So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-mobil.
Tierarzt-mobil
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung:  20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
61271470
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Tierarzt-mobil ist jetzt online.

Was bedeutet Leukose für meinen 6jährigen Kater? Bitte helfen

Kundenfrage

Was bedeutet Leukose für meinen 6jährigen Kater? Bitte helfen sie mir! Danke!
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

wenn die Krankheit Leukose ausgebrochen ist, gibt es leider keine erfolgversprechende Therapie.
Wenn nur ein Bluttest positiv war, heißt es nicht automatisch, daß die Krankheit auch ausbrechen muß.
Ist sie jedoch ausgebrochen, können sehr unterschiedliche Symptome auftreten. Es ist vergleichbar mit der HIV-Infektion beim Menschen. Das Immunsystem funktioniert nicht mehr, und verschiedene Infekte können auftreten.(FeLV-assoziierte Krankheiten)
Es gibt auch die Form, welche mit dem Auftreten von Tumoren oder sehr starken Leukozytenerhöhungen einhergeht - ähnlich wie bei Leukämie.(ca. 20% der Fälle)
Folgende Erkrankungen gelten als FeLV-assoziiert:

Anämie, bestimmte Darmentzündungen, Gelbsucht, Zahnfleischentzündungen, Muskelschwund, Toxoplasmose, Gebärmutterentzündungen, Lymphknotenschwellungen.

Leukosekatzen erkranken beispielsweise mehr als doppelt so oft an Zahnfleischentzündungen wie normale Katzen, ihr Toxoplasmoserisiko ist fünffach erhöht.

Man kann also das Auftreten oben genannter Befunde als Warnzeichen ansehen. Ein ernstzunehmendes Warnsignal ist es auch, wenn irgendwelche Erkrankungen vorhanden sind, die sich trotz tierärztlicher Behandlung nicht oder nur wenig bessern. Man geht davon aus, dass das Leukosevirus die Abwehrkräfte des Körpers schwächen und dadurch viele Krankheiten einen schlimmeren Verkauf nehmen als zu erwarten wäre.

Es gibt keine ursächliche Therapie für eine leukosekranke Katze. Jegliche Massnahme kann lediglich darauf abzielen das Allgemeinbefinden zu verbessern, und das Immunsystem zu stärken.

Man kann sog. Paramunitätsinducer einsetzen, sowie Cortison bei Leukozytenerhöhungen oder starken Entzündungen.

Bei Ausbruch der Krankheit ist die Prognose schlecht. Ein positiver Leukosetest bedeutet nicht zwangsläufig, daß die Krankheit ausbrechen muß.

Die Katze kann dann jedoch andere Katzen sehr leicht anstecken.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen geholfen zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren, indem Sie auf das grüne Feld „Akzeptieren“ klicken.

Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen.

Vielen Dank XXXXX XXXXX !

 

Mit freundlichen Grüßen,

 

Christiane Jahnke

Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.

Wenn Sie keine Fragen mehr haben, bitte ich fairerweise zu akzeptieren, damit ich aus dem von Ihnen gezahlten Vorschuss für meine Arbeit bezahlt werde.

Die Beantwortung Ihrer Frage erfolgte unter der Prämisse, dass der von Ihnen angebotene Zahlbetrag auch zum Ausgleich gebracht wird.

Wegen etwaiger Rückfragen stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung .

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke