So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Wir haben eine normale Hauskatze, ca. 3 Jahre alt. Seit einiger

Kundenfrage

Wir haben eine normale Hauskatze, ca. 3 Jahre alt. Seit einiger Zeit hat sie so ein komisches Zucken im Unterkiefer, ob beim Fressen oder auch wenn sie sich das Maul ableckt. Ausserdem ist das Fell an ihrer Unterlippe immer feucht, als ob dort Speichel o.ä. austritt. Ansonsten frisst sie eigentlich normal, putzt sich und ist auch als Freigänger recht mobil. Hier meine Frage. Ist das mit dem Zucken und dem eventuellen Speichelausfluss normal?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

folgende Ursachen sind häufig für Zucken und Speicheln bei Katzen:

 

-Zahn- und Zahnfleischerkrankungen sind die häufigste Ursache; möglich sind natürlich auch Zahnwurzelerkrankungen, die Sie beim normalen Anschauen nicht sehen können; Diagnose durch Röntgenaufnahme, manchmal einseitiges Kauen, Reiben des Kopfes an der betroffenen Seite; falls für Sie gefahrlos möglich: bitte ins Maul schauen, evtl. auch gegen Zähne klopfen (Schmerz?), besser wäre aber tierärztlich Untersuchung

-Zahnfleisch- und Rachenentzündungen (um den Rachen zu sehen, muß man die Zunge tief runterdrücken), da Ihre Katze noch normal frißt, ist dies unwahrscheinlich, aber eine beginnende Entzündung könnte es schon sein.

-Fremdkörper (manchmal auch Röcheln, Würgen), hängt manchmal auch so weit hinten, daß er sehr schwer zu sehen ist

-Zubildungen: Papillom, Epulis, Zahnfleischwucherung, eine Sonderfall ist das eosinophile Granulom (eine Immunstörung die zu Wundheit führt, v.a. an Übergang Haut-Schleimhaut)

-Mandelveränderungen

-Speicheldrüsenerkrankungen, meist Entzündung, evtl. Schwellung der Speicheldrüse seitlich am oberen Hals fühlbar

-Vergiftungen

-neurologische Erkrankung, hängt die Lippe oder ein Augenlid auf der Seite etwas runter?)

 

Wie Sie sehen gibt es viele Ursachen, die Sie möglichst tierärztlich abklären lassen sollten, Unterstützend könnten Sie folgendes tun (aber einen Tierarztbesuch keinesfalls ersetzend):

--Vitamingaben (z.B. VMP-Tabletten, pfizer, vom Tierarzt)

- "astorin Immustim K" (Firma almapharm, gibt´s beim Tierarzt)

-Echinacea D1 und Ferrum phosphoricm D6 (je 3x täglich 1 zerpulverte Tabletteoder 5Globuli, beide imunstimulierend; nüchtern ins Maul geben oder mit etwas Katzenmilch oder Futtersauce aufschlecken lassen);

-lassen Sie Ihre Katze möglichst viel trinken (evtl. Fleischbrühe oder Katzenmilch geben). Dies ist bei Katzen aber oft leichter gesagt als getan.

 

Ich hoffe, dass ich Ihnen helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

 

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

 

Udo Kind

 

 

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

haben Sie noch eine Frage? Ich antworte gerne noch einmal.

Falls Sie keine Ergänzungsfrage mehr haben, würde ich Sie bitten, fairerweise und den allgemeinen Abläufen bei just-answer entsprechend auf "Akzeptieren" zu klicken. Vielen Dank im Voraus!

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind