So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Meine 13 Jahre alte,sehr zarte Katze hatte ich gestern Abend

Kundenfrage

Meine 13 Jahre alte,sehr zarte Katze hatte ich gestern Abend zum Tierarzt gebracht mit Schluckbeschwerden und ständigem Erbrechen. Der Tierarzt sedierte sie mit einer normalen Portion ; doch sie schlief einfach nicht ein- er schickte mich weg und behandelte nach. Er zog ihr ein 5 cm langes Katzengrasstück aus der Speiseröhre. Aber: als ich sie heute Morgen n´holen wollte, hatte sie Krämpfe,reckte den Kopf krampfartig in die Höhe und torkelte : er wollte sie weiter in der Klinik behalten. Ich rief gerade an, íhr Zustand hat sich nicht gebessert. Man lässt mich aber nicht zu ihr.Man beruhigt mir nur, man würde abwarten müssen. Wenn ich so etwas höre, bekomme ich grosse Wut. Was kann ich tun? Vielen Dank
Renée Morloc, Ludwigshafen
Ren Ich befürchte eine Nervenschädigung. Was kann ich tun? Ich sitze zu Hause und möchte
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

Ihre Wut kann ich gut verstehen.

Trotzdem ist es das Beste, daß die Katze noch in der Klinik ist, denn dort bekommt sie vermutlich:

- Infusionen zur Ernährung und zur Entgiftung

- entkrampfende Medikamente (z.B. Diazepam, Valium)

- aufbauende Injektonen, Vitamine

- bei Bedarf Kreislauf stützende Medikamente und entzündungshemmende Injektion

- unterstützend evtl. Bachblüen Rescue-Tropfen und Nux vomica

 

Zu Hause könnten Sie Ihre Katze diesbezüglich leider nicht so gut versorgen. Trotzdem ist es natürlich schwer die Katze in der Klinik zu wissen. Wenn man Sie zur Katze liesse, würde diese unter dem erneuten Abschied leiden, sich aufregen und dadurch evtl. erneut Krämpfe bekommen.

 

Ich drücke Ihnen und Ihrer Katze die Daumen, daß Sie bald wieder zusammen sein können.

 

Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, daran zu denken auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

 

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

 

Udo Kind