So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 16628
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

unser alter Kater (18 Jahre) kr nkelt seit einigen wochen mit

Kundenfrage

unser alter Kater (18 Jahre) kränkelt seit einigen wochen mit einer Augenentzündung herum. Ein TA wollte das Auge operativ entfernen, aber unser Haustierarzt hat die entzündung mti Antibiotika gut in den Griff bekommen. Nach ca. 5 Wochen kam die Entzündung wieder ( weiße Trübung des kompletten Auges).
allgemeinzustand wechselhaft, manchmal liegt er nur rum (macht er seit einiger Zeit wohl auch altersbedingt),
neu: der Kater humpelte sehr stark. Wir dachten rechter vorderlauf, TA konnte aber nciht richtig untersuchen, da der KAter extrem gereizt war und beim TA immer schreit. TA behandelt seit 3 Tagen auf Arthrose... aber seit heute scheint es so, als würden alle Beinchen den Dienst versagen wollen... er schwankt beim Laufen (Humpeln) sehr und die Beinchen wachkeln mehr als das sie auf dem Boden laufen. Hin und wieder kippt der arme kerl auch um... was könnte die Ursache sein?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

auf grund des fortgeschrittenen Alters kommen mehrere Ursachen in Fage:

 

-ein Herproblem

-ein Organproblem wie der Nieren,der Leber etc

-ein schwerer Infekt

-ein tumoröses Geschehen

-das Horner,syndrom,in etwa zu vergleichen beim Menschen mit Durchblutungstörungen im Gehirn,Schlaganfall etc

 

Ich würde ihnen daher dringend raten heute noch zum tierärztlichen Notdienst zu gehen und ihn genau untersuchen und dann gezielt behandeln zu lassen.Insbesondere das Herz-Kreislaufsystem sowie eine Blutuntersuchung um damit die Organfunktionen zu überprüfen ist nötig um dann auchdie richtigen Medikamente einzusetzen.Eventuell benötigt er auch noch eine Infusion um ein Kreislauf-bzw Organversagen zu verhindern.Sie können selbst leider im Moment nicht sehr viel für ihn tun,.Für den Kreislauf könnten sie ihm Bachblüten -Reseque Tropfen,ein paar Tropfen ins maul geben,ebenso Veratum D6 Globuli 3xtgl 3-5 Stück,anfangs stündlich 3 Stück.Ferner sollten sie ihm etwas Flüssigkeit eingeben,lauwarmes Wasser,Schwarz-oder Kamillentee,dies wird aber leider alleine nicht ausreichen,daher sollten sie schnellst möglich einen Tierarzt aufsuchen.

 

Beste Grüße und alles Gute

 

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo Frau Morasch,

es ist nicht so, dass der Kater apathisch ist... er schläft zwar viel.. aber das macht er schon seit langer Zeit.. war immer schon ein fauler kater :-)

Wenn er wach ist, dXXXXX XXXXXegt er zwar, aber er beobachtet alles sehr interessiert... wenn er läuft, dann schnurstracks zum Napf und Wassernapf.. man kann nicht sagen, dass er zu wenig isst oder trinkt... auch die Verdauung funktioniert einwandfrei. Der letzte Tierarztbesuch ist 3 Tage her und da hatte der TA u.a. das Herz abgehört und war zufrieden - für das Alter. Für das Auge bekommt er akutell immer noch Antibiotika und für die Probleme mit dem Bewegungsapparat ein Mittel für chronische Gelenkerkrankung. Aber das hat er gestern zum ersten Mal bekommen und kann wohl noch nicht richtig gewirkt haben.

Meinen Sie wirklich, dass wir zum Tiernotdienst gehen müssen und es nciht reicht, wenn wir am Montag wieder zu unserem TA gehen?

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

das Mittel gegen die Arthorose wirkt in der Regel sofort.anhand ihrer Beschreibung gehe ich eher von Gleichgewichtstörungen aus,welche s.o. entspechende Ursachen als Grund haben könnten.leider ist via Internet keine genaue Diagnose möglich ohne das Tier selbst untersucht zu haben.Sie können ihn zunächst erst noch einmal weiter beobachten,sollte sich sein Zustand verschlechtern,daß er z.B. ständig umkippt ,nichts mehr zu sich nimmt dann wäre es wirklich ratsam zum tierärztlichen Notdienst zu gehen.Bleibt sein Zustand gleich würde ich dennoch empfehlen am Montag einen Tierarzt aufzusuchen und ihn nochmals genauer untersuchen zu lassen,insbesondere dann auch eine Blutuntersuchung machen zu lassen.

 

Beste Grüße und alles Gute

 

Corina Morasch

Corina Morasch und weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hm... Gleichgewichtsstörung... ich habe völlig vergessen zu sagen, dass er derzeit auch Ohrentropfen bekommt ( 2 x täglich)... ich weiß nicht genau warum, weil meine Eltern mit dem KAter beim TA waren... ich werde den Kater heute ganz genau beobachten. Wenn es sich nicht verschlechtert, dann gehen wir am Montag zum TA, andernfalls dann sofort morgen früh. Ich habe zur Vorsicht schon per handy eine Aufnahme gemacht, wie der Kater läuft... damit der TA sich ein Bild machen kann, falls der Kater sich beim TA wieder mal ziert. :-)

Besten Dank für Ihre Hilfe,

Monja Lorré

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

ja,dies könnte natürlich auch eine Rolle spielen,da manche Katzen auch auf bestimmte Ohrenmedikamente ebenfalls so reagieren können,insbesondere auf den Wirkstoff Ivomec,oder aber auch bei einer aufsteigenden Ohrenentzündung,wie gesagt beobachten sie ihn und je nach Befinden suchen sie dann einen Tierarzt auf.

 

Beste Grüße und alles Gute

 

Corina Morasch,