag ist die Katze eher apathisch, reagiert aber auf Streichelnmit Schnurren,
sucht immer wieder mal einen Liegeplatz mit kaltem Untergrund, liegt nun aber im Warmen an der Heizung.
Seit Samstag Spätabend gabe von Flüssigkeit, da Gefahr innerer Austrocknung (Wasser mit glösten Elektorlyten) mittels Pipette.
Danch gab es eine leichte Verbessereung des Zustands.
Katze hat nachts in der Katzentoilette uriniert. Urin hatte eine leicht rot/bränliche Färbung (aber noch nicht blutig)
Heute morgen gegen 7:30 und 10:15 noch einmal Gabe der Flüssigkeit mittels Pipette, jeweils 10ml.
Gegen 9:15 etwas Würgen aber nur etwas wisslicher Schaum gerade einmal Fingernagel groß.
Die Katze kann laufen und wechselt ab und zu den Liegeplatz.
Selbständige Nahrungsaufnahme und Flüssigkeit bisher negativ.
Keine Vergrösserung des Bauchumfangs aber Gewichtsabname, augenscheinlich keine erhöhte Temperatur (leider kein Thermometer vorhanden)
Während sie die ersten Flüssigkeitsaufahmen ohne Wehren über sich ergehen ließ, wehrt sie sich inzwischen,
eher wie man es von ihr kennt. Sie nimmt einem die Prozedur aber nachträglich nicht Übel.
Sollte man versuchen Hühnerbrühe mittels Pipette zu verabreichen, oder gibt es etwas Sinnvolleres/Besseres?
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,

das Beste wäre noch heute zum Notdienst / in eine Tierklinik zu gehen, da Ihre Katze vermutlich Infusionen und ein Antibiotikum benötigt. Die Braunfärbung des Urins ist vermutlich durch Blutbeimengung bedingt. (pures Blut sieht man nur selten). Möglicherweise liegt Harngries mit teilweiser Harnverhaltung vor (dann wäre der Bauch allerdings in der Regel dicker als normal)

Hühnerbrühe ist gut, noch besser wäre spezielle Flüssignahrung (z.B. Reconvales Tonicum K).

Gegen Bauchschmerz könnten Sie evtl. Metamizol (z.B. Novalgin ) geben 25 mg/kg 2x tgl, besser aber Tierarzt.

Falls vorhanden 5 Rescue Tropfen, auch Lycopodium D6 wäre gut.

Hiezung und Wärmflasche weiter

Das Beste wäre ein Tierarzztbesuch.

Freundliche Grüße & danke für´s Akzeptieren,

Udo Kind

PS: bin jetzt für 2-3 Stunden weg (ab 15:00 wieder am PC)

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Nachdem der Tiernotdienst erst ab 17.30 Uhr zur Verfügung steht, habe ich unserer Katze eine Hühnerbrust mit Karotten ausgekocht. Gegessen hat sie nicht, aber sich etwas der Brühe davon einflösen lassen. Kurz danach hat sie etwas Wasser - alleine - getrunken. Nun schläft sie wieder, wirkte aber anch dem Trinken etwas vitaler.
1000 Dank soweit schon einmal für Ihre Hilfe!!!
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

das ist ein gutes Zeichen, daß Ihre Katze die Hühnerbrühe genommen hat, nicht darauf erbrechen mußte und es nach der Hühnerbrühe etwas besser ging!

Ich drücke Ihnen die Daumen, daß es weiter bergauf geht!

Freundliche Grüße,

Udo kind

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Sie haben mir sehr geholfen. Wenn ich bedenke, wie mehrere Tierärzte hier getüftelt haben ... Sie haben mir einen guten Weg aufgezeigt. Odila Drexler München
< Zurück | Weiter >
  • Sie haben mir sehr geholfen. Wenn ich bedenke, wie mehrere Tierärzte hier getüftelt haben ... Sie haben mir einen guten Weg aufgezeigt. Odila Drexler München
  • Prompte und absolut hilfreiche Antwort, die uns sehr beruhigt hat, weil heute Sonntag und unser Tierarzt nicht erreichbar ist! JustAnswer Kunde Winnenden
  • Freundlich, verständnisvoll, sehr zügige Antworten, werde ich weiterempfehlen und jederzeit wieder nutzen. Ina A. WOB
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Tierarzt - Homöopathie

    Tierarzt - Homöopathie

    Dr. med. vet.

    Zufriedene Kunden:

    3686
    Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/BE/bergsonne/2012-7-17_145344_PB261261.64x64.JPG Avatar von Tierarzt - Homöopathie

    Tierarzt - Homöopathie

    Dr. med. vet.

    Zufriedene Kunden:

    3686
    Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/corinamorasch/2010-8-14_142259_Corina_Morasch_CWU_klein.jpg Avatar von Corina Morasch

    Corina Morasch

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    3438
    Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SI/sierraplenty/2011-4-17_142058_iselfotos1.08013.64x64.jpg Avatar von Dr.M.Wörner-Lange

    Dr.M.Wörner-Lange

    Tierärztin,Dr.

    Zufriedene Kunden:

    1406
    eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis für Verhaltenstherapie
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TI/Tierarztmobil/2011-8-4_105618_P1020396.64x64.JPG Avatar von Tierarzt-mobil

    Tierarzt-mobil

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    1245
    20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/KB/kbiron/2012-7-17_112843_kornelis2.64x64.jpg Avatar von kbiron

    kbiron

    Tierarzt

    Zufriedene Kunden:

    99
    In eigener Praxis tätig seit 2003, Dozent für tierärztliche Fortbildung
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/MM/mm2304/2012-2-16_214217_MMBildZeitung1.64x64.jpg Avatar von mm2304

    mm2304

    Tierarzt

    Zufriedene Kunden:

    12
    Innere Medizin, Chirurgie, Naturheilverfahren
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/GC/GClemens/2013-10-4_111012_GabimitBigfoot.64x64.jpg Avatar von G-Clemens

    G-Clemens

    Sonstiges

    Zufriedene Kunden:

    126
    Tiermedizinerin mit jahrelanger Erfahrung/deutscher Zulassung
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Katzen