So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 16408
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

hallo, meine katze, weiblich, ist am ganzen r cken und auch

Kundenfrage

hallo, meine katze, weiblich, ist am ganzen rücken und auch teilweise um den hals und an den innenseiten der hinterbeine voll mit krusten, und juckt sich unentwegt, sie ist schon fast neurotisch. sie will auch immer gebürstet werden, möglichst fest. wenn die krusten weg sind, ist die haut darunter normal. was kann das bloß sein. sie hatte das öfters schon und irgendwann ist es dann wieder weg für monate,. dann plötzlich hat sie es wieder. sie frisst nur trockenfutter. ich bin jetzt auf getreidefreies umgestiegen, vielleicht verträgt sie ja das getreide darin nicht. sie ist 8 jahre alt und sterilisiert, und seitdem ziemlich dick geworden (7kg) sie ist freigängerin, ist aber nicht so viel draußen. ich habe noch 4 andere katzen, davon hat es sonst keine, nur eine ganz wenig auf dem rücken. kann es schuppenflechte sein? und ist es ansteckend? vielen dank für eine auskunft. b.k.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

danke für Ihre Anfrage.

Hautprobleme können bei Katzen verschiedene Ursachen haben. Zunächst sollten Sie mögliche Parasiten als Ursache ausschließen, indem Sie das Medikament Stronghold anwenden. Dieses bekämpft Flöhe, Milben etc.

Ist dies nicht die Ursache, sollte als nächsten eine Hautprobe genommen werden und vom TA im Labor untersucht. Oft werden Baktierien oder Pilze festgestellt, die mit den passenden Medikamenten dann schnell behandelt werden können.

Als weitere mögliche Ursache ist eine Allergie (meist gegen bestimmte Bestandteile im Futter) zu nennen. Wenn das Futter gewechselt wurde und es dann angefangen hat, wäre dies ein Indiz dafür. In diesem Fall kann ein Allergietest über das Blut oder eine Ausschlussdiät gemacht werden, um zu erfahren, welche Stoffe die Allergie auslösen. Es gibt spezielles allergiearmes Futter im Handel, welches dann verwendet werden kann.

Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Erneut posten: Other.
danke für die antwort, aber sie ist mir keine 15 euro wert.