So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.
Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

Hallo, es ist weniger ein körperliches problem und weiß daher

Kundenfrage

Hallo,
es ist weniger ein körperliches problem und weiß daher nicht ob ich hier richtig bin aber ich habe eine Katze 6 Monate alt mit drei monaten bekommen und hab mich dann dazu entschieden eine zweite Katze noch zu holen. Die ist 3 Monate alt und nach einer woche hat die ältere die neue auch in die familie aufgenommen. bis zu dem zeitpunkt hat die junge katze sich hauptsächlich auf mich konzentriert und die nähe gesucht aber mehr und mehr lässt das nach. es ist jetzt schon soweit das die kleine nur noch der großen katze hinterher läuft und wenn ich komme verschwindet das kleine luder. sie rennt weg vor mir als ob sie angst hätte lässt sich kaum noch packen, schnurrt immer seltener wenn ich sie dann mal bekomme. die einzigtste ausnahme ist wenn sie im bett liegt und ich mich dazu lege und sie streichel, dann schnurrt sie und genießt das auch! Die ältere von beiden verhällt sich wie immer, anhänglich liebevoll einfach tip top.
Meine Frage ist jetzt was kann ich tun???
Wo mach ich was falsch???
Ich versuch Tieren immer das best mögliche leben zu ermöglichen und bewusst habe ich der kleinen nichts getan was ihr verhalten rechtfertigt!

Bitte um um schnellst mögliche antwort bevor ich noch ganz verzweifel!

M.f.G
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,

Katzen sind sehr unterschiedlich in Ihren Verhaltensweisen und auch darin wie anhänglich sie gegenüber uns Menschen sind. Während manche Katzen sehr verschmust sind und jede Streicheleinheit genießen suchen andere nur selten die Nähe des Menschen. Dies ist individuell unterschiedlich und manchmal kaum zu beeinflussen.

Die jüngere Katze hat sich an der älteren orientiert und diese als ihre Hauptbezugsperson erkannt. Die Katzen werden untereinander schmusen, Fellpflege betreiben etc., die Katze hat daher zur Zeit wahrscheinlich kein großes Bedürfnis nach menschlicher Nähe. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass dies sich meist legt, wenn die Tiere kastriert sind und etwa ein Jahr als sind. Zumindest war dies bei meinen Katzen so. Ich habe selber derzeit eine junge fünf Monate alte Katze, die man so gut wie gar nicht anfassen kann. Sie schlägt und beißt sofort, obwohl ihr nie jemand etwas getan hat. Ich kann Sie daher gut verstehen, dass Sie kurz vorm verzweifeln sind....;-)

Meist ist es am Besten die Tiere nicht zu bedrängen, sondern sie entscheiden zu lassen, wann sie Nähe möchten. Je mehr man versucht die Katze zu Streicheleinheiten zu "drängen", desto mehr wird sie sich entfernen. Mit der Zeit legt sich das Verhalten dann normalerweise. Es wird allerdings auch nicht aus jeder Katze eine Schmusekatze.

Unterstützend könnten Sie es mit Feliway versuchen. Dies ist ein Präparat, welches naturidentische Gesichtspheromone abgibt und so beruhigend auf Katzen wirkt. Die Katzen sollen hierdurch ausgeglichener werden.

Alles Gute für Ihre Katzen