So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 16170
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Meine Kätzin, 14 Jahre, leidet an Hüftgelenk-Arthrose. Seit

Kundenfrage

Meine Kätzin, 14 Jahre, leidet an Hüftgelenk-Arthrose. Seit 7 Tagen sind die Symptome (bewegt sich kaum mehr) akut. Weiter leidet sie an Niereninsuffizienz, aktuell mittelschweren Grades. Damit ist der Einsatz von schmerzhemmenden Medikamenten sehr eingeschränkt (ich habe ihr während den vergangenen 7 Tagen "Metacam" in sehr geringer Dosis verabreicht). Weiter gebe ich ihr (ebenfalls seit 7 Tagen) "Cosequin". Welche Alternativen bieten sich für die Schmerzlinderung? Ich möchte ihr kein Metacam mehr geben, wegen der Nieren.

Herzlichen Dank für Ihre Hilfe.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

leider sind alle entzündungshemmenden Schmerzmittel bei Dauertherapie nicht besonderes gesund für die Nieren.Sie können es aber gerne erst einmal mit hömopathischen Medikamenten wie Traumeel oder Zeel versuchen,diese erhalten sie rezeptfrei in jeder Apotheke.Auch Bronia D6 Globuli 3xtgl 3-5 Stück kann man als Unterstützung gegen Arthrose geben.Ferner die Schüsslersalze Nr 1,2,8 und 11,wobei die Nr 1 und 11 in D12 potenz die nr 8 und 2 in D6 Potenz gegeben werden sollte für 14 Tage tgl 2x 3-5 Globuli und danach auf 1xtgl heruntergehen.Ferner könnten sie es mit Teuelskralle und Ingwer versuchen,allerdings mögen viele katzen dies nicht unbedingt gerne.Cosequin ist zur Unterstützung ebenfalls sehr gut geeignet.Sollten allerdings die genannten Maßnahmen nicht ausreichen dann bliebe ihnen wirklich nur noch ein herkömmliches Schmerzmittel,wobei ich dann Metacam für das noch am wenigsten Nierenbelastendste halte,übrig.Ich würde ihnen aber raten es zuminderst einmal mit den hömopathischen Medikamenten zu versuchen.

 

Beste Grüße und alles Gute

 

Corina Morasch

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

ich hoffe ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen. Wenn noch Fragen sind, können Sie sich gerne noch mal melden. Über ein Akzeptieren der Antwort würde ich mich sehr freuen. Prinzip von justAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch anklicken von „Akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank im Voraus.

 

Beste Grüße,

Corina Morasch

Tierärztin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Katzen