So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...

Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 12819
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Hallo!Ich habe w hrend meines Au endienstes vor dreieinhalb

Kundenfrage

Hallo! Ich habe während meines Außendienstes vor dreieinhalb Wochen einen zu diesem Zeitpunkt etwa 8 Wochen alten kleinen Kater an der Ausfahrt einer Schnellstraße gefunden und ihn nach einer halbstündigen "Jagd" im Regen, da er vermutlich ausgesetzt war, sich verlaufen o.ä. hatte (ziemlich verschmutzt, etc.), ins Tierheim bringen können. Dies mit der Option, da wir früher auch schon einen Kater hatten und ich mir schon seit Jahren wieder einen besorgen wollte, ihn auch wieder abzuholen. Nach 2 Wochen konnte ich das (man rief mich vom Tierheim sogar schon nach einer Woche an, dass er abholbereit sei) dann auch tun. Er sei entwurmt (Panacur) worden und hat diverse Impfungen erhalten (Katzenseuche, Katzenschnupfen und Tollwut), wobei noch weitere folgen müssten, die ich dann vornehmen lassen solle. Vor 10 Tagen nun habe ich ihn geholt und seitdem hat er Durchfall. In den ersten 2 Tagen hat das Tierheim (100 Km entfernt, darum fällt mal eben schnell hinfahren auch flach) dieses noch auf den Umzugsstress geschoben, aber alle 1 1/2 Stunden seine Pfötchen und Klo sauberzumachen (Tag und Nacht), weil er sich immer geschickt in die Kuhle, die er gegraben hat, setzt, in die dann der sehr weiche Kot läuft, etc. ist dann doch ziemlich stressig und ich ging zur Tierärztin, die mir erstmal "Presccription Diet i/d Nassfutter" und ein gleichnamiges Trockenfutter (trocknet nach Aussage der TÄ wegen der Elektrolyte nicht aus; er trinkt auch immer viel) und "Dia Feli" Pulver mitgab. Am Freitag dann, nach 2 Tagen mit diesem Futter/Pulver war der Stuhl den ganzen Tag wieder fest - eine Nacht darauf war's wieder Durchfall. Ich sammelte mehrere Stuhlproben, jedoch stellte sich am Montag nach der Untersuchung dieser heraus, dass keine Parasiten, etc. vorhanden sind. Da er am Samstag vor diesem Montag aber auch noch mehrfach erbrach (einmal Futter, 3 Mal weißen Schaum), fuhr ich mit ihm in die Tierklinik, wo man ihm etwas gegen die Übelkeit spritzte, etwas zum Aufbau und noch eine weitere 3 tägige Panacur-Kur, die ich ihm über diese Tage verabreichte. Nun denn, nach dem genannten Montag hatte ich noch 3 Tage Katerdurchfall zu beobachten, etc., fütterte ihn weiterhin mit dem Futter der TÄ und ging dann, weil er am Mittwoch seit Mitternacht auch keinen Appetit zu haben schien, mittags zur TÄ, die ihm Antibiotika, eine Aufbauspritze und "Diar-Sanyl) verabreichte, welches er nun 2 mal täglich von mir bekommt. Gestern war der Kot mehrfach wieder etwas fester, aber seit heute Nacht ist es wieder SEHR weich und läuft in die besagte Kuhle im Katzenklo, wobei ich wieder putzen muss, wenn ich nicht rechtzeitig da bin, um das "Schmutzigste" (ich schiebe schnell Streu an die Pfoten, was er nicht mitbekommt) verhindern zu können. Gleich werde ich nochmal zur TÄ fahren, da er noch eine Antibiotikaspritze bekommen soll, aber ich weiß langsam nicht mehr weiter und mache mir mehr als Sorgen. Kurze Anhangsinfo: Er spielt viel, ist sehr verschmust (schon in er ersten Nacht kam er schnurrend an und legte sich zu mir), anhänglich, aber man KANN auch mal eine halbe bis (einmal) 3 Stunde/n weg sein. Er weint dann nicht (Digitalgerät, welches ich laufen ließ, wenn ich mal kurz, oder auch bis 2 1/2 Std weg war). Einkaufen, Vorstellungsgespräche; es gibt ja diverse Dinge, die "Herrchen" tun muss... Da ich wusste, dass ich nach der Arbeitswoche, in der ich den Kleinen fand, erstmal arbeitslos sein würde, habe ich mich für die "Adoption" entschieden und auf eine längere Eingewöhnungsphase + viel Zeit eingestellt, da ich ein paar Wochen SEHR oft zuhause sein kann. Vor allem, weil er noch so klein (mittlerweile ja etwa 11 1/2 Wochen) ist. Nun geht der Tierarztspaß aber auch langsam ins Geld und ich ging ja auch davon aus, eine gesunde Katze zu haben, wenn diese 2 Wochen in Quarantäne im Tierheim verweilt. Zwischendurch möchte (MUSS, ohne Geld geht nichts) ich auch ganz gern mal für ein paar Stunden arbeiten, aber ich möchte den Kater auch nicht stundenlang (bis auf die kurzen Male, die ich nun mal losmusste) allein lassen, wo er eben noch klein ist... Danke XXXXX XXXXX mit freundlichen Grüßen, Matthias T.


