So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Mit wieviel Monaten sollten wir unseren kleinen Kater Pedro

Kundenfrage

Mit wieviel Monaten sollten wir unseren kleinen Kater Pedro kastrieren lassen ?
Unseren Kater XXXXX XXXXXeßen wir mit 7 Monaten kastrieren und er war ab dem Zeitpunkt ein sehr sehr ängstliches Tier.
Kann es da einen Zusammenhang geben, zwischen zu früh erfolgter Kastration uns Ängstlichkeit ?

Mit freundlichen Grüßen
Martina Mesterharm
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

in Deutschland üblich ist die Kastration mit etwa 7-8 Monaten. Je später man kastriert desto "erwachsener" wird später der Körperbau sein. Frühkastrierte behalten einen eher zierlicheren Körperbau. Bei Freigängern eher der frühere Termin (7.Monat), bei Wohnungskatzen kann es auch später (7.-8. Monat) sein. Spätestens beim ersten Markieren. Dann muß es sofort sein. Bzgl. der Entwicklung von Angst spielt das Alter nur eine geringe Rolle (junge Katzen sogar eher weniger Angstentwicklung als ausgewachsene Katzen).

 

Nach der Operation:

 

Am Operationstag brauchen viele Tiere (und auch Menschen) Ruhe und wollen auch noch nicht fressen. Mit anderem Kater erst wieder zusammenlasse, wenn ganz wach.

 

Messen Sie sicherheitshalber rektal die Temperatur (normal 38°-39°), kontrollieren Sie die Schleimhäute (Bindehaut, Maul, normal: rosa) .

 

Falls Sie kein Schmerzmittel bekommen haben, könnten Sie bei Schmerzen Metamizol (Novalgintropfen, 30mg/kg) geben (normalerweise gibt es nach der Kastration aber nie Probleme bzgl. Schmerz.

 

Bieten Sie Ihrem Kater nach der OP bitte eine Wärmflasche an (fördert Wohlbefinden).

 

Unterstützend können Sie noch folgendes tun:

- direkt nach Abholen und 3 Tage lang 5 Rescuetropfen morgens (mit etwas Katzenmilch

- am Operationstag : Arnika D6 3x täglich 1 Tablette (gegen Wundschmerz und zur Unterstützung beim Abbau von Hämatomen)

jeweils 1 Tablette zerpulvert (oder 5 Kügelchen) in die Lefze geben oder mit etwas Wasser mit Löffel oder Spritze ins Maul geben (unabhängig vom Futter)

- zur Entgiftung nach der Narkose: Nux vomica D6 3x täglich 1 Tablette oder 5 Globuli am OP-Tag und am Folgetag

 

Ich drücke Ihnen und Ihrem Kater die Daumen, daß er nicht ängstlich wird.

Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

 

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

 

Udo Kind

 

 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Katzen