So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

THERAPIEMÖGLICHKEITEN BEI ANÄMIE MIT BLUTHOCHDRUCK 230-270mmHg;WIRD

Kundenfrage

THERAPIEMÖGLICHKEITEN BEI ANÄMIE MIT BLUTHOCHDRUCK 230-270mmHg;WIRD MEDIKAMENTÖS BEHANDELT MIT AMLODOPIN 5mg 1/4tgl. und ATENOLOL 25mg 1/4.BLUTDRUCK IST EINGESTELLT.NIERENINSUFFIZIENS RECHTSSEITIG.DER KATER IST 13 JAHRE ALT UND ZEIGT SEIT MEHREREN TAGEN SCHLECHTES FRESSVERHATEN UND SEIT ZWEI TAGEN KEINE FUTTERAUFNAHME.ER SCHLÄFT ÜBERWIEGEND ODER ZEIGT VERMEHHRTES TRINKVERLANGEN, ER LECKT DIE STEINE AUF DEM BALKON, ZIEHT SICH ZURÜCK.
ZUR UNTERSTÜTZENDEN NIERENTHERAPIE HABE ICH VON HEEL UBICHINON COMPOSITUM, SOLIDAGO COMPOSITUM AD US.VET UND COENZYME COMPOSITUM AMPULLEN VERABREICHT.ZUSÄTZLICH tgl. IPAKITINE ÜBERS FUTTER.BEIM TA GESTERN BEKAM DER KATER NOCH EINE INFUSION.
AKTUELLE BLUTWERTE VON GESTERN 24.11.11:
HCT WERT 12,9%
HGB WERT 3,8g/dl
MCHC WERT 29,5 g/dl
LEUKOS 20.3
GRANS 16.7
CREA 2,94
Hst. 91,2
HABE HEUTE UM 16 UHR NOCHMAL EINEN TERMIN BEIM TA, WOBEI ER MIR GESTERN SCHON ZUM EINSCHLÄFERN RIET.MÖCHTE EINE ZWEITE MEINUNG EINHOLEN.VIELEN DANK.MFG
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

wenn der Kater auf die gestrige Infusion nicht reagiert hat, ist dies leider ein schlechtes Zeichen. Man könnte natürlich noch mal die aktuellen Nierenwerte bestimmen und kann insgesamt 3 Tage lang eine Infusionstherapie versuchen.

Wenn sich der Kater aber nur noch zurückzieht ist vermutlich das Einschläfern eine Erlösung. Wie waren den die Nierenwerte (Harnstoff, Kreatinin und Phosphat)?

Unterstützend (aber keinesfalls den Tierarztbesuch ersetzend) können Sie folgendes tun:
- Lycopodium D6 (Appetit anregend und die Leber unterstützend) und Lespedeza D6 je 3x täglich 1 zerpulverte Tablette oder 5 Globuli (am Besten mit etwas Katzenmilch unabhängig vom Futter) geben.
- hochkalorische Vitaminpaste (calopet,vom Tierarzt oder gimpet, Zoohandel)
-Vitaltrunk (cp-pharma) oder Reconvales Tonicum K, beides Katzenflüssignahrung, die sich auch per Spritze verabreichen lässt und die oft auch von Katzen genommen wird, die sonst nicht mehr fressen.

- Futter erwärmen und evtl ins Maul spritzen

Wenn dies für den Kater aber eher eine Quälerei ist, sollte man ihn vermutlich einschläfern.


Ich hoffe, ich konnte Ihnen etwas weiterhelfen und bitte Sie, daran zu denken auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind

Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hst 91,2 Crea2,94
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

Zum Vergleich der Blutwerte:
Normbereich Nierenwerte (d.h. 95% der gesunden Katzen liegen in diesem Bereich, teils mehrere Angaben, da laborabhängig, verschiedene Einheiten):
- Kreatinin: normal bis 2,0 mg/dl; -170 umol/l;
- Harnstoff : normal 30 bis 65 mg/dl; 5,0-11,0 mmol/l; -10,7mmol/l
- Phosphat : normal bis 1,68mg/dl; 0,6-1,6 mmol/l; -1,9mmol
- Gesamteiweiß : normal bis 7,5 mg/dl; 54-75 g/l; 60-80 g/l
- Albumin : normal bis 2,5-4,0 mg/dl; 25-40 g/l.

Das sind keine extrem hohen Werte. Von daher könnte man evtl. doch ein paar Tage Infusionen versuchen.

Infusionen sind grundsätzlich sinnvoll zwecks Durchspülung der Niere und Ausscheidung der harnpflichtigen Stoffe. Eine intravenöse Infusion an 3-5 Tagen hintereinander wäre grundsätzlich am Besten. Dadurch kann oft auch der Appetit wieder angeregt werden

Leider kann man bereits zerstörtes Nierengewebe nicht wieder regenerieren, sondern nur das noch arbeitende Gewebe unterstützen. Wichtig sind hier:

- Nierendiät: z.B; kd-Diät Hill´s, gibt man am Anfang, später dann evtl. cd-Diät.

- Blutdruck senken und Ipaktine machen Sie ja schon

Generell sollten Sie Ihre Katze zum Trinken animieren (gekochtes Fleischwasser, verdünnte Katzenmilch, verdünnter Thunfischsaft...) zwecks besserer Durchspülung der Harnwege und ausreichender Entgiftung.
Bieten Sie bitte eine Wärmflasche an (fördert das Allgemeinbefinden).

Einschläfern sollte man die Katze allerdings, wenn sie apathisch ist und/oder sich nur zurückzieht. Manchmal schlafen die Tiere auch friedlich ein (Arsenicum album D30 1x täglich kann evtl. dafür eine Hilfe sein). Manchmal bekommen nierenkranke Katzen aber im Endstadium (trinken dann oft auch nicht mehr) Krämpfe (durch Vergiftung des Gehirns). Dann müßte man die Katze evtl. auch an einem Wochenende einschläfern lassen (was natürlich teurer ist als geplant in der Woche).

Ich hoffe, ich konnte Ihnen etwas weiterhelfen und bitte Sie, daran zu denken auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind

Generell sollten Sie Ihre Katze zum Trinken animieren (gekochtes Fleischwasser, verdünnte Katzenmilch, verdünnter Thunfischsaft...) zwecks besserer Durchspülung der Harnwege und ausreichender Entgiftung.
Bieten Sie bitte eine Wärmflasche an (fördert das Allgemeinbefinden).

Einschläfern sollte man die Katze nur, wenn sie apathisch ist und sich nur zurückzieht. Manchmal schlafen die Tiere auch friedlich ein (Arsenicum album D30 1x täglich kann evtl. dafür eine Hilfe sein). Manchmal bekommen nierenkranke Katzen aber im Endstadium (trinken dann oft auch nicht mehr) Krämpfe (durch Vergiftung des Gehirns). Dann müßte man die Katze evtl. auch an einem Wochenende einschläfern lassen (was natürlich teurer ist als geplant in der Woche).

Freundliche Grüße & danke für´s Akzeptieren,

Udo Kind