Nachtrag 1:

Ich komme gerade wieder von der TÄ und sie gab nochmal eine Antibiotikaspritze und etwas von dem oben genannten Futter. Wenn die Behandlung nicht anschlagen sollte, schlug sie eine vollständige Kotuntersuchung (nicht nur standartisierte Tests) vor, die aber erheblich teurer ist, wie sie mir sagte (um die 90,00 Euro).


Nachtrag 2:

Kurze Anfrage zur Bezahlung, bzw. der Summe. Auf der "letzten" Seite stand 25,00 Euro und hier nun ab 35,00 Euro. Nicht, dass mir der Kleine das nicht wert ist, aber da ich, wie erwähnt, momentan arbeitslos bin (der Spaß wird wohl vors Arbeitsgericht gehen. Mein Ex-Chef hat mir weder mein Juli, noch August-Gehalt gezahlt und meint auch, ich habe keine Überstunden (1 Jahr), bin ich finanziell verständlicherweise auch ziemlich angeschlagen und hatte wie erwähnt nicht damit gerechnet, eine Katze aus dem TH abzuholen, die offensichtlich nicht ganz gesund ist (was mich Geld, Nerven und Arbeitszeit, die ich evtl. nutzen könnte, kostet), wobei ich bereits knapp 150,00 Euro ausgegeben habe, die ich "eigentlich" nicht habe...

Können Sie mir etwas zur Diskrepanz in den Angaben 25,00 und 35,00 Euro sagen oder fällt das in den Bereich von "just answer"?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

Durchfall hat bei einem Katzenwelpen neben einer normalen leichten Darmentzündung, die z.B. durch ungewohntes oder zu kaltes Futter auftreten kann (was bei Ihnen ja nicht der Fall ist), meistens eine der folgenden Ursachen:

-starke Verwurmung (Entwurmung war gut); relativ häufig sind auch Giardien (einzellige Parasiten), diese kann man oft nur durch mehrfache Kotuntersuchungen feststellen (da manchmal falsch negativ) , bei Befall mindestens 2x 5 Tage Behandlung mit Fenbendazol (Panacur) erforderlich, in manchen Fällen wirkt auch nur Metronidazol

 

-infektionsbedingte Entzündungen der Darmschleimhaut (meist viral oder bakteriell, manchmal erhöhte Temperatur also über 39,5° , bitte rektal messen). Welches Antibiotikum wurde denn gegeben? Sinnvoll wäre eine bakteriologisch und mykologische Kotuntersuchung (geht natürlich auch ins Geld...)

 

-Fremdkörper (Diagnose durch Röntgen / Ultraschall)) oder Unverträgliches wurde angeknabbert (z.B. Pflanzen)

- Futtermittelunverträglichkeit ,

- Entzündungen der Bauchspeicheldrüse (Schmerz, häufiges Brechen, in dem Alter selten)

-Organerkrankungen sind möglich, bei Welpen aber sehr selten

 

Sofort noch mal zum Tierarzt gehen sollten Sie bitte auf jeden Fall , wenn,

-die Schleimhäute blasser sind als sonst (Augenschleimhaut weißlicher oder gelblich (Leber); Maulschleimhaut: Kapillarfüllungszeit länger als 2 Minuten, d.h. wenn man auf die rosafarbene Maulschleimhaut mit einem Finger drückt wird sie blaß und muß dann innerhalb von höchstens 2 Sekunden wieder roa sein), bräuchte dann Infusionen

-Ihr Kätzchen immer wieder Durchfall hat (einmal Durchfall bei gutem Allgemeinbefinden ist noch nicht schlimm)

