So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Hallo Frage: Habe zwei Katzenbabys draussen im Wald gefunden,waren

Kundenfrage

Hallo Frage: Habe zwei Katzenbabys draussen im Wald gefunden,waren schon mit denen beim Tierarzt, soweit war alles in ordnung,und habe eine Wurmkur von 3-4 Tage gemacht!
sie sind jetzt etwa 6 Wochen alt, und sind seit 2 Wochen bei uns.
Beide haben seit 2 Tagen flüssigen Durchfall?
Ich gehe nicht gerne zu unseren tierärzten hier im Ort bei uns sind sehr unfreundlich. Was könnte ich hier von zu Hause aus tun?
Viele Grüsse Yvonne
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

Durchfall hat bei einem Katzenwelpen neben einer normalen leichten Darmentzündung, die z.B. durch ungewohntes oder zu kaltes Futter auftreten kann, meistens eine der folgenden Ursachen:
-starke Verwurmung; relativ häufig sind auch Giardien (einzellige Parasiten), diese kann man oft nur durch mehrfache Kotuntersuchungen feststellen (da manchmal falsch negativ) , bei Befall mindestens 2x 5 Tage Behandlung mit Fenbendazol (Panacur) erforderlich, in manchen Fällen wirkt auch nur Metronidazol;

In der Apotheke könnten Sie sich das sehr gut verträgliche Entwurmungsmittel Banminth (Pfizer ) besorgen und es den Katzen verabreichen. Mit was haben Sie schon entwurmt?

-infektionsbedingte Entzündungen der Darmschleimhaut (meist viral oder bakteriell, manchmal erhöhte Temperatur also über 39,5°, bitte rektal messen).

-Fremdkörper (Diagnose durch Röntgen / Ultraschall)) oder Unverträgliches wurde angeknabbert (z.B. Pflanzen)
- Futtermittelunverträglichkeit ,
- Entzündungen der Bauchspeicheldrüse (Schmerz, häufiges Brechen, in dem Alter selten)
-Organerkrankungen sind möglich, bei Welpen aber sehr selten

Sofort zum Tierarzt gehen sollten Sie bitte auf jeden Fall , wenn,
-die Schleimhäute blasser sind als sonst (Augenschleimhaut weißlicher oder gelblich (Leber); Maulschleimhaut: Kapillarfüllungszeit länger als 2 Minuten, d.h. wenn man auf die rosafarbene Maulschleimhaut mit einem Finger drückt wird sie blaß und muß dann innerhalb von höchstens 2 Sekunden wieder roa sein), bräuchte dann Infusionen
-Ihr Kätzchen immer wieder Durchfall hat (einmal Durchfall bei gutem Allgemeinbefinden ist noch nicht schlimm)
-Temperatur (rektal gemessen) außerhalb des Normalbereichs von 38° bis 39,5° (bei der ausgewachsenen Katze wäre nur bis 39° normal) Achtung: Untertemperatur (v.a. unter 37,5° wäre noch besorgniserregender als etwas Fieber)
-das Allgemeinbefinden Ihres Welpen sehr gestört ist (sehr ruhelos oder zieht sich vollkommen zurück) . Falls das Allgemeinbefinden zur Zeit ungestört ist, können Sie vermutlich noch bis Montag etwas warten
-im Kot Blut zu sehen ist
-der Bauchumfang stark zunimmt , der Bauch hart und angepannt ist
-Ihr Kätzchen immer wieder seinen Bauch leckt (Hinweis auf Schmerzen)

Sobald eines dieser Zeichen eintritt, müssen Sie sofort zum Tierarzt!
Andernfalls können Sie wahrscheinlich noch etwas warten und selbst entwurmen und Diät und homöopathische Mittel versuchen.. Falls keine rasche Besserung bitte tierärztliche Untersuchung

Heute würde ich nichts mehr füttern, ab morgen früh leicht verdauliches Futter (z.B. mageres Geflügelfleisch, Hüttenkäse, Reis) in kleinen Portionen geben; falls in den nächsten Tagen kein weiterer Durchfall mehr auftritt, das normale Futter weiterfüttern (allmähliche Umstellung). Ins leicht erwärmte Trinkwasser sollten Sie möglichst etwas Elektrolytpulver (z.B. Rehydration support von waltham, gibt´s beim Tierarzt) geben. Achtung: darauf achten ob Ihr Kätzchen das angereicherte Wasser mag.

Unterstützend könnten Sie Nux vomica D6 3x täglich, 3 Tage lang. (5 Globuli oder 1 zerpulverte Tablette nüchtern, evtl. mit Spritze mit Wasser ins Maul geben oder mit etwas Katzenmilch aufschlecken lassen).

Außerdem wäre die Gabe Dia Feli (alfavet, gibt´s beim Tierarzt) sinnvoll (schützt die Schleimhaut, bindet Giftstoffe und Bakterien/Viren (natürlich nur in begrenztem Ausmaß) und enthält Mineralien. Auch Diarsanyl (Probiotikum, unterstützt physiologische Darmflora) wäre eine guten Unterstützung.

Viel Glück!

Ich hoffe, ich konnte Ihnen etwas weiterhelfen und bitte Sie, daran zu denken auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind