So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 16319
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hallo, ich habe einen kleinen, 5 Monate alten BKH Kater, bei

Kundenfrage

Hallo, ich habe einen kleinen, 5 Monate alten BKH Kater, bei dem vor 2 Wochen Ohrmilben diagnostiziert wurde(Ohrspülung und Antbiose), seit 5 Tagen ist der Kleine sehr in sich gekehrt, war auch schon beim Tierarzt mit ihm..Röntgendiagnostisch wurde eine starke Verstopfung und Luftansammlungen festgestellt..Klistier, Infusion, Blutbild (Eosinophile liegen bei 1,4) und Antibiose..Allerdings stehen wir alle !! vor einem großen Rätsel, da vor 6 Monaten mein anderer, 3 Jähriger Kater urplötzlich die selben Symptome hatte und wenig später auch daran gestorben ist, der andere Kater (7Jahre) kurz danach auch an Verstopfung leidet und jetzt mit Movicol behandelt wird.
Ich habe große Angst und würde mich sehr über eine möglichst schnelle Antwort freuen, weil ich den Kleinen nicht verlieren möchte ! Haben Sie vielen Dank !!
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

wurde ihrere Katze damals auf FIP,FeLV,FIV mittels eines Bluttests getestet?Da diese viralen Erkrankungen von Katze zu Katze übertragen werden können und leider auch solche Symtome dazu gehören können.Ansonsten käme auch eine Vergiftung in Frage,z.B. durch Zimmerpflanzen,RReinmigungsmittel etc.Ich würde ihnen daher dringend raten via einer Blutuntersuchung die oben genannten Erkrankungen abklären zu lassen,da diese gerne eine Immunschwäche zeigen und es dadurch bedingt zu chronischen Erkrankungen wie Schleimhautentzündungen im Maul und auch im Darm führen kann.Die Behandlung der Ohrmilben dürfte damit nichts zu tun haben.Sie können sonst leider im Moment selbst nicht viel für ihn tun.Ich würde ihnen aber raten die oben erwähnten Viruserkrankungen testen zu lassen.Sollte eine der beiden Erkrankungen positiv getest werden kann man dann leider auch nur Symtomatisch behandeln,da diese Krankheiten nicht heilbar sind.Ferner würde ich ihnen raten selbst noch einmal zu überprüfen ob sie z.B. giftige Pflanzen im Haus haben oder ob ihre Katzen mit irgendwelche Reinigungsmittel etc in Berührung kommen könnten,welche dann zu einer art Lähmung der Darmperistaltik führen könnten.Ich würde ihnen auch raten ihre andere Katze auf FIP,FIV,FeLV mituntersuchen zu lassen.

 

Beste grüße und alles Gute für Sie und ihren Katzen

 

Corina Morasch

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

ich hoffe ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen. Wenn noch Fragen sind, können Sie sich gerne noch mal melden. Über ein Akzeptieren der Antwort würde ich mich sehr freuen. Prinzip von justAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch anklicken von „Akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank im Voraus.

 

Beste Grüße,

Corina Morasch

Tierärztin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Katzen