So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-mobil.

Tierarzt-mobil
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung:  20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
61271470
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Tierarzt-mobil ist jetzt online.

Mein ältester Kater Gilmore ( 14, kastriert ) soll eine Schilddrüsen

Kundenfrage

Mein ältester Kater Gilmore ( 14, kastriert ) soll eine Schilddrüsen überfunktion haben. Werte T4 ist 91, was immer das auch bedeutet. Frage, offensichtlich wird er Medikamente bekommen aber ist da noch etwas womit ich seine Gesundheit unterstützen kann ev. auch mit natürlichen Mitteln? Meine 7 Tiger werden mit Royal Canine und Bozita gefüttert, sind Hauskatzen mit geschütztem Garten und ich brauche Everclean als Katzensand seit mehreren Jahren. Gili war eigentlich immer gesund bis jetzt und ich möchte ihn so gut es geht unterstützen damit er noch lange bei uns ist. Vielen Dank XXXXX XXXXX freundlichen Grüssen, Regula Müller Melton
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Morgen Frau Müller Melton,

der Krankheitsverlauf bei der Schildrüsenüberfunktion ist nicht bei jeder Katze gleich, aber in der Regel ist die Symptomatik zunehmend und führt unbehandelt letztendlich häufig zu einem tödlichen Ausgang. Problematisch bei der Schilddrüsenüberfunktion ist, daß es den betroffenen Katzen im Anfangsstadium der Erkrankung in der Regel sehr gut geht, die betroffenen Katzen oft sogar wieder deutlich aktiver und lebensfreudiger sind.
Studien lassen vermuten, daß folgende Faktoren die Krankheitsentwicklung begünstigen könnten: Ernährung hauptsächlich durch Dosennahrung, reine Wohnungshaltung, Benutzung von Katzenstreu, Katzen, die Dosennahrung mit Fisch-, Lebergeschmack bevorzugen.
Symptome:
- Gewichtsverlust bis zur totalen Abmagerung bei meist gesteigerter Nahrungsaufnahme.
- Vermehrter Appetit und Durst
- Magen-Darm-Probleme (Erbrechen und Durchfall)
- Vermehrter Urinabsatz
- Herzschlag und Atemfrequenz sind beschleunigt
- Schnelle Ermüdbarkeit, Atemprobleme
- Ruhelosigkeit, Hyperaktivität
- Verhaltensänderungen, erhöhte Aggressivität
- ungepflegt erscheinendes Haarkleid, gesteigertes Krallenwachstum
- starrer Blick, fehlende Mimik bei stärkerer Abmagerung
- tastbare Umfangsvermehrung am Hals.
- selten Schluckbeschwerden und Husten.
- Aufsuchen kühler Flächen

Behandlungsmöglichkeiten:
Wurde eine Schilddrüsenüberfunktion diagnostiziert, dann gibt es verschiedene Möglichkeiten der Behandlung. Alle Behandlungsmöglichkeiten haben zum Ziel, die Schilddrüsenhormone im Blut möglichst auf ein Normalmaß zu reduzieren.
Bis vor einiger Zeit gab es in Deutschland lediglich zwei Behandlungsmöglichkeiten, und zwar die medikamentelle Therapie, bei der die Produktion der Schilddrüsenhormone mit Hilfe eines Thyreostatikums gehemmt wird, und die chirurgische Entfernung des veränderten Schilddrüsengewebes.
Durch alle Therapiemethoden kann den betroffenen Katzen in der Regel gut geholfen werden.
Bei der medikamentellen Therapie der Schilddrüsenüberfunktion ist heutzutage Carbimazol der Wirkstoff der Wahl. Alternativ kann Thiamazol (Methimazol) eingesetzt werden, welches jedoch mit einer geringradig höheren Nebenswirkungsrate behaftet ist, und als weniger verträglich gilt.
Man muss wissen, daß durch die Medikation die Ursache der Schilddrüsenüberfunktion - das autonome Schilddrüsengewebe - nicht beseitigt wird, und die Katze beim Absetzen der Medikation innerhalb kurzer Zeit sich wieder in einer Schilddrüsenüberfunktion befindet. Das Medikament muss also für den Rest des Lebens gegeben werden.
Relativ häufig kommt es bei Beginn der Behandlung zu in der Regel geringgradigen Nebenwirkungen, die sich meist in Form von Teilnahmslosigkeit, Durchfall und Erbrechen äußern. Diese Nebenwirkungen sind in der Regel nur vorübergehend, und verschwinden wieder.
Bei der chirurgischen Therapie muss individuell entschieden werden, ob sie für Ihre Katze in Frage kommt.
Unterdessen gibt es aucxh noch die Radiojodtherapie, die sehr effektiv, aber leider auch recht teuer ist. Ausserdem müsste die Katze ein paar Tage in einer Klinik bleiben.

