So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Wir haben eine halbwilde Katze auf dem Grundst ck, die wir

Kundenfrage

Wir haben eine halbwilde Katze auf dem Grundstück, die wir füttern. Sie kommt nicht ins Haus.
Sie hat 2 Junge, ca. 6 Wochen alt. Eines der Jungen -ein Katerchen- habe ich durch Spielen angelocket, das zweite hält Abstand.
Das Katerchen weicht jetzt nicht mehr von meiner Seite, das Muttertier hat sich mit dem zweiten Jungen zurückgezogen.
Das Katerchen habe ich derzeit im Haus, es erkundet alles sehr neugierig.
Wir haben einen Interessenten, der das Katzenbaby übernehmen würde.
Was müssen wir tun? Ist es noch zu früh?
Ich glaube nicht, daß die Katzenmutter das kleine Katerchen nochmal annimmt. Was ist zu tun?
Bitte um Ihren Rat!
Danke XXXXX XXXXX
gerald Conradt
mailtoXXX@XXXXXX.XXX
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Tieraerztin hat geantwortet vor 6 Jahren.

Guten Tag, Herr Conradt,

 

danke für Ihre Fragen.

 

Ich empfehle Ihnen das kleine Katerchen Untersuchen zu lassen.

 

Sollte es gesund sein und die Interessenten haben schon Katzenerfahrung, können Sie den kleinen auch mitgeben. Sie stehen den neuen Katzeneltern, sicher doch noch zur Seite.

 

Das die Katzenmutti den kleinen noch holt, glaube ich nicht.

 

Ich hoffe Sie haben auch mit dem zweiten Katzenbaby so viel Erfolg.

 

Ich möchte das Sie zufrieden sind und beantworte gerne weitere Fragen.

 

Ich wünsche alles gute und hoffe Ihnen geholfen zuhaben.

 

Für das Akzeptieren und Bewerten bedanke XXXXX XXXXX im voraus.

 

Viele Grüße Daniela Klocke

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

wichtig wäre Folgendes:

- Fütterung mit speziellem Katzenwelpenfutter

- Entwurmung mit einem breitwirkenden gut verträglichen Medikament (z.B. Banminth, pfizer)

- Untersuchung durch einen Tierarzt z.B. auf Ohrmilben und Parasiten (Flöhe etc., nach Flohkot (schwarze Krümel, die mit Wasser aufgelöst rotbraun werden) können Sie auch selbst schauen), damit man sich keine Krankheiserreger in die Wohnung holt

 

Zur Unterstützung der Eingewöhnung:

- Verdampfer "Feliway" (Ceva, gibt´s beim Tierarzt, ein katzenspezifischer Wohlfühlduftstoff; Geruchspheromon, daß Katzen beim Köpfchenreiben abgeben, wird in die Steckdose gesteckt und gibt den für uns unriechbaren Stoff 4 Wochen lang ab; manchmal ziemlich rasche Wirkung) ;

- Felifriend: ein spezielles Pheromonspray zur Ausbildung eines gemeinsamen Gruppengeruchs für Menschenhände, damit könnten Sie das Vertrauen zu Ihnen stärken

-Unterstützend können Bachblüten-Rescuetropfen (4x täglich 5 Tropfen von einem Rescue-Tropfen-Wasser-Gemisch) wirken

 

So wie Sie es sinnvollerweise gemacht haben, sollen auch die neuen Besitzer mit der Katze spielen: Trockenfutter suchen lassen, aber nur ganz vorsichtig-dezent (sonst fühlt sich die Katze bedrängt)

 

Ich hoffe, Ihnen etwas helfen zu können und bitte Sie, nicht zu vergessen auf "akzeptieren" zu klicken. Im Voraus besten Dank.

 

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

 

Udo Kind

 

 

Experte:  kbiron hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag, noch ein Zusatz:
bitte versuchen Sie die Katze zu fangen (Katzenfalle, leiht Ihnen auch das Tierheim aus), damit sie kastriert werden kann. Sich ungehindert vermehrende Katzen richten leider großen Schaden an der Natur an. Für die Tiere ist es auch besser, zigtausende Katzen verenden elendig in der Natur.
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

ein sehr richtiger Hinweis vom Kollegen. Danke an Dr. Biron!

Wenn Sie im Tierheim Bescheid sagen, wird man Ihnen die Falle vermutlich sogar aufstellen und mit der Katze abholen und die Katze nach der Kastration auch wieder bei Ihnen frei lassen.

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

 

Freundliche Grüße