So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Meine Katze hat seit ca.8 Wochen offene Wunde an der Hinterpfote.

Kundenfrage

Meine Katze hat seit ca.8 Wochen offene Wunde an der Hinterpfote. Erst wurde sie als Abszess behandelt, weil kein Erfolg zu sehen war, dachten wir ein Tumor. Aber die Laborergebnisse sagten, dass bestimmte Bakterien in der Wunde sind. Den Namen konnte ich mir nicht merken. Der Knochen am kleinen Zeh war schon von von den Bakterien angegriffen und wurde von ca. 3 Wochen amputiert. Die ganze Zeit gebe ich der Katze Antibiotikum.Zuerst Amoxiclav und seit 3 Wochen Clindamycin. Ich bin schon am verzweifeln. Die Wunde sind schlimm aus, sie blutet jedesmal, wenn das Verband gewechselt wird und sie wird nicht kleiner.Wir sind 2-3 in der Woche beim Tierarzt zum Verbandwechsel. Hilfe!!!!
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

da die Bakterien schon bestimmt wurden, wissen Sie auch, ob ein Resistenztest gemacht wurde? Mit einem solchen Test werden die noch wirksamen Antibiotika bestimmt. Falls noch nicht geschehen , wäre ein solcher Test (auch Antibiogramm genannt) sehr sinnvoll. Wirksam sind oft das Langzeitantibiotikum Convenia (ein Cephalosporin der 3. Generation), auch Enrofloxcin (Baytril) wirkt gegen viele Bakterien gut.

Zur lokalen Desinfektion ist das Einlegen von Leukasekegeln(lokales Antibiotikum) oft hilfreich.

Evtl. müßte die Wunde auch noch mal chirurgisch in Sedierung versorgt werden (evtl. noch mal in einer Tierklinik vorstellen).

-Unterstützend können Sie Silicea D6 und Calendula D2 (je 3 x täglich 5 Globuli oder 1 zerpulverte Tablette mit etwas Katzenmilch geben) geben. Fördert die vollständige Entleerung und Heilung des Abszesses. Als Heilsalbe habe ich gute Erfahrung mit der Salbe Vulnoplant (Lebertran, Honig, Calendula, Hamamelis, Johanniskraut, Kamille)

Ich hoffe, Ihnen etwas helfen zu können und bitte Sie, nicht zu vergessen auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

noch ein kleiner Nachtrag:

gute Erfahrung gibt es auch mit speziellen Honig-Wundauflagen (Kruuse Manuka AD, neuseeländischer Leptospermum scoparium Honig), die sowohl feuchtigkeitsspendend als auch granulationsfördernd sind. Falls die Wund aber noch ziemlich groß ist, müßte evtl. auch eine Hauttransplantation gemacht werden.

Haben Sie noch eine Frage? Ich antworte gerne noch einmal.
Falls Sie keine Ergänzungsfrage mehr haben, würde ich Sie bitten, fairer Weise und den allgemeinen Abläufen bei just-answer entsprechend auf "Akzeptieren" zu klicken. Vielen Dank XXXXX XXXXX!

Freundliche Grüße,

Udo Kind