-Temperatur (rektal gemessen) außerhalb des Normalbereichs von 38° bis 39,5° (bei der ausgewachsenen Katze wäre nur bis 39° normal) Achtung: Untertemperatur (v.a. unter 37,5° wäre noch besorgniserregender als etwas Fieber)

-das Allgemeinbefinden Ihres Welpen sehr gestört ist (sehr ruhelos oder zieht sich vollkommen zurück) . Falls das Allgemeinbefinden zur Zeit ungestört ist, können Sie vermutlich noch bis Montag etwas warten

-im Kot Blut zu sehen ist

-der Bauchumfang stark zunimmt , der Bauch hart und angepannt ist

-Ihr Kätzchen immer wieder seinen Bauch leckt (Hinweis auf Schmerzen)

 

Sobald eines dieser Zeichen eintritt, müssen Sie sofort zum Tierarzt!

Andernfalls können Sie wahrscheinlich noch bis Montag warten.

 

Heute würde ich leicht verdauliches Futter (z.B. mageres Geflügelfleisch, Hüttenkäse, Reis) in kleinen Portionen geben; falls in den nächsten Tagen kein weiterer Durchfall mehr auftritt, das normale Futter weiterfüttern (allmähliche Umstellung). Ins leicht erwärmte Trinkwasser sollten Sie möglichst etwas Elektrolytpulver (z.B. Rehydration support von waltham, gibt´s beim Tierarzt) geben. Achtung: darauf achten ob Ihr Kätzchen das angereicherte Wasser mag.

 

Unterstützend könnten Sie Nux vomica D6 3x täglich, 3 Tage lang. (5 Globuli oder 1 zerpulverte Tablette nüchtern, evtl. mit Spritze mit Wasser ins Maul geben oder mit etwas Katzenmilch aufschlecken lassen).

 

Außerdem wäre evtl. die Gabe Dia Feli (alfavet, gibt´s beim Tierarzt) sinnvoll (schützt die Schleimhaut, bindet Giftstoffe und Bakterien/Viren (natürlich nur in begrenztem Ausmaß) und enthält Mineralien. Diarsanyl (unterstützt physiologische Darmflora) bitte weitergeben.

 

Viel Glück!

 

Ich hoffe, ich konnte Ihnen etwas weiterhelfen und bitte Sie, daran zu denken auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

 

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

 

Udo Kind

 

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo Herr Kind!



Zuerst einmal vielen Dank für die schnelle Antwort und die Wünsche zur Besserung des Gesundheitszustandes meines Katers, den meine TÄ eben auf meine Nachfrage eher auf aktuelle 9-10 (anstatt wie im Tierheim schon am 10.08.2011 mit 8 Wochen) Wochen geschätzt hatte, nachdem sie sein Gebiss untersuchte.

Auch Sie haben sicherlich ein paar vorgefertigte Textbausteine, aber das wäre aufgrund der Fülle der immer wiederkehrenden Anfragen verständlich.

Jedoch ist mir aufgefallen, dass Sie natürlich sehr ausführlich geantwortet haben, ich aber einige der von Ihnen vorgeschlagenen / angegebenen Behandlungsmethoden / Informationen bereits in meiner Anfrage / Historie angegeben hatte (Dia Feli, Kotuntersuchungen über mehrere Tage, Futter, Wohlbefinden, etc. - darum meine Textbausteinvermutung ;o)) und dass ich diese Behandlungen auch schon durchgeführt habe, bzw. dabei bin. Darum sind diese im Grunde nur eine Bestätigung meiner bisherigen Bemühungen und dass diese auch in Ihren Augen richtig / wichtig sind. Diese Informationen sind daher aber leider nur Wdh. für mich, wenn ich sie erneut / weiter befolge und nicht die "Aha-Info" oder so...

Mein Versäumnis wäre noch, nicht geschrieben zu haben, dass ich bereits Hühnchen usw. gegeben habe, er dies aber nur einmal gefressen hat; zwar kam er danach gleich angeschnurrt und blieb die ganze Nacht schlafend an meiner Seite, aber das war's dann auch mit dem Interesse am Huhn. Momentan liegt er neben mir am Schreibtisch in der Sonne). Wobei ich dies trotzdem nochmal machen werde. Vielleicht ist er diesmal interessierter. Auch wurde in der Tierklinik rektal Fieber gemessen (39 °C). Ebenfalls ist die 3. Nickhaut zu sehen, wenn er im Halbschlaf ist oder die Augenlider etwas schließt, was alle TÄ bisher auch angemerkt haben und darum auf Bakterien, Würmer, Entzündungen tippten. 2 mal wurde ja auch schon über jeweils 3 Tage mit Panacur entwurmt, was nach Aussage der TÄ auch die Giardien bekämpft.

