So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Meine Katze hat eine Ascitis, das Punktat die Farbe wie bei

Kundenfrage

Meine Katze hat eine Ascitis, das Punktat die Farbe wie bei FIP. Allerding passen die Werte nicht dazu. Mein TA hat mir die Katze heute morgen nach Hause gegeben, aber ihr AZ nimmt immer mehr ab!
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

wurde der Fruktosaminwert (zeigt den Blutzucker der letzte 3 Wochen an) auch untrsucht und war er normal. Falls nicht bitte nachmachen lassen. Auch bei Diabetes nehmen Katzen ab und können Ascites haben, oft fällt erhöhter Durst auf.

Welche Symptome zeigt(e) Ihre Katze? wie sind Durst und Appetit?

 

Hat(te) Ihre Katze hohes Fieber? (wie hoch war die Temperatur, über 40°?) Wird der Bauch immer dicker? nur auf Grund der Farbe kann man FIP nicht diagnostizieren. Das typische Sekret ist bernsteingelb, fadenziehend, "Rivalta-Probe" positiv:

  • Rivalta-Probe: Bei Flüssigkeitsansammlungen in den Körperhöhlen kann eine Punktion durchgeführt werden. Anschließend wird ein Reagenzglas mit destilliertem Wasser mit einem Tropfen Eisessig versetzt und anschließend ein Tropfen des Punktats hinzugegeben. Im positiven Fall löst sich der Tropfen nicht auf und sinkt nach unten. Ein negativer Test schließt eine FIP fast mit Sicherheit aus (Sensitivität 98 Prozent), während ein positiver Test sie zwar wahrscheinlich macht, nicht aber beweist (Spezifität etwa 80 Prozent).
  •  

    Was wurde alles untersucht bei der Blutuntersuchung (vermutlich "FIP-Screening" ?): wie war die Elektrophorese (Eiweißauftrennung)? wurde auch auf Leukose und FIV untersucht?

     

    Weitere Infos finden Sie hier:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Feline_Infekti%C3%B6se_Peritonitis

     

     

    Wasseransammlungen in Bauchraum haben meist folgende Ursachen:

    - starker Eiweißmangel im Blut (durch Eiweißverlust über Niere oder Darm)

    - Herzinsuffizienz

    - FIP (meist mit Fieber)

    - Leberzirrhose

    - Lymphstau

    - Tumore.

     

    Sinnvoll wäre es, die Flüssigkeit im Labor untersuchen zu lassen, eine Herzuntersuchung, und ein Ultraschall des Bauches, um möglichst die Ursache herauszufinden und zu entscheiden, ob weitere Therapieversuche Sinn machen.

     

    Punktieren und Absaugen der Flüssigkeit wäre sinnvoll (am Besten unter Ultraschallkontrolle). Man könnte auch versuchen mit einem Diuretikum (Furosemid, Dimazon) eine medikamentelle Entwässerung herbeizuführen..

     

    Die deutliche Erhöhung der Leukozyten könnte durch eine bakterielle Infektion verursacht sein. Evtl probeweise ein Breitbandantibiotikum geben, noch bessr bakteriologische Untersuchung mit Resistenztest

     

    Unterstützend könnten Sie Apis D6 (morgens und nachmittags) und Serum anguillae D8 (vormittags und abends) geben. (5 Globuli oder 1 zerpulverte Tablette nüchtern, evtl. mit 1 Tl. Katzenmilch ins Maul geben)

     

    Ich hoffe, ich konnte Ihnen etwas weiterhelfen und bitte Sie, daran zu denken auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

     

    Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

     

    Udo Kind

    Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
    So weit werden wir wohl nicht mehr kommen, der Bauchumfang nimmt sichtlich zu,. Ich werde jetzt sofort in die Klinik fahren, da sie anfängt sich zu beschweren
    Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.

    Hallo,

     

    eine gründliche Untersuchung in einer Tierklinik (mit Rivaltaprobe und Ultraschall) ist sicher sinnvoll.

     

    Ich drücke Ihnen und Ihrer Katze die Daumen!

     

    Freundliche Grüße,

     

    Udo Kind

    Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.
    Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
    Meine Katze ist gestorben, es war ein Tumor an den Gallengängen. Wir haben dann doch die Ursache wissen wollen
    Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.

    das tut mir leid. Therapeutisch hätte man vermutlich aber ohnehin nicht mehr helfen können (schwer operabel).

     

    Ich wünsche Ihnen viel Kraft!

     

    Freundliche Grüße & danke für´s Akzeptieren,

     

    Udo Kind