So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.
Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

guten abend, unsere katze ist ca 14 jahre alt. Sie lebt und

Kundenfrage

guten abend,
unsere katze ist ca 14 jahre alt. Sie lebt und schläft draußen. sie isst die letzten 3-4 tage sehr schlecht und verweigert jetzt (seit heute)das futter.sie hat in den letzten 2 tagen ziemlich abgenommen! Heut abend, als wir von arbeit kamen sahen wir Sie wie ein art würgend. hat aber nicht erbrochen.(zumind.haben wir nichts entdeckt). wir haben nun angst sie draußen schlafen zu lassen, nicht das sie uns erfriert. sie hat ja nun kaum noch winterspeck. einsperren oder reinholen läßt sie sich nicht. wir würden versuchen morgen einen tierarzt zu finden. kann das an den zähnen liegen? oder sind das event. vergiftungserscheinungen?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,

Es gibt verschiedenste Gründe, warum Katzen nicht fressen, allerdings führt eine Futterverweigerung bei Katzen innerhalb kürzester Zeit zu ernsthaften Problemen. Katzen können die Stoffwechselprodukte die beim Abbau körpereigenen Fetts frei werden, wenn das Tier nicht frisst, nicht oder nur ungenügend verstoffwechseln. Es kommt dann zu Leberproblemen bis hin zu ernsthaften Leberschäden.

Dass das Tier nicht frisst kann wie gesagt verschiedenste Ursachen haben, häufig liegen Zahnerkrankungen vor, die es der Katze aufgrund der Schmerzhaftigkeit unmöglich machen zu fressen. Auch Nierenerkrankungen und andere Erkrankungen können zu Futterverweigerung führen. Das Tier sollte auf jeden Fall einem Tierarzt vorgestellt und ein Blutbild angefertigt werden. Auch sollten die Leber- und Nierenwerte überprüft werden.

Überprüfen Sie den Flüssigkeitshaushalt des Tieres. Ziehen Sie hierzu eine Hautfalte im Nacken des Tieres auf. Wenn diese nur langsam verstreicht oder gar stehen bleibt ist das Tier ausgetrocknet und muss dringendst behandelt werden.

Ich kann Ihnen hier leider nichts empfehlen, was Sie zu Hause tun können - das Tier muss, wie Sie es auch vorhaben, in tierärztliche Behandlung.

Alles Gute für Ihre Katze