Ihre Warnhinweise sind jedoch wieder hilfreicher (teilweise bekam ich diese auch schon), sie sind bisher zum Glück jedoch nicht eingetreten. Ich klopfe auf Holz...

Pflanzen habe ich hier überhaupt keine und die kann er im Fall der Fälle nur in freier Wildbahn gefressen haben, was nachzuprüfen wäre.

Das TH meinte, dass dort alles in Ordnung gewesen wäre, was ich aber langsam nicht mehr glauben kann, vor allem, weil dort 9 kleine Kätzchen im großen Käfig waren und ich mir eine genaue Beobachtung jedes einzelnen Tieres schwierig vorstelle, wenn nicht ständig jemand dabei ist.

Falls Sie noch eine weiterführende Antwort haben (vielleicht auch aufgrund der zusätzlichen Info), würde ich mich freuen.

"Langsam" geht's auch ins Geld (für den seit 2 Wochen arbeitslosen Fragesteller, der aufgrund der aktuellen Lage und 2 Monate ohne Gehalt weit über seinem Limit lebt, nicht gerade einfach), wie ich erwähnte, denn zu den bisher ausgegebenen 150,00 Euro seit vorletztem Dienstag kommen nun noch die 35,00 Euro, die ich jetzt zu zahlen habe und da möchte ich natürlich alle Möglichkeiten ausschöpfen, denn zum TA geht's nächste Woche ja auch schon wieder... (ich jammere ungern, aber muss auch mal erlaubt sein...)



Nochmals besten Gruß und danke für die erste Antwort,


Matthias T.



Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

stimmt ich verwende Textbausteine und das sind mir offensichtlich ein paar Fehle in der Zusammenstellung unterlaufen (da ich während des Bearbeitens noch mal in die Praxis gerufen wurde und schnell aber auch korrekt fertig werden wollte; ich dachte auch Diafeli schon gelesen zu haben, habe es dann aber beim schnellen Überfliegen Ihres Textes nicht wiedergefunden), sorry!

 

Panacur wirkt gegen Giardien bei Katzen nur dann einigermaßen erfolgreich, wenn man es 5 Tage gibt (3 Tage wie bei normalen Parasien reichen für Giardien nicht) und es gibt einige "Fälle", bei denen es gar nicht mehr wirkt. Wobei man es bei Giardienbefall gerade bei einem so kleinen Kätzchen auf jeden Fall vor Metronidazol versuchen sollte.

 

Ein Nickhautvorfall kommt vor insbesondere bei:

 

- Fieber, bitte rektal die Temperatur messen (normal 38°-39°, beim Welpen teilweise bis 39,5°), bei Fieber bitte zum Tierarzt

 

- starker Verwurmung, es wäre gut, wenn Sie die Katze entwurmen, falls das in den letzten 2-3 Monaten nicht gemacht wurde.

 

- Flüssigkeitsverlust (Durchfall, Erbrechen, Nasenausfluss, aber auch Nierenfunktionsstörung und andere Organstörungen wären möglich...)

Gibt es andere Zeichen der Austrocknung (blasse Schleimhäute, über Schultern gezogene Hautfalte verstreicht nicht sofort, Kapillarfüllungszeit Maul > 2 Sekunden (d.h. nach Drücken auf rosa Maulschleimhaut sollte diese spätestens nach 2 Sekunden wieder rosa sein)

 

-Nervenfunktionsstörungen (meist einseitig), reagieren beide Pupillen auf Lichteinfall gleich (Vergrößerung bei Dunkelheit, Verengung bei Licht)?

 

-Augenentzündung (dann meist zusätzlich Augen gerötet, zugekniffen oder Ausfluss)

 

Sind Verdauung und Urinabsatz ungestört?

 

Falls sie bei der Kontrolle Störungen feststellen, die Katze morgen immer noch so müde ist und nicht spielt, gehen Sie bitte morgen auf jeden Fall zum Tierarzt. Wie Kinder bei Menschen haben auch Katzenwelpen weniger Reserven als ausgewachsene Katzen und sollten daher baldmöglichst behandelt werden.

