So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 16170
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Guten Tag, Ich habe vor 2 Tagen meinen Kater einschl fern

Kundenfrage

Guten Tag,

Ich habe vor 2 Tagen meinen Kater einschläfern lassen. Er war gerade 6. Hatte nie etwas .
Er war wie immer , ... auf ca mitte Juli 2011 hat er plötzlich nur sein Miauen auf leisere Töne umgestellt, und versuchte ständig etwas auszuspucken, ansonsten war er wie immer (Ich tippte auf Katzenhaare), ...sehr verspielt und hat auch gut gegessen. Am 1 August ging ich für 3 Wochen in die Ferien. Die Betreuung des Katers hat die Nachbarin übernommen. Nach meinem Rückkehr am 22 August, fand ich den Kater total erschöpft mit Luftnot im Garten und ging sofort mit ihm zum Arzt. In Panik hat die Nachbarin mich zu Ihrem Tierarzt gefahren. Der Bauernhof Tierarzt, hat auf geschwollene Lymphknoten getippt und wollte erst später eine Biopsie machen. Hat Cortison und vermutlich Antibiothika gespritz.
Der Zustand des Katers war so schlecht, dass ich gleich am nächsten Tag zu meiner Tierärztin ging. Sie hat nach ihrer Untersucheung (im Mundbereich rein schauen) einen sehr bösartigen Tumor feststellen können, ich konnte den Tumor auch äusserlich abtasten, war richtig hart, ... daher hat sie auch empholen den Kater zu erlösen, .... was ich auch tat,....
Meine Frage: kann der Tumor so schnell wachsen, hätten wir überhaupt etwas machen können, was war da Ganze??? Ich bin sehr traurig und freue mich auf eine Aufklärung, .. bedanke XXXXX XXXXX Voraus bei allen, ..
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

eine genaue Diagnose ist leider im Nachhinein via Internet nicht möglich,um dies genauer zu diagnostizieren hätte man ihren Katern nach seinem Tod pathologisch untersuchen lassen müßen.Anhand ihrer Beschreibung denke ich,daß ihre Tierärztin recht hatte und da es sich wohl um ein tumoröses Geschehen gehandelt hat,es dann absolut richtig war ihn zu erlösen,um ihm einen weiteren Leidensweg zu ersparen.Sollte es sich bzudem um einen bösartigen Tumor gehandelt haben,wovon man wahrscheinlich ausgehen kann,da dieser wohl auch sehr schnell gewachsen ist und sehr wahrscheinlich auch schon Metastasen in der Lunge vorhanden waren,was die angestrengte Atmung auch erklärt,hätte es leider auch sehr wenig gebracht wenn sie 2-3 Wochenfrüher zum Tierarzt gegangen wären.Man hätte dann eventuell mit entzündungshemmenden Medikamenten und Schmerzmitteln das Ganze etwas hinauszögern können,heilbar wäre es sehr wahrscheinlich auch da schon nicht gewesen.Sie haben daher absdolut richtig gehandelt und brauchen sie keine Vorwüfe zu machen,da ihr Kater leider auch ein paar Wochen zuvor nicht mehr zu helfen gewesen wäre.

 

Beste Grüße und trozdem alles Gute

 

Corina Morasch

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

ich hoffe ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen. Wenn noch Fragen sind, können Sie sich gerne noch mal melden. Über ein Akzeptieren der Antwort würde ich mich sehr freuen. Prinzip von justAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch anklicken von „Akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank im Voraus.

Beste Grüße,
Corina Morasch
Tierärztin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Katzen