Unterstützend können Sie nur auf eine ausreichende Nahrungsaufnahme achten.
Wichtig ist dei häufige Kontrolle der Werte - und auch die regelmässige Kontrolle der Nierenwerte, da sich unter einer Schilddrüsenüberfunktion auch eine Niereninsuffizienz verstecken kann.
Es gibt bei deisen Werten leider keine homöpathische Therapie, die zu wirklich befriedigenden Resultataen führt.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen geholfen zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren, indem Sie auf das grüne Feld „Akzeptieren“ klicken.

Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen.

Vielen Dank XXXXX XXXXX !


Mit freundlichen Grüßen,


Christiane Jahnke



Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.

Wenn Sie keine Fragen mehr haben, bitte ich zu akzeptieren, damit ich aus dem von Ihnen gezahlten Vorschuss für meine Arbeit bezahlt werde.

Die Beantwortung Ihrer Frage erfolgte unter der Prämisse, dass der von Ihnen angebotene Zahlbetrag auch zum Ausgleich gebracht wird.

Wegen etwaiger Rückfragen stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung .

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke



Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
gibt es denn noch Fragen ?
Wenn nicht, wäre es fair, wenn Sie auch akzeptieren würden.

Mit freundlichen Grüssen,

Christiane Jahnke
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Werte Justanswer.de,
ich kann leider nicht sagen ob ich hier mit einem TA spreche oder mit irgendeinem Computergesteuerten Antwortunssystem dass einfach was kopiert vom Internet. Denn... ich habe bereits diese Antwort, die ich jetzt von Ihnen gegen Bezahlung bekommen habe, praktisch Wortgetreu auf dem Internet gefunden und zwar Kostenfrei! Meine Frage wurde nicht beantwortet in dem Sinne in dem ich eine Antwort suchte und dafür brauche ich wirklich KEIN Geld auszugeben. Schade, denn die Idee schien mir gut und wenn man auch wirklich von einer Fachkraft betreut wird sicher auch wert das Geld zu bezahlen. So also nicht... ich werde weiter suchen bis ich Antwort bekomme von irgendwo die nicht mit Belangen von besorgten Tierbesitzern spielen. Schade. Mit freundlichen Grüssen R Müller
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
leider gibt es keine wirksamen alternativen Methoden, die man auch aus tierärztlicher Sicht empfehlen könnte. Aus meiner Erfahrung als Tierärztin ist eigentlich nur dies relevant. Dass Sie sich über die Erkrankung bereits informiert haben, war mir klar.
Trotzdem interessiert es manche Kunden, was ein Tierarzt, der Erfahrung mit der Erkrankung hat, eigentlich empfiehlt. Gerade dies ist meines Erachtens die Gefahr beim Googeln : man bekommt alle Möglichkeiten, die oft beim eigenen Tier gar nicht zutreffen.
Vermutlich kann auch Ihr Tierarzt, der die Diagnose gestellt hat, einiges dazu sagen. Das kostet ebenfalls nicht zusätzlich etwas, und kann auch von einem Experten kommen..
Wenn Sie sich dann immer noch nicht ausreichend betreut fühlen, können Sie ja nochmals versuchen woanders völlig neue (?) Behandlungs- und Unterstützungsmethoden zu finden.
Dass Sie besorgt sind, ist völlig verständlich. Aber Sie suchten ja einen fachlichen Rat - und der kann nichts anderes bieten, als die wissenschaftliche Literatur. Man kann das natürlich auch völlig anders formulieren, aber die Essenz bleibt die gleiche.

Mit freundlichen Grüssen,

Christiane Jahnke
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Werte Fr Janke,Danke XXXXX XXXXX Stellungnahme. Natürlich haben Sie recht mit der gegebenen Antwort, dass ist ja auch nicht meine "Meckerei"! Meine Frage war nicht wie diese Hyperfunktion behandelt werden kann denn wie gesagt, die Behandlung laut Tiermed. Kenntnis ist mir völlig klar auch ohne Internet und alles weitere sagt mir mein TA im Gespräch bestimmt genauso am Montag.
Meine Frage war wie ich Gilmore's Gesundheit mit Alternativer Medizin unterstützen kann. DA habe ich nichts Gescheites gefunden. Bestimmt gibt es da auch noch Möglichkeiten. Ich bin Krankenschwester und begreife manches, nur habe ich leider ( oder zum Glück ) keine Erfahrung mit Tiermedizin weil meine 7 Tigers eigentlich eine sehr gesunde Bande sind. Da nun 4 davon über 10 Jahre alt sind werden diese Probleme sicher langsam kommen - genau wie beim Menschen. Nur beim Menschen kenne ich Alternativen im Homöopathischen Bereich als Begleitung. Ich weiss nicht ob Sie in dieser Richtung bewandert sind, würde es aber auf jeden Fall vorziehen ein Ehrliches - Nein, tut mir leid ist nicht so mein Ding - zu lesen als etwas nicht in Bezug auf meine Fragestellung. Das verstehen Sie sicher auch so. Nochmal mit freundlichen Grüssen R Müller
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo Frau Müller,

genau in der Homöpathie liegt bei dieser Erkrankung das Problem. Die Schilddrüsenüberfunktion kann man ausschliesslich mit den genannten Methoden behandeln. Ich bin selbst durchaus ein Freund der Homöopathie - aber in diesem Fall wäre es gefährlich zumindest ausschliesslich darauf zu setzen. Es gibt Berichte, aus denen hervorgeht, dass mit Homöpathie alleine die Krankheit gut in den Griff bekommen wurde.
Man muss jedoch immer bedenken, dass die Nierendegeneration dabei sehr schnell in den Vordergrund treten kann. Bei noch normalen Nierenwerten muss man dabei noch nichts unternehmen.
Man könnte eine Behandlung mit folgenden Mitteln probieren :
- Kalium jodatum
- Jodum
- Chininum arsenicosum
- Lycopus
Als Potenzen sollte man dabei auf D6 oder D12 gehen. Man gibt 3x tgl. 5 Globuli oder eine Tablette. (Haben Sie aber vermutlich auch schon gegoogelt)
Bei einer milden Form kann man damit einen guten Erfolg erzielen. Ich denke, dass es für Ihren Kater eher nicht in Frage kommt, da der Wert sehr hoch zu sein scheint. (Aber auch mit einem Wert von "9" kann man nicht wirklich etwas anfangen, da die Referenzwerte bei manchen Labors unterschiedlich ausfallen. Ausserdem sollte man T4 und nicht fT4 messen - was gemessen wurde, weiss ich aber nicht. Wenn es sich auf den Referenzbereich von 1,1-4,5 bezieht, ist der Wert sehr hoch.) Man muss dabei auch immer nach dem Allgemeinbefinden des Tieres gehen.
Eine weitere Möglichkeit wäre die Gabe von Thyreo comp. - das gibt es entweder als Globuli oder als Ampullen (das kann man dann auch oral eingeben) Bei Globuli/Tabletten wieder 3x tgl. als D7 - Präparat, bei Ampullen 2 oder 3 x /Woche. Auch da wieder - bei milden Form,en eine gute Möglichkeit.

Leider kann man da keine pauschalen Ratschläge geben. Man muss bei der Homöopathie immer den Gesamtzustand des Tieres beurteilen. (Gewicht, Fell, Verhalten, evtl. Verdickung der Schilddrüse).
Bei wenig verändertem Allgemeinbefinden kann eines der Mittel durchaus gut helfen. Aber man muss in rel. kurzen Abständen die Blutwerte kontrollieren. Wenn die Nierenwerte bereits grenzwertig sind, wäre Renes viscum 2-3x /Woche (1 ml aus Ampulle) sinnvoll.
Die Schilddrüsenüberfunktion ist eine Stoffwechselerkrankung - und damit nichts Statisches.
Wenn das Gewicht deutlich nach unten geht, muss man mit entsprechend höherkalorischem Futter gegensteuern. Liegt jedoch eine Niereninsuffizienz vor, kann man nur unterstützend z.B. Nutri-Cal-Paste geben - ansonsten eher eine Nierendiät.

