So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 16623
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe einen kleinen Kater

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe einen kleinen Kater von 13 Wochen. Er hat gestern Abend erbrochen und hat wohl immer noch Probleme. Es ist wie ein Würgereiz, den er immer noch hat. Er frisst jedoch und trinkt auch. Ich mache mir ein wenig Sorgen, ob er etwas gefressen hat. Beim Erbrochenen war so ein Grünzeug zu sehen. Vielleicht hat er ja an meibnen Grünpflanzen geknabbert.Mein Kater ist noch kein Freigänger, ich halte ihn noch in der Wohnung.

Bitte geben Sie mir einen Rat. Vielen Dank XXXXX XXXXX

freundliche Grüße
Petra Ihrig
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrte Fr. Ihrig,

 

danke für Ihre Anfrage.

 

Es ist wahrscheinlich, dass Gründpflanzen gefressen wurden und deswegen der Brechreiz entsteht. Aktuell ist Fellwechsel und die Tiere nehmen viele unverauliche Haare auf. Um dann ein Erbrechen zu ermöglichen und die Haare auszuscheinden fressen Sie Gras. Es gibt auch speziell dafür "Katzengras".

 

Es ist zu empfehlen, das Tier auf jeden Fall auf Schonkost umzustellen. Dazu geben Sie bitte nur gek. Pute/Huhn und Hüttenkäse (Frischkäse). Die Ernährung ermöglicht es dem angegriffenen Magen sich wieder zu regenerieren. Diese Fütterung muss beibehalten werden, bis die Symptome sich verbessern und danach noch 1 Wochen, um einen Rückfall zu vermeiden. Dann sollten Sie langsam wieder auf die normale Fütterung umstellen.

 

Um beim Haarwechsel zu unterstützen und das Erbrechen zu vermeiden können Sie entsprechenden Malzpasten geben (beim TA oder Zoohandel) und entsprechendes Trockenfutter füttern ("zur Vermeidung von Haarballen").

 

Beste Grüße und alles Gute,

Corina Morasch

Tierärztin

Corina Morasch und weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrte Frau Dr. Morasch,

 

vielen >Dank für Ihre Antwort. Sie haben mir sehr geholfen. Ihren Rat mit der Schonkost werde ich beherzigen. Vielen Dank nochmal.

 

freundliche Grüße

Petra Ihrig

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.

Alles klar und gute Besserung,

Beste Grüße,

Corina Morasch