So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 16405
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Guten Tag, meine Katze ist 12 Jahre alt, sie wurde im Alter

Kundenfrage

Guten Tag,
meine Katze ist 12 Jahre alt, sie wurde im Alter von zirka einem Jahr kastriert und nie geimpft, da sie eine reine Wohnungskatze ist. Seit einiger Zeit lahmt sie, ich gebe ihr jetzt täglich als Medikamet Metacam und glaube, dass es ein bisschen hilft. Beim Streicheln habe ich jetzt allerdings einen Knoten neben ihrer rechten Brustwarze entdeckt und zwei Tierärzte behaupten, das wäre zu 90 Prozent bösartig und ich solle sie operieren lassen. Ich gehe jetzt noch zu einem dritten Tierarzt, der mit einer Radiografie feststellen kann, ob schon Metastasen vorhanden sind und ob es sich bei ihrer Lahmheit um Arthrose oder noch schlimmer um Metastasen handelt. Ich habe im Internet gelesen, dass sich mit Schlangengift der Krebs eventuell verkapseln lässt. Eine der Tierärztinnen sagte, auch mit der Operation würde meine Katze maximal ein Jahr überstehen, deshalb frage ich mich, ob ich sie wirklich operieren lassen soll. Ich hatte mal eine ältere Katze, wo der Tierarzt behauptete, sie hätten keinen Bruskrebs, später sagte er sie hätte doch Brustkrebs, aber auch nach einer Operation wäre die Gefahr gross, dass der Krebs an einer anderen Stelle wieder ausbricht. Da die Katze schon recht alt war, habe ich sie nicht operieren lassen, sie hat danach aber noch länger als ein Jahr gelebt. Sie wurde immer schwächer, ass immer weniger und ist dann friedlich eingeschlafen (sagte meine Mutter, ich war als sie starb im Büro). Ich werde den Termin beim Tierartz wahrnehmen um zu sehen, ob sie schon Metastasen hat (im Moment geht es ihr sehr gut, sie frisst sehr gut, ist munter, nur dass sie eben nicht mehr so gut gehen kann). Aber ich habe Angst vor der Operation (ich habe Bilder gesehen, die haben mir sehr erschreckt) und weiss nicht, ob ich meiner Katze das wirklich antun soll, besonders da die Chancen so oder so sehr schlecht für sie stehen, sollte der Tumor bösartig sein.
Vielen Dank XXXXX XXXXX Rat
Mit freundlichen Grüssen
Marie-Rose Grasser
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

sollten noch keine Metastasen sichtbar sein wäre auf jeden Fall anzuraten sie operieren zu lassen,da die Chancen dann durchaus recht gut sind,daß sie noch mehrere schöne Jahre vor sich hat.Auch ist 12 Jahre für eine Katze ,insbesondere wenn sie sonst gesund ist,,insbesondere Herz und Nieren in ordnung sind,sollte man vor der operation überüprüfen lassen,für eine operation noch kein problem.Je länger sie damit warten um so wahrscheinlicher ist es ,daß der Tumor dann bereits gestreut hat.Wie gesagt sollten keine Metastasen vorhanden sein ist zu einer baldigen Operation zu raten, da die Chancen dann durchaus recht gut stehen.

 

Beste Grüße und alles Gute

 

Corina Morasch

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

ich hoffe ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen. Wenn noch Fragen sind, können Sie sich gerne noch mal melden. Über ein Akzeptieren der Antwort würde ich mich sehr freuen. Prinzip von justAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch anklicken von „Akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank im Voraus.

 

Beste Grüße,

Corina Morasch

Tierärztin