Wenn ich mehr Informationen über die Werte und das Allgemeinbefinden Ihres Katers hätte, könnte ich natürlich auch gezielter antworten. So kann ich es nur relativ allgemein beantworten.
Sicherlich ist irgendetwas verändert, sonst hätten Sie ihn vermutlich nicht untersuchen lassen.

Ich hoffe ich konnte Ihnen wenigsten etwas weiterhelfen.

Mit freundlichen Grüssen,

Christiane Jahnke









Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen vielen Dank! Jetzt kommen wir ins Gespräch und genau dass habe ich gesucht. Habe übrigens nichts mehr Gegoogelt nachdem ich an diese Webseite geschrieben habe. Also alles Neuland und bin froh über jede Info.
- Gilmore ist 14 Jahre alt jetzt im Dez. Er wiegt jetzt noch genau 6 KG's hat also in den letzten paar Wochen 800gr verloren. Er ist ein sehr grosser Muskulöser Mischlingskater ( aus Australien ) Er ist nach wie vor sehr schön im Fell, seine Augen sind nicht mehr so gut und sein Gehör ist fraglich... könnte selektive Taubheit sein!
- Mir fiel auf dass er viel mehr trank als normal, mehrere einzelne Mahlzeiten verlangte und weniger auf einmal frass als vorher. Er war immer ein bodenloses Fass, frass alles, jetzt zieht er weiches vor. Er hatte jetzt auch seine erste grosse Zahnsannierung, was nötig war, mich beschämt es fast dass ich das nicht so bemerkt habe...
Seine Diät besteht aus Royal Canine Indoor Mature plus( Katzen über 10 Jahre ) und Bozita aus dem Tetrapack als Nassfutter. Zwischendurch bekommen sie ein wenig Hühnchen gekocht, manchmal ein wenig Crevetten, Rindsleber oder Lamm gekocht. Er liebt einfach alles aber diese Leckerli gibt es wirklich max 1-2 mal in 14 tagen.
Habe in der letzten Zeit auch öfter mal sehr weichen Stuhlabbgang festgestellt. Schwierig zu wissen wer das war bei 7 Beteiligten.
Hier sind seine Blutwerte wie sie mir die TA Assistentin gegeben hat:
ALP 72 U/L 10-90
ALT 109 U/L 20-100
BUN 6.5 mmol/L 3.6-10.7
CRE 94 umol/L 27- 186
GLU 6.2 mmol/ 3.9-8.3
TP 68 g/L 54-82
T4 91 nmol/L 19-62
COL 4.5 mmol/L 2.3-5.3

Das ist alles was ich habe und hoffe es ist was Sie brauchen. Mit freundlichen Grüssen R Müller
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
also, das sind schon mal wieder andere Referenzwerte für die Schilddrüse, als sie mir bekannt sind. Danach relativiert sich alles etwas. Das Gewicht scheint mir noch sehr vertretbar zu sein, auch wenn er gross ist. Der weiche Stuhlgang kann natürlich mit der Erkrankung zusammenhängen, da ja der Stoffwechsel extrem hochgefahren wird.(wenn er es war)
Die Nierenwerte sind noch im guten Mittelmass - da würde ich nichts unternehmen vorläufig. Trotzdem würde ich Leber und Crevetten leider weglassen, da sie Risikofaktoren darstellen, die man vermeiden kann.
Nach der Beschreibung würde ich eigentlich erstmal eine Behandlung mit Thyreo comp. beginnen. Da die Symtome nicht extrem sind, kann man das über ca. 4 Wochen vertreten. Dann würde ich erneut testen lassen (da reicht erstmal der T4-Wert - die Nierenwerte muss man nicht pausenlos kontrollieren - da reicht viertel- bis halbjährlich).
Am geringsten und am wenigsten häufig ist die Gabe, wenn Sie die Ampullen benutzen. Bei Globuli müssten Sie das Mittel auch 3 x tgl. reinbekommen (Globuli schmecken allerdings nach nichts - also sicherlich auch möglich).
Habe gerade nochmal nachgelesen - wegen der Narkose bei der Zahnsanierung würde ich die Nierenwerte (BUN und CREA) doch mittesten lassen, da milde Niereninsuffizienzen bei älteren Katzen sich unter ungünstigsten Umständen verschlechtern können.
Stark schilddrüsenkranke Katzen sehen wesentlich schlechter aus, als Sie es beschreiben. Die meisten haben bei einem früheren Normalgewicht von ca. 4 kg dann nur noch 2-2,5 kg. Dies nur mal als Vergleich. Wenn der Kater während der Behandlung weiter abnimmt trotz guter Futteraufnahme muss man neu entscheiden, ob er Felimazol bekommen soll.
Bei der Fütterung können Sie ansonsten noch bleiben - aber deutlich mehr Trockenfutter als Nassfutter, da auch dies wieder einen prädisponierenden Faktor darstellt.

