So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 16176
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hallo! Meine Katze ist in den letzten Tagen ziemlich abgemagert,

Kundenfrage

Hallo!
Meine Katze ist in den letzten Tagen ziemlich abgemagert, scheint nicht sonderlich viel zu fressen oder zu trinken und hat Schnupfen; sie niest sehr häufig, hat eine Rotznase, erbricht sich (aber kein Futter - es sieht aus wie eine grosse Sammlung an Spucke) und sieht "zerrupft" aus.
An ihrem Verhalten hat sich kaum etwas verändert, sie schnurrt nach wie vor sehr viel und ist kuschelbedürftig. Der einzige Unterschied ist, dass sie sich öfter als gewohnt zurückzieht.
Das Alter der Katze weiss ich nicht, ich hab sie aus einem Tierheim... geschätzt werden 8-9 Jahre.
Den Besuch beim Tierarzt kann ich mir momentan nicht leisten, was kann ich tun, damit es ihr besser geht?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Tierbesitzerin, sehr geehrter Tierbesitzer,

 

danke für Ihre Anfrage.

 

Es ist zu empfehlen, das Tier auf jeden Fall auf Schonkost umzustellen. Dazu geben Sie bitte nur gek. Pute/Huhn und Hüttenkäse (Frischkäse). Die Ernährung ermöglicht es dem angegriffenen Darm sich wieder zu regenerieren. Diese Fütterung muss beibehalten werden, bis die Symptome sich verbessern und danach noch 2 Wochen, um einen Rückfall zu vermeiden. Dann sollten Sie langsam wieder auf die normale Fütterung umstellen.

 

Messen Sie bitte einmal Fieber. Liegt die Temperatur deutlich über 38,5°C (Normaltemperatur Hunde und Katzen) dann deutet dies auf eine Infektion hin. Wenn das Fieber höher als 40° C ist, müssen Sie zum TA gehen, es besteht sonst Lebensgefahr.

 

Wenn Fieber da ist, können Sie 5-8 Tropfen Novalgin geben, wenn Sie dies haben. Andere Medikamente vom Menschen gehen leider nicht.

 

Zur Unterstützung können SIe Echinacea D6 Globuli geben. 3xtgl 8-10 St.

 

Beim TA oder im Zoogeschäft bekommen Sie Vitaminpaste, die Sie als Appetitanreger geben können.

 

Beste Grüße und alles Gute,

Corina Morasch

Tierärztin

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

ich hoffe ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen. Wenn noch Fragen sind, können Sie sich gerne noch mal melden. Über ein Akzeptieren der Antwort würde ich mich sehr freuen. Prinzip von justAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch anklicken von „Akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank im Voraus.

Beste Grüße,
Corina Morasch
Tierärztin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Katzen