So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 16246
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hallo TA unsere Dixi hat Schluckbeschwerden, nun schon zwei

Kundenfrage

Hallo TA
unsere Dixi hat Schluckbeschwerden, nun schon zwei Wochen. Waren beim TA,wurde geröngt, soll vermutlich- könnte Tumor in der Lunge sein, bekam Spritze, bekommt Cortoson 0,25mg Tabletten geteilt am Tag und bekam 5Tage Amoxilin 20mg. Anderer TA sagt Tumor wäre sehr selten. Dixi frißt heut garnichts, wehrt sich aber wenn mann ihr verabreichen will. stellen auch Gewichtsverlust fest
hatte Tagelang Geräusche gemacht beim Atmen, heut keine Geräusche. Dixi ist reine Stubenkatze mit kuzen begleitende Freigänge.
Was könnte es sein und wie kann man ihr helfen.
freundlichst Horst
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Tierbesitzerin, sehr geehrter Tierbesitzer,

 

danke für Ihre Anfrage.

 

Wie alt ist das Tier denn? Ein Tumor in der Lunge würde die Atemgeräusche erklären, aber nicht unbedingt die Schluckbeschwerden. Es kann sich sekundär um eine Infektion handeln, diese müsste aber mit den Medikamenten an sich recht schnell deutlich zurückgehen. Ist dies nicht der Fall, sollte nochmal ein Abstrich gemacht werden, um das genau passende Antibiotika herauszufinden. Dann kann dieses nochmal 10 Tage am Stück gegeben werden. Unterstützen können Sie mit Echinacea D6 Globuli 3x tgl. 8 St.

 

Ist keine Besserung zu sehen oder werden die Beschwerden mehr, sollte noch eine Endoskopie gemacht werden.

 

Versuchen Sie weiter über die zerklenerte Nahrung zu ernähren, sollte dies nicht möglich sein, müssten Sie evtl. Infusionen beim TA zur Unterstützung geben.

 

Beste Grüße und alles Gute,

Corina Morasch

Tierärztin

Corina Morasch und weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

unsere Dixi würde im April 18j: Ist wie ein Familienmitglied, sehr Kinderlieb.

Kann mann da Amoxilin weiter geben 2x 2teilstriche. Mit Tabletten selbst die geviertelte nur mit wechselnde Tricks zu verabreichen

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Tierbesitzerin, sehr geehrter Tierbesitzer,

 

danke für Ihre Antwort.

 

Ja, Sie können das Amoxicilin weiter geben, ein Abstich und ein passenderes Antibiotika wäre aber die besste Lösung. Leider ist die Katze bereits sehr alt und es ist zu vermuten, dass die Abwehrkräfte des Körpers nicht mehr 100% vorhanden sind.

 

Beste Grüße und alles Gute,

Corina Morasch

Tierärztin

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo Frau Morasch,

Hatte vor eineWoche angefragt..wegen Dixi..

Es tut so weh, wir haben mit unser Dixi alles versucht, Breichen gegeben, Babymilch, Babyrei Hühnchen, selbst mit dem Finger zum ablecken sie bewegt mal dies und das, ihre Medizin. Nachts lag sie zwischen uns warm eingehüllt aber alles für umsonst, jeden Tag nahm sie weniger. heut der tieftstpunkt, kann nur noch kurze Meter laufen,

sie wird uns verlassen Sie ist total entkräftet. Unsere zweite katze, ihr bester Freund

hockte lange vor ihr, sah wie weinen aus, ist nun, etwasKamillentee total trauriig. Und Dixi hängt an uns glaube sie will neben uns einschlafen.Aber ich kann sie nicht einfach töten lassen, war 18 Jahre Familienmitglied. Sie atmet ganz ruhig,werde nochmal Tropfen Kamillente ihr geben...... wir leiden auch

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

dis tut mir sehr leid ,allerdings würde ich ihnen raten wenn sie z.B. anfängt zu Krampfn etc sie dann doch bi einem Tierarzt einschläfern zu lassn,da man ihr einen Todeskampf auf jeden Fall ersparen sollte,bobachten sie sie daher sehr genau,wenn si merken,daß s ihr schlchter geht dann würde ich ihnn ratn im Sinn von Drixi sie erlösen zu lasssen,so schwer dis dann sichr für si selbst ist,denk sie bitt in diesem Momnt nur an ihre Katze.Ich wünsche ihnen die Kraft im entscheidenden Moment das Best für Drixi zu tun.

 

Beste Grüße

 

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo Frau Korasch,

Unsere Dixi ist gestern morgen eingeschlafen, hatte sie noch mal auf dem Arm, Vorher hatte sie selbst noch mal am Futterplatz Wasser geschleckt. Konnte nur langsam laufen. Ich nahm sie auf dem Arm legte sie auf der Couch, da begann das kurze Ringen. Sie hatte auf uns damit gewartet...

Was uns nur Ärgert, das der behandelte TA nur die hälfte Glubuli anordnete und nur das Cortoson. Er wollte oder konnte kein Abstrich machen, keine Temp. messen , alles nur auf Verdacht, das Röntgenbild ..es könnte sein Tumor, könnte aber auch Lungenentzündung sein. Dixi ist nur so geworden in ihrer Art und Wesen weil sie hier geboren wurde, viel Pflege und Zuneigung erfuhr, Sie hatte ein schönes Katzenleben.

Und war für unsere angenommene Zweitkatze wie eine Mutter.

Im Garten bekommt sie einen schönen Ruheplatz...

TA wie Sie müßte es mehr geben. Danke auch.

Freundlichst

Fam. Krüger

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

ich wünsche ihnen nun viel Kraft dies zu verarbeiten und weiterhin alles Gute.Ihre katze hatte bei ihnen mit Sicherheit ein wunderschönes katzenleben.

 

Beste Grüße

 

Corina Morasch

Ähnliche Fragen in der Kategorie Katzen