Wenn während der Behandlung weitere Fragen auftauchen, können Sie sich gerne wieder melden.

Mit freundlichen Grüssen,

Christiane Jahnke
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung: 20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
Tierarzt-mobil und weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Herzlichen Dank Fr Jahnke, ich werde mir das alles notieren und werde mich gerne wieder an Sie wenden wenn ich erneut Fragen habe. Nun bin ich auch sehr zufrieden mit den Antworten denn das ist genau die Hilfe die ich gesucht habe. Mit Freundlichen Grüssen R Müller
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
das freut mich zu hören ! jetzt muss nur noch alles gut anschlagen - ich drücke die Daumen dafür.

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Sie haben mir sehr geholfen. Wenn ich bedenke, wie mehrere Tierärzte hier getüftelt haben ... Sie haben mir einen guten Weg aufgezeigt. Odila Drexler München
< Zurück | Weiter >
  • Sie haben mir sehr geholfen. Wenn ich bedenke, wie mehrere Tierärzte hier getüftelt haben ... Sie haben mir einen guten Weg aufgezeigt. Odila Drexler München
  • Prompte und absolut hilfreiche Antwort, die uns sehr beruhigt hat, weil heute Sonntag und unser Tierarzt nicht erreichbar ist! JustAnswer Kunde Winnenden
  • Freundlich, verständnisvoll, sehr zügige Antworten, werde ich weiterempfehlen und jederzeit wieder nutzen. Ina A. WOB
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Tierarzt - Homöopathie

    Tierarzt - Homöopathie

    Dr. med. vet.

    Zufriedene Kunden:

    3686
    Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/BE/bergsonne/2012-7-17_145344_PB261261.64x64.JPG Avatar von Tierarzt - Homöopathie

    Tierarzt - Homöopathie

    Dr. med. vet.

    Zufriedene Kunden:

    3686
    Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/corinamorasch/2010-8-14_142259_Corina_Morasch_CWU_klein.jpg Avatar von Corina Morasch

    Corina Morasch

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    3438
    Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SI/sierraplenty/2011-4-17_142058_iselfotos1.08013.64x64.jpg Avatar von Dr.M.Wörner-Lange

    Dr.M.Wörner-Lange

    Tierärztin,Dr.

    Zufriedene Kunden:

    1406
    eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis für Verhaltenstherapie
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TI/Tierarztmobil/2011-8-4_105618_P1020396.64x64.JPG Avatar von Tierarzt-mobil

    Tierarzt-mobil

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    1245
    20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/KB/kbiron/2012-7-17_112843_kornelis2.64x64.jpg Avatar von kbiron

    kbiron

    Tierarzt

    Zufriedene Kunden:

    99
    In eigener Praxis tätig seit 2003, Dozent für tierärztliche Fortbildung
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/MM/mm2304/2012-2-16_214217_MMBildZeitung1.64x64.jpg Avatar von mm2304

    mm2304

    Tierarzt

    Zufriedene Kunden:

    12
    Innere Medizin, Chirurgie, Naturheilverfahren
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/GC/GClemens/2013-10-4_111012_GabimitBigfoot.64x64.jpg Avatar von G-Clemens

    G-Clemens

    Sonstiges

    Zufriedene Kunden:

    126
    Tiermedizinerin mit jahrelanger Erfahrung/deutscher Zulassung
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Katzen