 

Unterstützend können Sie Folgendes tun:

-Besonders wichtig: möglichst viel Flüssigkeit geben: Futter möglichst suppig verabreichen, Trinkwasser mit Katzenmilch, Thunfischsaft oder Fleischbrühe anreichern

-Echinacea D1 und Ferrum phosphoricum D6 je 3x täglich, 5 Globuli oder 1 zerpulverte Tablette nüchtern ins Maul geben oder mit Katzenmilch

- ins Auge: Euphrasia- oder Bepanthen-Augensalbe

-Astoral-ImustimTabletten K (almapharm, gibt´s beim Tierarzt)

-Vitamine, z.B. gimpet-Paste oder VMP-Tabletten

 

Die große teure Kotuntersuchung hätte den Vorteil, daß man fesststellt, welche Bakterien vorliegen und einen Resistenztest machen kann und dann gezielt die bestwirksamen Antibiotika gibt, für manche Keime kann man auch Vakzinen herstellen.

 

Versuchsweise könnten Sie auch mal für 2-3 Tage Kohlekopretten (2-3 xtgl 1/2 Komprette) geben. Auch Mucosa compositum von Heel handelt hilft manchmal gut.:

http://www.heel.de/upload/Heel_de_Mucosa_compositum_adusvet_Inj_V_016484_BPZ_2969.pdf

 

Viel Glück!

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

 

PS: Die Höhe des Fragewertes legt normalerweise der Fragende bei Einstellen der Frage fest. Bei Problemen bite an just-answer direkt wenden (als Experte bekommt mann bei Akzeptanz die Hälfte des Betrages, just-answer erhält die andere Hälfte und organisiert dafür das "Drum-Herum"

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

haben Sie noch eine Frage? Ich antworte gerne noch einmal.

Falls Sie keine Ergänzungsfrage mehr haben, würde ich Sie bitten, fairerweise und den allgemeinen Abläufen bei just-answer entsprechend auf "Akzeptieren" zu klicken. Vielen Dank XXXXX XXXXX!

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Sie haben mir sehr geholfen. Wenn ich bedenke, wie mehrere Tierärzte hier getüftelt haben ... Sie haben mir einen guten Weg aufgezeigt. Odila Drexler München
< Zurück | Weiter >
  • Sie haben mir sehr geholfen. Wenn ich bedenke, wie mehrere Tierärzte hier getüftelt haben ... Sie haben mir einen guten Weg aufgezeigt. Odila Drexler München
  • Prompte und absolut hilfreiche Antwort, die uns sehr beruhigt hat, weil heute Sonntag und unser Tierarzt nicht erreichbar ist! JustAnswer Kunde Winnenden
  • Freundlich, verständnisvoll, sehr zügige Antworten, werde ich weiterempfehlen und jederzeit wieder nutzen. Ina A. WOB
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Tierarzt - Homöopathie

    Tierarzt - Homöopathie

    Dr. med. vet.

    Zufriedene Kunden:

    3686
    Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/BE/bergsonne/2012-7-17_145344_PB261261.64x64.JPG Avatar von Tierarzt - Homöopathie

    Tierarzt - Homöopathie

    Dr. med. vet.

    Zufriedene Kunden:

    3686
    Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/corinamorasch/2010-8-14_142259_Corina_Morasch_CWU_klein.jpg Avatar von Corina Morasch

    Corina Morasch

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    3438
    Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SI/sierraplenty/2011-4-17_142058_iselfotos1.08013.64x64.jpg Avatar von Dr.M.Wörner-Lange

    Dr.M.Wörner-Lange

    Tierärztin,Dr.

    Zufriedene Kunden:

    1406
    eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis für Verhaltenstherapie
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TI/Tierarztmobil/2011-8-4_105618_P1020396.64x64.JPG Avatar von Tierarzt-mobil

    Tierarzt-mobil

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    1245
    20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/KB/kbiron/2012-7-17_112843_kornelis2.64x64.jpg Avatar von kbiron

    kbiron

    Tierarzt

    Zufriedene Kunden:

    99
    In eigener Praxis tätig seit 2003, Dozent für tierärztliche Fortbildung
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/MM/mm2304/2012-2-16_214217_MMBildZeitung1.64x64.jpg Avatar von mm2304

    mm2304

    Tierarzt

    Zufriedene Kunden:

    12
    Innere Medizin, Chirurgie, Naturheilverfahren
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/GC/GClemens/2013-10-4_111012_GabimitBigfoot.64x64.jpg Avatar von G-Clemens

    G-Clemens

    Sonstiges

    Zufriedene Kunden:

    126
    Tiermedizinerin mit jahrelanger Erfahrung/deutscher Zulassung
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Katzen