So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-mobil.
Tierarzt-mobil
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung:  20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
61271470
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Tierarzt-mobil ist jetzt online.

Kater, 4 Jahre alt.Plötzliche Gleichgewichtsstörung. Abgebrochener

Kundenfrage

Kater, 4 Jahre alt.Plötzliche Gleichgewichtsstörung. Abgebrochener Sprung auf den Stuhl. Scheint zu hinken, aber keine sichtbaren Verletzungen. Abtasten der Beine schmerzfrei und ohne Befund.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Morgen,

es könnten verschiedene Ursachen für dieses Verhalten vorliegen:
- Kreislaufstörung
- Schmerz im Bein
- Schmerz im Wirbelsäulenbereich durch eingeklemmten nerv
- Mittelohrentzündung
- Schlaganfall
- Thrombose

Sie sollten folgende weitere Krankheitsanzeichen zunächst beachten :

- rektale Temperatur (38-39°C ist normal, ab 39,3 °C Fieber, unter 37,5 °C wären Untertemperatur, was ebenfalls bedenklich wäre)
- Schleimhautfarbe (rosarot ist normal - z. B. an der Maulschleimhaut gut zu erkennen)
- kapilläre Füllungszeit: mit einem Finger in die rosa Maulschleimhaut drücken - die Stelle wird hell- nach max. 2 Sekunden sollte die normale rosa Farbe wieder zu sehen sein, sonst liegen Kreislaufstörungen vor)

- eine hochgezogene Hautfalte sollte sofort wieder verstreichen
- Allgemeinbefinden stark gestört

- Pupillen ungleichmäßig groß

 

Es könnte sich tatsächlich um einen plötzlich aufgetretenen Schmerz, der druch den Sprung ausgelöst wurde, handeln. Möglich wäre eine Nervenquetschung durch Bandscheibenmaterial im Wirbelsäulenbereich. Dabei würde man keinen Schmerz in den Hinterbeinen feststellen können.

Es ist möglich, daß es nur eine momentane Störung ist, die sich im Laufe der nächsten Stunden regeneriert. Verschlechtert sich jedoch das Laufen, oder mag die Katze gar nicht mehr aufstehen, sollten Sie beim Tierarzt eine Röntgenaufnahme machen lassen.

Bei einer Thrombose würden die Schmerzen sich verstärken. Da sie in der Tiefe liegen, kann man sie beim Abtasten ebenfalls nicht unbedingt lokalisieren.

 

Wenn die Katze weiterhin humpelt können Sie als Schmerzmittel (falls vorhanden) Novalgin-Tropfen geben (0,1-0,3 mg/kg Körpergewicht).

 

 

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen geholfen zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren, indem Sie auf das grüne Feld „Akzeptieren“ klicken.

Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen.

Vielen Dank im Voraus !


Mit freundlichen Grüßen,


Christiane Jahnke


 

Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.

Wenn Sie keine Fragen mehr haben, bitte ich fairerweise zu akzeptieren, damit ich aus dem von Ihnen gezahlten Vorschuss für meine Arbeit bezahlt werde.

Die Beantwortung Ihrer Frage erfolgte unter der Prämisse, dass der von Ihnen angebotene Zahlbetrag auch zum Ausgleich gebracht wird.

Wegen etwaiger Rückfragen stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung .

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke

Ähnliche Fragen in der Kategorie Katzen