So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.
Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

Unser Kater (2 Jahre) ist krank, hatte hohes Fieber. Wir waren

Kundenfrage

Unser Kater (2 Jahre) ist krank, hatte hohes Fieber. Wir waren bereits beim Tierarzt, er hat eine Infusion bekommen. Für zu Hause wurde ein Antibiotikum verschrieben (Enrox Flavour, 1 1/2 Tabl. pro Tag). Er frisst nicht, ist teilnahmslos und entkräftet, schläft fast die ganze Zeit. Die Tabletten haben wir in aufgeweichte Getreideflocken "verpackt" und ihm ins Maul geschoben, der Schluckreflex hat funktioniert. Ist es sinnvoll, ihm aufgeweichte Getreideflocken zur Kräftigung zu geben? Was kann man tun, um ihn zum Fressen zu bewegen? Was sollte er bekommen?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend,

was ist bei Ihrer Katze genau diagnostiziert worden? Welche Symptome hat das Tier abgesehen vom Fieber gezeigt? Ist ein Blutbild angefertigt worden?

Leider kommt es bei Katzen sehr schnell zu ernsthaften Problemen, wenn diese nicht richtig fressen. Wie auch bei uns wird bei Katzen körpereigenes Fett abgebaut, wenn keine Nahrung zugeführt wird. Katzen können aber die dabei anfallenden Stoffwechselprodukte nur unzureichend abbauen und es kommt zu einer Überlastung und Schädigung der Leber. Es sollte daher unbedingt versucht werden die Katze zum fressen zu bewegen. Gut funktioniert häufig wenn man Nassfutter mit etwas Wasser pürriert und der Katze mit einer Spritze oral eingibt. Auch die Getreideflocken sind eine Möglichkeit wenn die Katze diese nimmt.

Sollte das Tier länger als 2 - 3 Tage nicht zumindest etwas gefressen haben sollte es eine intravenöse Infusion für mindestens einen Tag erhalten. Auch wenn der Flüssigkeiteshaushalt nicht in Ordnung ist sollte das Tier an die INfusion. Den Flüssigkeiteshaushalt können Sie überprüfen, indem Sie eine Hautfalte im Nacken- oder Rückenbereich des Tieres aufziehen. Sollte diese nur langsam verstreichen oder gar stehen bleiben ist das Tier dehydriert und sollte eine Infusion erhalten.

Um Katzen zum fressen zu bewegen kann man dem Tier etwas Kortison oder eine kleine Menge Diazepam (Valium) geben, da dies bei Katzen das Hungergefühl anregt. Besprechen Sie dies mit Ihrem Tierarzt.

Auch Zahnprobleme können zu Futterverweigerung führen. Ist die Maulhöhle des Tieres genau untersucht worden?

Versuchen Sie es mal mit dem pürrierten Nassfutter - dieses darf ruhig ziemlich dünn sein, dann lässt es sich leichter "spritzen" und das Tier erhält ausreichend Flüssigkeit.

Alles Gute für Ihren Kater

Ähnliche Fragen in der Kategorie Katzen